Spielautomat

Ein Spielautomat ist ein mechanisches oder elektronisches Gerät, das nach Münzeinwurf einen Spielverlauf bietet, der durch Zufall und/oder Betätigungen des Mitspielers oder der Mitspieler bestimmt wird.



Geschichte




Die ersten Glücksspielautomaten entstanden gegen Ende der 1880er Jahre. Besondere Bekanntheit erlangte das Gerät Liberty Bell von Charles August Fey, welches er 1899 in San Francisco erfand. Diese Slot machine war die erste mit einem 3-Walzen-Spielsystem. Aufgrund der fehlenden Patentanmeldung dieser Erfindung geriet das System zum Allgemeingut der Glücksspielbranche. Vor der Etablierung dieses Systems produzierten viele Hersteller Stand-Slots, die nach dem Rouletteprinzip funktionierten und bei denen auf eine Farbe gesetzt werden musste, bevor man die Roulettescheibe meist mit einem Hebel in Bewegung versetzte.Im Deutschen Kaiserreich sowie in der Weimarer Republik war das Glücksspiel an Automaten strengstens verboten. Erlaubt jedoch war das Spiel mit der Geschicklichkeit. Aus dieser Zeit sind etliche Spielsysteme erhalten, die den Spielenden auffordern in den unterschiedlichsten Formen seine Geschicklichkeit am Automaten unter Beweis zu stellen.Geldspiel ist ein speziell deutscher Begriff. Er bezeichnet lediglich die Spielautomaten, die in Deutschland nach 1951 durch die PTB als solche zugelassen worden sind und demnach strikte gesetzlich festgelegte Voraussetzungen erfüllen.Die heute im deutschsprachigen Raum am häufigsten anzutreffenden Geldspielgeräte sind Merkur-Automaten (produziert von der Gauselmann-Gruppe) sowie Novoline- und Novostar-Automaten von Novomatic.Im Jahr 1990 wurden die ersten Online-Casinos veröffentlicht und bieten seitdem auch Online-Spielautomaten an.

mehr zu "Spielautomat" in der Wikipedia: Spielautomat

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1994

Veröffentlichungen:
thumbnail
Spielautomat (B.C. Kid)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Wegen vieler Spielsüchtigen wird das Glücksspiel an Automaten nur noch mit Spielerkarten erlaubt. Ein entsprechendes Gesetz wird vom Bundestag verabschiedet
thumbnail
Budapest/Ungarn: Die Fidesz hat die Aufstellung und den Betrieb von Spielautomaten verboten.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1968

thumbnail
Gründung: Bally (ursprünglich Bally Manufacturing Corporation, heute Bally Technologies, Inc.) ist eine US-amerikanische Firma, die Einarmige Banditen, Spielkonsolen und Arcade-Spiele herstellt. Die Firma wurde 1932 von Raymond Moloney in Chicago gegründet und hat eine komplexe Geschichte an Umgestaltungen, Übernahmen und Aufteilungen der Firmenteile hinter sich. Die Wurzeln des Unternehmens liegen in der Herstellung von Flipperautomaten und Geldspielautomaten. Die meisten Spielautomaten der Casinos in Las Vegas sind noch heute von Bally.

1957

thumbnail
Gründung: Die Gauselmann-Gruppe ist eine familiengeführte, international agierende Unternehmensgruppe im Bereich der Automatenwirtschaft mit und ohne Geldgewinnmöglichkeit. Das in Espelkamp und Lübbecke (Kreis Minden-Lübbecke) beheimatete Unternehmen ist gleichzeitig Entwickler, Hersteller und Vertreiber von Unterhaltungsspielgeräten und Geldmanagementsystemen. Zudem unterhält die Gruppe die Spielstättenkette „Merkur Spielothek“ und betreibt Wettbüros und Annahmestellen für Sportwetten in Italien. Markenzeichen der Gauselmann-Gruppe ist eine Sonne mit einem lachenden Gesicht, die vom Unternehmen als Merkur-Sonne bezeichnet wird.

"Spielautomat" in den Nachrichten