Sprache

Unter Sprache versteht man die Menge, die als Elemente alle komplexen Systeme der Kommunikation beinhaltet. Der Term wird meist verwendet, um anzuzeigen, dass konkrete Zeichensysteme Elemente dieser Menge sind (z. B. die deutsche Sprache, die Programmiersprache Basic); umgekehrt, um anzuzeigen, dass diese konkreten Zeichensysteme den Eigenschaften einer Definition des Begriffs „Sprache“ genügen. Eine andere Definition ist: Sprachen sind „die Systeme von Einheiten und Regeln, die den Mitgliedern von Sprachgemeinschaften als Mittel der Verständigung dienen“.

Es werden zahlreiche Einzelsprachen unterschieden. Zudem werden sie auf unterschiedlicher Weise unterteilt (z. B. in konstruierte Sprachen und natürliche Sprachen). Beispiele unter Menschen sind die Lautsprache und die Körpersprache (Unterschied aufgrund akustischer bzw. optischer Informationsübertragung). Die wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der menschlichen Sprache in umfassender Weise beschäftigt, ist die Linguistik (Sprachwissenschaft). Auch im Tierreich existieren Zeichensysteme und kommunikative Handlungen, die als Sprache bezeichnet werden.

mehr zu "Sprache" in der Wikipedia: Sprache

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: John Cunningham Lilly stirbt in Los Angeles, Kalifornien. John Cunningham Lilly war ein U.S.-amerikanischer Neurophysiologe. Bekannt wurde Lilly zunächst durch seine Forschungsarbeiten über Delfine und deren Sprache. Später versuchte er –? hauptsächlich im Selbstversuch? – mit Hilfe des Floating, LSD und anderer Drogen wie Ketamin menschliche Bewusstseinsebenen zu erkunden. Als Erklärungsmodell benutzt er dabei den sogenannten menschlichen Biocomputer.

1982

thumbnail
Gestorben: Richard Fester (Linguist) stirbt. Richard Fester war ein deutscher Autor und Paläolinguist. In seinem bekanntesten Werk, Sprache der Eiszeit (erschienen 1962), stellte er die These auf, dass alle Sprachen der Welt einen einmaligen gemeinsamen Ursprung besitzen, dessen Urwortschatz er glaubte rekonstruieren zu können. Die von ihm dabei angewendete und mitentwickelte Methodik der Paläolinguistik ist durch die Sprachwissenschaften nicht anerkannt, weshalb Festers Ergebnisse durch Linguisten durchweg als Pseudowissenschaft abgelehnt werden. Fester war in Fragen der Archäologie und der Sprachwissenschaft Autodidakt, hat nie Linguistik studiert und war daher mit deren Methoden und Begriffen nicht vertraut.
thumbnail
Gestorben: Eugen Rosenstock-Huessy stirbt in Norwich, Vermont, USA. Eugen Moritz Friedrich Rosenstock-Huessy war ein deutscher und amerikanischer Rechtshistoriker und Soziologe, dessen lebenslanges Forschen weit gespannt war, zudem aber auch der lebendigen Sprache galt. Er war jüdischer Herkunft und ließ sich 1905 evangelisch taufen. Einige Aufsätze in der katholischen Zeitschrift Hochland (1931/32) zeichnete er mit dem Pseudonym Ludwig Stahl.
thumbnail
Geboren: Franz Mali wird in Oberzeiring, Steiermark geboren. Franz Mali ist ein österreichischer römisch-katholischer Priester und Theologe. Er ist Universitätsprofessor für griechische Patristik, Geschichte der Alten Kirche und Sprachen des christlichen Orients an der Katholisch-Theologischen Fakultät der zweisprachigen Universität Freiburg (französisch Université de Fribourg, lateinisch Universitas Friburgensis) in Freiburg im Üechtland (französisch Fribourg ) in der Schweiz.
thumbnail
Geboren: Olli Jalonen wird in Helsinki, Finnland geboren. Olli Jalonen ist ein finnischer Schriftsteller. Er lebt mit seiner Familie in Hämenlinna. Sein Werk ist mit vielen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Finlandia Prize. Seine Bücher sind in mehrere Sprachen übersetzt, auch ins Deutsche. Seine Frau ist die Schriftstellerin Riitta Halonen (s. Wikipedia Suomi).

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1981

Gründung:
thumbnail
Kumon ist eine aus Japan stammende Methode der individuellen Lernförderung für Kinder. Die vor über 50 Jahren entwickelte Methode vermittelt Kenntnisse in Mathematik und Sprachen. Anhand dieser Fächer sollen Schüler auch die Fähigkeit entwickeln, eigenständig zu lernen.

Kunst & Kultur

2005

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
Weltweit werden 6.912 Sprachen aktiv genutzt - davon sind mehr als die Hälfte vom Aussterben bedroht, da sie kaum noch oder gar nicht mehr an Kinder weitergegeben werden.

"Sprache" in den Nachrichten