St. Gallen

Die Stadt St. Gallen (schweizerdeutschSanggale, französischSaint-Gall, italienischSan Gallo, rätoromanischAudio-Datei / HörbeispielSogn Gagl?/i) ist eine politische Gemeinde und der namensgebende Hauptort des ostschweizerischen Kantons St. Gallen. St. Gallen zählt rund 80'000 Einwohner und ist mit rund 700 m ü. M. eine der höher gelegenen Städte der Schweiz. St. Gallen liegt an der Steinach, einem Fluss, der in den Bodensee mündet.

Die Ursprünge der Stadt St. Gallen gehen bis ins 7. Jahrhundert zurück. Sie entstand als Siedlung um das etwa 720 auf dem Gebiet einer Einsiedelei gegründete Kloster St. Gallen und wuchs im 10. Jahrhundert langsam zu einer Stadt heran. Sie gilt heute als das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Ostschweiz. Die Stadt liegt an den Hauptverkehrsachsen (München–)St. MargrethenRorschach–St. Gallen–WinterthurZürich und (Konstanz–)Romanshorn–St. Gallen–RapperswilLuzern und gilt als Tor ins Appenzellerland. Touristisch interessant ist die Stadt aufgrund der Stiftskirche und der Stiftsbibliothek, welche von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. St. Gallen ist auch für seine Stickereien bekannt. Zu sehen sind diese heute im Textilmuseum St. Gallen, das sich der Geschichte der Ostschweizer Textilindustrie widmet. Ausser den höchsten kantonalen Behörden hat auch das Bundesverwaltungsgericht (BVGer) seinen Sitz in der Stadt St. Gallen.

mehr zu "St. Gallen" in der Wikipedia: St. Gallen

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Engagement > Theater / Musical:
thumbnail
– 2010: Der Graf von Monte Christo als Albert Mondego (Daniel Berini)

1992

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Bauwerke:
thumbnail
erhielt die Stadt St.? Gallen den Wakkerpreis.

1987

Werk > Drama:
thumbnail
Der verbotene Garten - Fragmente über D'Annunzio; Uraufführung am Stadttheater St. Gallen, Regie: J. Gillar. (Tankred Dorst)

1987

Karriere:
thumbnail
in St. Gallen: Silbermedaille Mannschaft, Goldmedaille Einzel auf Jappeloup de Luze (Pierre Durand (Springreiter))

1963

Übersetzungen in die deutsche Sprache:
thumbnail
Attila József, Am Rande der Stadt, übersetzt von Alexander Gosztonyi, Tschudy, St. Gallen

Sport

2011

Floorball (Unihockey):
thumbnail
Unihockey-Weltmeisterschaft der Damen 2011 vom 3. bis 11. Dezember in St. Gallen, Schweiz

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Kurt Felix, Schweizer Fernsehmoderator, stirbt 71-jährig in St. Gallen.
Geboren:
thumbnail
Paola Felix-del Medico, Schweizer Schlagersängerin und Moderatorin (Verstehen Sie Spaß?) wird in St. Gallen geboren.

Religion

612 n. Chr.

thumbnail
Der irische Mönch Gallus gründete am Fluss Steinach eine Einsiedlerklause, aus der später Stadt und Abtei St. Gallen entstehen.

Wirtschaft

766 n. Chr.

thumbnail
Geschichte des Bieres: Die älteste erhaltene Bier-Urkunde dokumentiert eine Lieferung von Geisingen nach St. Gallen.

Politik & Weltgeschehen

1353

thumbnail
Das schweizerische St. Gallen wird vom Kloster St. Gallen unabhängig.

Die Territorien der Alten Eidgenossenschaft > Zugewandte Orte (Verbündete)

1454

thumbnail
Stadt St. Gallen ; Zürich, Bern, Luzern, Schwyz, Zug, Glarus (Nicht eingekreiste zum Heiligen Römischen Reich zugehörige Territorien und Stände)

Exponate des Bundesbriefmuseums

1454

thumbnail
Ewiges Burg- und Landrecht der Stadt St. Gallen mit den Städten Zürich, Bern und Luzern sowie den Ländern Schwyz, Zug und Glarus (Bundesbriefe)

Sonstige Ereignisse

1454

thumbnail
Stadt St. Gallen ; Zürich, Bern, Luzern, Schwyz, Zug, Glarus (Zugewandter Ort)

Struktur der Alten Eidgenossenschaft > Zugewandte Orte (Verbündete)

1454

thumbnail
Stadt St. Gallen ; Zürich, Bern, Luzern, Schwyz, Zug, Glarus (Alte Eidgenossenschaft)

Eidgenossenschaft

1489

thumbnail
Mit dem „Rorschacher Klosterbruch“ beginnt der St. Gallerkrieg zwischen den vier eidgenössischen Schirmorten der Fürstabtei St. Gallen, Zürich, Luzern, Glarus und Schwyz einerseits und der ReichsstadtSt. Gallen und dem Land Appenzell andererseits.

Europa

1490

thumbnail
Der im Vorjahr begonnene St. Gallerkrieg zwischen den vier eidgenössischen Schirmorten der Fürstabtei St. Gallen, Zürich, Luzern, Glarus und Schwyz einerseits und der ReichsstadtSt. Gallen und dem Land Appenzell andererseits endet mit einem Sieg der Fürstabtei. Die Herrschaft Rheintal wird Gemeine Herrschaft der Alten Eidgenossenschaft.

926 n. Chr.

thumbnail
Ungarischer Überfall auf St. Gallen

Wirtschaft und Infrastruktur > Bildung, Hochschulen und Forschungseinrichtungen

1898

thumbnail
die Universität St. Gallen – Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG).

1856

thumbnail
die Kantonsschule am Burggraben (zunächst als so genannte Industrieschule) gegründet und

Gartenstädte im deutschsprachigen Raum > Schweiz

1911

thumbnail
1911 bis 1913 erbaut: Genossenschaftssiedlung Schoren, St. Gallen, Kanton St. Gallen. Die im Norden der Stadt gebauten 176 Wohnhäuser bilden die erste genossenschaftliche Gartenstadt-Siedlung der Schweiz. Sie wurde durch die Eisenbahner-Baugenossenschaft St. Gallen erbaut.

Eidgenössische Jodlerfeste

1952

Bisher durchgeführte UNICA – Kongresse

1991

thumbnail
St. Gallen (Schweiz) (Union Internationale du Cinéma)

Presse

1999

thumbnail
Alle Menschen träumen vom Glück, Tagblatt St. Gallen vom 8. November (Birgit Kley)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

thumbnail
Erfolg > weitere Erfolge: 1. Platz mit Lantinus im Großen Preis von Doha (CSI 5*, GCT-Wertungsprüfung), 1. Platz mit Lantinus im Championat von Hamburg (CSI 5*, Prüfung im Rahmen des Deutschen Springderbys), 1. Platz mit Lantinus im Großen Preis von La Baule (CSIO 5*), 1. Platz mit Lantinus im Großen Preis von Rom (CSIO 5*), 2. Platz mit Upsilon d’Ocquier im Großen Jagdspringen beim Nationenpreisturnieres in St. Gallen (CSIO 5*), 3. Platz mit Nabab’s Son im Großen Preis von London-Olympia (CSI 5*-W) (Denis Lynch)

2005

thumbnail
Ehrung: Publikumspreis der St.Galler Autorentage für Konjavien (Katharina Schlender)

1995

thumbnail
Erfolg: in St. Gallen: Silbermedaille Mannschaft (John Whitaker)

1995

thumbnail
Internationale Auszeichnungen: Kulturpreis von St. Gallen (CH) (Gardi Hutter)

1994

thumbnail
Ehrung: – Manor Kunstpreis, St. Gallen (Pipilotti Rist)

Kritik

2007

thumbnail
«Elisabeth Kopp»-Doku im Kino, St. Gallen Online, 7. Februar (Elisabeth Kopp – Eine Winterreise)

Tagesgeschehen

thumbnail
St. Gallen, Schweiz: Die große Sporthalle der gewerblichen Berufsschule stürzt unter großer Schneelast ein, doch sind wegen der frühen Morgenstunde keine Verletzten zu beklagen. Die riesige Halle mit 50x26 m war 2006 mit begrüntem Dach errichtet worden. Dessen Nachgeben ist statisch unerklärlich und könnte am Baugrund liegen. Denn seit dem tragischen Einsturz von Bad Reichenhall (Jänner 2006) werden alle derartigen Hallen regelmäßig überprüft
thumbnail
St. Gallen/Schweiz: Der Dachstock der St. Leonhardskirche wird durch ein Feuer zerstört.
thumbnail
St. Gallen/Schweiz: Der privat betriebene, römisch-katholische Fernsehsender K-TV nimmt den Betrieb auf.

Kunst & Kultur

2012

thumbnail
Kultur und Sehenswürdigkeiten > Regelmässige Veranstaltungen: St.? Galler Kinderfest, ursprünglich ein Präsentationsumzug der Textilindustrie, heute ein Zusammenkommen vieler St. Galler mit einem Umzug und Darbietungen verschiedener Schulhäuser und ihrer Kinder. Es findet alle drei Jahre statt. Die bislang letzte Durchführung erfolgte am 21.? Juni

2012

thumbnail
Kultur und Sehenswürdigkeiten > Regelmässige Veranstaltungen: St.? Galler Kinderfest, ursprünglich ein Präsentationsumzug der Textilindustrie, heute ein Zusammenkommen vieler St. Galler mit einem Umzug und Darbietungen von Kindern aus verschiedenen Schulhäusern. Es findet alle drei Jahre statt. Die bislang letzte Durchführung erfolgte am 21.? Juni

2011

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: Kunstmuseum St. Gallen, St. Gallen (Blinky Palermo)

2011

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: LWL - Landesmuseum für Kunst und Kultur, Münster (27. Februar – 15. Mai) und Kunstmuseum St. Gallen, St. Gallen (27. Mai – 25. September): „Who knows the beginning and who knows the end“ (Blinky Palermo)

2011

thumbnail
Ausstellungen und Retrospektiven: LWL - Landesmuseum für Kunst und Kultur, Münster (27. Februar–15. Mai) und Kunstmuseum St. Gallen, St. Gallen (27. Mai–25. September): „Who knows the beginning and who knows the end“ (Ausstellung) (Blinky Palermo)

"St. Gallen" in den Nachrichten