St Andrews

Vorlage:Infobox Ort im Vereinigten Königreich/Pop-Den

St Andrews ist eine Kleinstadt an der Ostküste Schottlands (Grafschaft Fife), die 1620 zur königlichen Stadt erkoren wurde. Sie ist vor allem für ihre traditionsreiche Universität und als Heimat des Golfsports berühmt. Außerdem ist sie mit ihrer malerischen Lage an der Nordsee ein lohnendes Ziel für Touristen. St Andrews hatte im Jahr 2011 16.870 Einwohner, von denen ein gutes Drittel Studenten der Universität waren.

mehr zu "St Andrews" in der Wikipedia: St Andrews

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Peter Branscombe stirbt in St Andrews. Peter Branscombe (eigentlich Peter John Branscombe) war ein englischer Germanist und besonderer Kenner der österreichischen Kulturgeschichte.
thumbnail
Gestorben: Thomas Taylor, Baron Taylor of Gryfe stirbt in St Andrews. Thomas Johnston Taylor, Baron Taylor of Gryfe war ein schottischer Politiker.
thumbnail
Gestorben: Hugh Edward Richardson stirbt in St Andrews. Hugh Edward Richardson, OBE, CIE war ein britischer Diplomat und Tibetologe. Seine akademischen Interessen lagen im Bereich der tibetischen Geschichte und Epigraphik.
thumbnail
Gestorben: Robert Maxwell Ogilvie stirbt in St Andrews, Schottland. Robert Maxwell Ogilvie war ein schottischer Altphilologe.

Tagesgeschehen

Ursprung und Entwicklung

1982

thumbnail
St. Andrews (Ian D. McFarlane) (International Association for Neo-Latin Studies)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1995

Wichtigste Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Honorary Doctor of Laws Degree from St. Andrews (Gary Player)

"St Andrews" in den Nachrichten