Staatsmann

Der Begriff Staatsmann bezeichnet eine Person des Staates (wörtlich: „Mann des Staates“), einen Politiker in hohen staatlichen Ämtern, in der Regel Staats- oder Regierungschefs, die nach Auffassung der öffentlichen Meinung etwas geleistet haben, das über alltägliche Politik hinausgeht. Für ehemalige Staats- und Regierungschefs hat sich in den letzten Jahren die englische Bezeichnung elder statesmen eingebürgert.

Im Englischen und noch stärker im Deutschen ist es eine respektvolle Bezeichnung, die die große Befähigung kennzeichnet. Das schließt nicht aus, dass es im Einzelnen sehr umstritten sein kann, wer diese Bezeichnung verdient. Staatsführer autoritärer oder totalitärer Regimes wie Franco, Pinochet, Hitler oder Stalin werden in der Regel nicht mit der positiv gewerteten Bezeichnung Staatsmann benannt.

mehr zu "Staatsmann" in der Wikipedia: Staatsmann

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2005

Ehrungen > Preise:
thumbnail
„Prix des Générations“ der Initiative VIVA 50plus. Als herausragender Staatsmann habe „ Helmut Schmidt nicht nur das Zusammenleben der Generationen, sondern auch das Verständnis zwischen den Altersgruppen gefördert “.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin: Der Zentralrat der Juden in Deutschland will Strafanzeige gegen den NPD-Landtagsabgeordneten Klaus-Jürgen Menzel von Sachsen erstatten, der Adolf Hitler als „großen Staatsmann“ verherrlicht hat. Paul Spiegel, Präsident des Zentralrates, zum „Tagesspiegel“: Solche Äußerungen „sind nach unserer Meinung Volksverhetzung .. wir erstatten Strafanzeige.“ Der NPD-Abgeordnete hatte am Donnerstag im ARD-Magazin „Kontraste“ gesagt, er halte „den Führer nach wie vor für einen großen Staatsmann, vielleicht einen der größten, den wir je gehabt haben“.

"Staatsmann" in den Nachrichten