Staatstheater Stuttgart

Die Staatstheater Stuttgart sind ein Drei-Sparten-Theater mit den Sparten Oper Stuttgart, Stuttgarter Ballett und Schauspiel Stuttgart in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Die Hauptspielstätten befinden sich im Schlossgarten und wurden 1909–1912 von Max Littmann als Doppeltheater mit dem Opernhaus (früher Großes Haus genannt) und einem Schauspielhaus erbaut. Nach der Zerstörung des Kleinen Hauses (für das Schauspiel) im Zweiten Weltkrieg wurde dieses 1959 bis 1962 durch einen Neubau von Hans Volkart ersetzt. Das Große Haus wurde 1956 modernisiert und 1983/84 wieder in die ursprüngliche Gestalt zurückversetzt. 2001 erfolgte die Umbenennung: Das Große Haus heißt seitdem Opernhaus und das Kleine Haus Schauspielhaus, nicht zu verwechseln mit dem Alten Schauspielhaus.

Das Stuttgarter Drei-Sparten-Theater bezeichnet sich als das größte weltweit, bezogen auf die Anzahl der Mitarbeiter.

mehr zu "Staatstheater Stuttgart" in der Wikipedia: Staatstheater Stuttgart

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Walter Erich Schäfer stirbt in Stuttgart. Walter Erich Schäfer war Landwirt, Schriftsteller, Dramaturg und von 1949 bis 1972 Generalintendant des Württembergischen Staatstheaters Stuttgart (Oper, Schauspiel, Ballett).
thumbnail
Gestorben: Walter Erich Schäfer stirbt in Stuttgart. Walter Erich Schäfer war Agronom, Dramaturg und von 1949 bis 1972 Generalintendant des Württembergischen Staatstheaters Stuttgart.
thumbnail
Geboren: Marc-Oliver Hendriks wird in Duisburg geboren. Marc-Oliver Hendriks ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Geschäftsführender Intendant der Staatstheater Stuttgart.
thumbnail
Geboren: Bernhard Schneider (Sänger) wird in Essen geboren. Bernhard Schneider ist ein deutscher Konzert- und Opernsänger (Tenor). Er studierte Gesang an der Musikhochschule Köln bei Hans Sotin und ist derzeit Mitglied im Chor des Bayerischen Rundfunks. Seine solistische Tätigkeit führte ihn an verschiedene Bühnen, unter anderem an die Staatsoper Stuttgart und die Bayreuther Festspiele.
thumbnail
Gestorben: Emmy Remolt-Jessen stirbt in Göppingen. Emmy Remolt-Jessen war eine deutsche Theaterschauspielerin und Schauspiellehrerin. Sie war als Hof- und Staatsschauspielerin von 1899 bis 1948 am Staatstheater Stuttgart engagiert und bildete als Lehrerin später prominente Bühnen- und Filmstars wie Maria Koppenhöfer, Ruth Kommerell und Kurt Jooss aus.

Libretti

1799

thumbnail
Amor und Psyche - Musik: Ludwig Abeille - Uraufführung 18. Januar 1800 Stuttgart (Hoftheater) (Franz Carl Hiemer)

Leitung > Generalintendanz

1829

thumbnail
Friedrich von Lehr, Hof-Theater-Direktor 1820

R

1991

thumbnail
Eréndira. Oper in 6? Szenen. Musik : Violeta Dinescu. UA 7.? Mai 1992 Stuttgart (Staatsoper) (Liste von Librettisten)

Leitung > Leitung der Sparten

2011

thumbnail
Jossi Wieler, Opernintendant seit

1996

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

thumbnail
Auszeichnungen – Ehrungen: Im Herbst dieses Jahres widmete das Festival RuhrTriennale Claus Peymann eine Werkschau, und die Künstlergruppe Rimini Protokoll inszenierte ein Doku-Happening am Staatstheater Stuttgart sowie ein Radiostück über den Stuttgarter Zahnersatz-Skandal, jeweils mit Beteiligung Peymanns auf Band, unter dem Titel Peymannbeschimpfung.

2006

thumbnail
Liste der Preisträger: Staatstheater Stuttgart, Intendanz: Hasko Weber (Theater des Jahres)

2006

thumbnail
Ehrung: Die Oper Stuttgart wurde während der Intendanz von Klaus Zehelein (1991–2006) insgesamt sechsmal als Opernhaus des Jahres ausgezeichnet

2002

thumbnail
Ehrung: Die Oper Stuttgart wurde während der Intendanz von Klaus Zehelein (1991–2006) insgesamt sechsmal als Opernhaus des Jahres ausgezeichnet

2000

thumbnail
Ehrung: Die Oper Stuttgart wurde während der Intendanz von Klaus Zehelein (1991–2006) insgesamt sechsmal als Opernhaus des Jahres ausgezeichnet

Choreografie

2011

thumbnail
Gegen die Wand (Oper)Kammertheater Stuttgart (Kadir Memiş)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2014

Film:
thumbnail
Spreewaldkrimi – Mörderische Hitze (Holly Fink)

2011

Film:
thumbnail
Jean Genet: Balkon, Kammerspiele Staatstheater Stuttgart (Thomas Dannemann)

2010

Film:
thumbnail
Tatort – Der Fluch der Mumie (David Scheller)

Kunst & Kultur

2014

Inszenierung:
thumbnail
„Chowanschtschina“ (Mussorgski), Staatsoper Stuttgart (Andrea Moses)

2014

Inszenierung:
thumbnail
„La Bohème“ (Puccini), Staatsoper Stuttgart (Andrea Moses)

2014

Theater:
thumbnail
Caligula, Regie: Krzysztof Garbaczewski, Staatstheater Stuttgart (Astrid Meyerfeldt)

2014

Theater:
thumbnail
Die Marquise von O./ Drachenblut, Regie: Armin Petras, Staatstheater Stuttgart (Astrid Meyerfeldt)

2014

Theater:
thumbnail
Du weißt einfach nicht, was die Arbeit ist, Regie: René Pollesch, Staatstheater Stuttgart (Astrid Meyerfeldt)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2014

thumbnail
Theaterstücke: Herein! Herein! Ich atme euch ein! (Schauspielhaus Zürich), Je t'adorno (Schauspiel Frankfurt), House for Sale (Volksbühne Berlin), Du weisst einfach nicht, was die Arbeit ist (René Pollesch)

2013

thumbnail
Werk: Das Himbeerreich. Schauspiel Stuttgart und Deutsches Theater Berlin (Andres Veiel)

2013

thumbnail
Stücke / Inszenierungen: Das Himbeerreich, Staatstheater StuttgartDeutsches Theater Berlin, Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt (Andres Veiel)

2012

thumbnail
Theaterarbeiten als Komponist und Musikalischer Leiter: Tartuffe (Regie: Claudia Bauer) / Staatstheater Stuttgart (Peer Baierlein)

2010

thumbnail
Theaterstücke: Ich schau dir in die Augen, gesellschaftlicher Verblendungszusammenhang! (Volksbühne Berlin), Mädchen in Uniform (Deutsches Schauspielhaus), Peking-Opel (Akademietheater (Wien)), Der perfekte Tag (Volksbühne Berlin), Drei Western , Sozialistische Schauspieler sind schwerer von der Idee eines Regisseurs zu überzeugen (Schauspiel Frankfurt), XY Beat (Münchner Kammerspiele) (René Pollesch)

"Staatstheater Stuttgart" in den Nachrichten