Stabilisierungsfonds

Der Stabilisierungsfonds (russischстабилизационный фонд Российской Федерации) ist ein Sondervermögen (Staatsfonds) der Regierung der Russischen Föderation.

Der Fonds wurde im Jahr 2004 für den Fall sinkender Staatseinnahmen aufgrund sinkender Weltmarktpreise für Erdöl geschaffen, basierend auf den Erfahrungen der Rubelkrise des Jahres 1998.

mehr zu "Stabilisierungsfonds" in der Wikipedia: Stabilisierungsfonds

Gründe für die Bildung von Staatsfonds

2007

thumbnail
Ausgleich von Preisschwankungen von Rohstoffen: Um hohe Einnahmen aus Rohstoff-Verkäufen in Zeiten hoher Preise anzulegen, um in Zeiten niedriger Preise für die exportierten Rohstoffe den fehlenden Zustrom an Geldern durch Rückgriff auf die angelegten Reserven auszugleichen. Ein Beispiel ist der Copper SF Chiles mit 3,9 Mrd. US$ Anlagesumme zum Ausgleich von Kupfer-Preisschwankungen. Ein weiteres Beispiel ist der StabilisierungsfondsRusslands. (Staatsfonds)

"Stabilisierungsfonds" in den Nachrichten