Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten

Der „Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten“ war ein Wehrverband zur Zeit der Weimarer Republik, der kurz nach Ende des Ersten Weltkrieges im Dezember 1918 von dem Reserveoffizier Franz Seldte in Magdeburg gegründet worden war. Seldte war zusammen mit Theodor Duesterberg Vorsitzender der Vereinigung. Sie galt als bewaffneter Arm der demokratiefeindlichen Deutschnationalen Volkspartei (DNVP). So stellte der Stahlhelm bei Parteiversammlungen vielfach den (bewaffneten) Saalschutz.

mehr zu "Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten" in der Wikipedia: Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hermann Blume stirbt in Großbottwar, Kreis Ludwigsburg. Hermann Blume war seit 1925 Musikreferent des Stahlhelms, Bund der Frontsoldaten. In der Zeit des Nationalsozialismus war er NS-Funktionär und Sonderbeauftragter für Musikwesen des Reichsarbeitsministers Franz Seldte. Blume komponierte neben Instrumentalmusik, Chorwerken und Märschen zahlreiche Stücke, die der nationalsozialistischen Propaganda dienten.
thumbnail
Gestorben: Hermann von Lenz stirbt in München. Hermann Lenz, seit 1917 Ritter von Lenz war ein deutscher Offizier, zuletzt Generalmajor sowie Führer des Soldatenbunds „Stahlhelm“ in Bayern von 1929 bis 1933.
thumbnail
Gestorben: Philipp Klepp stirbt. Philipp Klepp war ein deutscher Militär, Politiker des Stahlhelms und Hamburger Senator.
thumbnail
Gestorben: Hans-Henning von Pressentin stirbt in Hamburg. Hans-Henning von Pressentin war ein deutscher Militär, Politiker des Stahlhelms und Hamburger Senator.
thumbnail
Gestorben: Theodor Duesterberg stirbt in Hameln. Theodor Duesterberg war in der Weimarer Republik Spitzenfunktionär und langjähriger Vorsitzender des deutschnationalen paramilitärischen Stahlhelmbundes.

Frühe Arierparagraphen

1924

thumbnail
der Stahlhelm. (siehe hierzu Reichsbund jüdischer Frontsoldaten) (Arierparagraph)

Prozesse und Kampagnen

1931

thumbnail
sächsischer „Waffenlagerprozeß“ um die Aneignung eines Lagers des Stahlhelm auf Reichswehr-Gelände durch Linke (Rote Hilfe Deutschlands)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1929

thumbnail
Werk: Verantwortung vor der Geschichte. Aufsätze, Kommentare, Glossen aus den Jahren bis 1970. Nürnberg: Verlag Nürnberger Presse, 1971, 356 S., ISBN 3-920701-33-X (Auswahl aus Drexels journalistischem Schaffen, veröffentlicht aus Anlass des 75. Geburtstages Drexels vom „Verlag Nürnberger Presse“. Zumeist in den Blättern „Widerstand“, „Entscheidung“ und „Nürnberger Nachrichten“ veröffentlichte Arbeiten: Im Westen nichts Neues - Nationalismus und Streik (1930) - André François-Poncet (1931) - Aufstand der SA gegen den Sumpf (1933) - Der Stahlhelm (1933) - Hitler und der Gerling-Konzern (1933) - Das Problem des Bildungsproletariats (1933) - Das Reichspropagandaministerium (1933) - Der Krieg als Verbrechen (1945) - Der 20. Juli (1946) - Der Eichmann-Prozeß (1961) - Die USA in Vietnam (1964) - Quo Vadis Amerika? (1966) - Der Sozialistische Studentenbund (1968) - Nachruf auf Ernst Niekisch,

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Braunschweig findet der „Stahlhelm-Putsch“ statt: Das NS-Regime des Freistaates versucht damit, den Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten auszuschalten. (27. März)

1933

thumbnail
Deutsches Reich: 27. März: In Braunschweig findet der „Stahlhelm-Putsch“ statt. Ziel: Ausschaltung des Stahlhelm im Freistaat.
thumbnail
Bildung der Harzburger Front. Nationale Opposition (NSDAP, DNVP, Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten) gegen Eiserne Front (SPD, Gewerkschaften, Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold)

1929

thumbnail
Geschichte > Deutsches Reich > Hilfe aus dem Reich: Deutscher Stahlhelmtag mit vielen tausend Frontkämpfern; Demonstration von 24.000 Bauern gegen die wirtschaftlichen Verhältnisse. Es tagten der Reichsverband der Deutschen Presse, der Verein Deutscher Ingenieure, der Deutsche Forstverein, der Bund deutscher Frauenvereine und die deutschen Bibliothekare (400 Jahre Staats- und Universitätsbibliothek Königsberg) (Königsberg (Preußen))

"Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten" in den Nachrichten