Stefan Selke

Stefan Selke 2015
Lizenz: CC-BY-SA-4.0

Stefan Selke (* 6. Oktober 1967 in Rheinfelden/Baden als Stefan Guschker) ist Professor für Soziologie und gesellschaftlichen Wandel an der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Furtwangen im Schwarzwald. Seit September 2015 ist er zudem Forschungsprofessor für „Transformative und Öffentliche Wissenschaft“ und beschäftigt sich mit neuen Modellen der Ko-Produktion von Wissen und Öffentlicher Soziologie. Als Buchautor, Publizist und öffentlicher Soziologe wurde Stefan Selke zum zentralen Kritiker der sogenannten „Tafelbewegung“ in Deutschland. In seinem Blog „Stabile Seitenlage“ äußert sich Selke regelmäßig zum gesellschaftlichen Wandel.



Leben




Von 1987 bis 1991 studierte Stefan Selke Luft- und Raumfahrttechnik in Aachen. Er lebte 1991 und 1992 in Bauru/São Paulo (Brasilien). Danach studierte er von 1993 bis 1998 Soziologie, Philosophie, Anthropo-Geografie und portugiesische Literatur- und Sprachwissenschaften an der Universität Bonn. Zeitgleich zu einer Tätigkeit als Trainee und Projektleiter beim infas Institut für Sozialwissenschaften GmbH promovierte Stefan Selke im Fach Soziologie an der Universität Bonn mit der Fallstudie Bilderwelt und Lebenswirklichkeit. Eine soziologische Studie über die Rolle privater Fotos für die Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens.Von 2004 bis 2006 vertrat Stefan Selke den Lehrstuhl Soziologie an der Fachhochschule Villingen-Schwenningen (Hochschule der Polizei). Zwischen 2006 und 2008 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe sowie an der Universität Karlsruhe am Institut für Regionalwissenschaften. Seit 2008 ist Stefan Selke Professor mit dem Lehrgebiet Soziologie und gesellschaftlicher Wandel an der Hochschule Furtwangen. Thematische Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in der Analyse sozialen, kulturellen, medialen und technischen Wandels. Er vertritt vor allem ethnografische Methoden und eine transdisziplinär orientierte Soziologie für die Öffentlichkeit.

Wirken




Grundlage der Arbeit von Stefan Selke ist die Frage nach den Chancen und Risiken menschlicher (insbesondere menschenwürdiger) Existenz unter den Bedingungen technologischen, medialen, kulturellen und gesellschaftlichen Wandels. Diese Frage leitet seine Forschung zu Armut, Armutsökonomien und der sozialen Nachhaltigkeit von Armutsbekämpfung sowie zu digitalen Selbstvermessungs- und Erinnerungssystemen (Lifelogging) und technischen Assistenzsystemen für ältere Menschen (Ambient Assisted Living)....

mehr zu "Stefan Selke" in der Wikipedia: Stefan Selke

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Stefan Selke wird in Rheinfelden/Baden als Stefan Guschker geboren. Stefan Selke ist Professor für Soziologie und gesellschaftlichen Wandel an der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Furtwangen im Schwarzwald. Seit September 2015 ist er zudem Forschungsprofessor für „Transformative und Öffentliche Wissenschaft“ und beschäftigt sich mit neuen Modellen der Ko-Produktion von Wissen und Öffentlicher Soziologie. Als Buchautor, Publizist und öffentlicher Soziologe wurde Stefan Selke zum zentralen Kritiker der sogenannten „Tafelbewegung“ in Deutschland. In seinem Blog „Stabile Seitenlage“ äußert sich Selke regelmäßig zum gesellschaftlichen Wandel.

thumbnail
Stefan Selke ist heute 49 Jahre alt. Stefan Selke ist im Sternzeichen Waage geboren.

Ausgewählte Schriften > Artikel

2009

thumbnail
''Es ist angerichtet: Tafeln in Deutschland''. In: Telepolis, 11. Juli.2010: Die Existenzsicherung wird privatisiert. In: neue caritas. Politik. Praxis. Forschung, Heft 6, 17–19.

Ausgewählte Schriften > Monografien und Sammelbände

2012

thumbnail
Tafeln und Altersarmut. In: Butterwegge, Christoph/Gerd Bosbach/Matthias W. Birkwald () (Hg.), Armut im Alter. Probleme und Perspektiven sozialer Sicherung. Frankfurt a.? M., 267–280 (mit Luise Molling).

2010

thumbnail
Urban Engineering 2.0. The Medial Construction of Local Identification with RegioWikis and CityBlogs. In: Carlos de Pinhal Filho, Armando/Aloiso Carlos de Pinho (Hg.), Methods and Techniques in Urban Engineering, Rio de Janeiro/Wien, 121–130.

2007

thumbnail
Bild – Raum – Interaktion. Angewandte empirische Wirkungsforschung. Ergebnisse interdisziplinärer Zusammenarbeit. Furtwangen (Herausgabe zusammen mit Daniel Fetzner).

2005

thumbnail
Selling Politics. Bildinhalte und Bildwirkung der agenda 2010-Kampagne. Ergebnisse des Forschungsprojekts „selling politics“. Furtwangen (Herausgabe zusammen mit Daniel Fetzner)

2002

thumbnail
Bilderwelt und Lebenswirklichkeit. Eine soziologische Studie über die Rolle privater Fotos für die Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens. Frankfurt a.&nsp;M.: Lang.

Ausgewählte Schriften > Ausgewählte Artikel

2013

thumbnail
The rise of foodbanks in Germany is increasing the commodification of poverty without adressing ist structural causes. In: European Politics and Policy-Blog (http://blogs.lse.ac.uk/europpblog//07/11/germany-foodbanks/)

2013

thumbnail
Tafel und Armut als gesundheitliche Stressoren. In: ForumSozial. Die Berufliche Soziale Arbeit, Heft 11, S. 43-56

2013

thumbnail
Die Würde des Menschen ist unauffindbar. Zur Reise eines öffentlichen Soziologen durch das Land der Tafeln und Suppenküchen. In: Telepolis (http://www.heise.de/tp/artikel/38/38915/1.html)

2013

thumbnail
Tafeln in Deutschland. Eine kritische Bestandsaufnahme zum 20-jährigen Bestehen. In: Soziale Sicherheit. Zeitschrift für Arbeit und Soziales, heft 5, S. 1165-175.

2013

thumbnail
Darf’s ein bisschen mehr sein? Armut als Ware in der Goodwill-Industrie. In: telepolis (http://www.heise.de/tp/artikel/40/40649/1.html)

Ausgewählte Schriften > Ausgewählte Monografien und Sammelbände

2014

thumbnail
Lifelogging. Warum wir uns nicht auf digitale Technologien verlassen sollten. ECON: Berlin. (erscheint am 9. Mai )

2013

thumbnail
Schamland. Die Armut mitten unter uns. ECON: Berlin. ISBN 978-3430201520

2011

thumbnail
Transformation der Tafeln: Aktuelle Diskussionsbeiträge aus Theorie und Praxis der Tafeln. Wiesbaden (Hg. zusammen mit Katja Maar). ISBN 3531180126

2010

thumbnail
Postmediale Wirklichkeiten aus interdisziplinärer Perspektive. Neue Beiträge zur Zukunft der Medien. Heise: Hannover (zusammen mit Ulrich Dittler). ISBN 978-3-93693-168-6

2010

thumbnail
Kritik der Tafeln in Deutschland: Standortbestimmungen zu einem ambivalenten sozialen Phänomen. VS Verlag: Wiesbaden. ISBN 978-3-531-17354-2

Ausgewählte Schriften > Ausgewählte Medienbeiträge

2014

thumbnail
Bayer 3 alpha-Forum – Bildungsfernsehen.

2014

thumbnail
ORF Radiokolleg: das effiziente ich. Von guten Vorsätzen und digitaler Selbstkontrolle.

2013

thumbnail
Bibel TV Alpha & Omega: was die Nächstenliebe anrichtet – Streit um Tafelläden.

2013

thumbnail
Deutschlandfunk: Erbarmen als soziale Form.

2013

thumbnail
ARD Titel, Thesen, Temperamente: 20 Jahre Tafelmythos.

"Stefan Selke" in den Nachrichten