Stephen Boyd

Stephen Boyd (* 4. Juli 1931 in Glengormley, Nordirland als William Millar; † 2. Juni 1977 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler. Boyds bekannteste Rolle war die des römischen Tribuns „Messala“, des brutalen Gegenspielers des Titelhelden „Ben Hur“ im gleichnamigen, elffach oscarprämierten Film aus dem Jahr 1959. Hierfür erhielt er 1960 den Golden Globe als bester Nebendarsteller, während der Oscar in der gleichen Kategorie überraschend an seinen Schauspielkollegen Hugh Griffith für dessen Rolle als „Scheich Ildirim“ im selben Film ging. Boyd gehörte in den 1960ern zu den gefragtesten Charakterdarstellern des seinerzeit populären Monumentalfilms. Gegen Ende seiner Karriere drehte er verschiedene Filme in Europa.

mehr zu "Stephen Boyd" in der Wikipedia: Stephen Boyd

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Stephen Boyd stirbt in Glengormley, Nordirland als William Millar. Stephen Boyd war ein US-amerikanischer Schauspieler. Boyds bekannteste Rolle war die des römischen Tribuns „Messala“, des brutalen Gegenspielers des Titelhelden „Ben Hur“ im gleichnamigen, elffach oscarprämierten Film aus dem Jahr 1959. Hierfür erhielt er 1960 den Golden Globe als bester Nebendarsteller, während der Oscar in der gleichen Kategorie überraschend an seinen Schauspielkollegen Hugh Griffith für dessen Rolle als „Scheich Ildirim“ im selben Film ging. Boyd gehörte in den 1960ern zu den gefragtesten Charakterdarstellern des seinerzeit populären Monumentalfilms. Gegen Ende seiner Karriere drehte er verschiedene Filme in Europa.
thumbnail
Geboren: Stephen Boyd wird in Glengormley, Nordirland als William Millar geboren. Stephen Boyd war ein US-amerikanischer Schauspieler. Boyds bekannteste Rolle war die des römischen Tribuns „Messala“, des brutalen Gegenspielers des Titelhelden „Ben Hur“ im gleichnamigen, elffach oscarprämierten Film aus dem Jahr 1959. Hierfür erhielt er 1960 den Golden Globe als bester Nebendarsteller, während der Oscar in der gleichen Kategorie überraschend an seinen Schauspielkollegen Hugh Griffith für dessen Rolle als „Scheich Ildirim“ im selben Film ging. Boyd gehörte in den 1960ern zu den gefragtesten Charakterdarstellern des seinerzeit populären Monumentalfilms. Gegen Ende seiner Karriere drehte er verschiedene Filme in Europa.

thumbnail
Stephen Boyd starb im Alter von 45 Jahren. Stephen Boyd wäre heute 86 Jahre alt. Stephen Boyd war im Sternzeichen Krebs geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1978

thumbnail
Filmografie: Lady Dracula ist ein deutscher Horrorfilm aus dem Jahre 1975, der allerdings erst 1978 uraufgeführt wurde.

Stab:
Regie: Franz Josef Gottlieb
Drehbuch: Brad Harris Redis Read
Produktion: IFV Produktion
Musik: Horst Jankowski
Kamera: Fritz Baader Ernst W. Kalinke
Schnitt: Gisela Haller

Besetzung: Evelyne Kraft, Stephen Boyd, Brad Harris, Eddi Arent, Theo Lingen, Christine Buchegger, Roberto Blanco, Walter Giller, Klaus Höhne, Marion Kracht

1977

thumbnail
Film: Der aus der Hölle kam (The Squeeze)

1977

thumbnail
Film: Frauenstation

1976

thumbnail
Film: Potato Fritz ist ein 1975 unter der Regie von Peter Schamoni entstandener Western, in dem Hardy Krüger die Titelrolle des kartoffelpflanzenden Westmannes spielt. Der Alternativtitel des am 6. Mai 1976 uraufgeführten Films ist Zwei gegen Tod und Teufel.

Stab:
Regie: Peter Schamoni
Drehbuch: Paul Hengge
Produktion: Peter Schamoni
Musik: Udo Jürgens Antonín Dvořák
Kamera: Jost Vacano Wolf Wirth
Schnitt: Peter Schamoni

Besetzung: Hardy Krüger, Stephen Boyd, Arthur Brauss, Friedrich von Ledebur, Paul Breitner, Diana Körner, Christiane Gött, Anton Diffring, Dan van Husen, David Hess, Pit Schröder, Rainer Basedow

1975

thumbnail
Film: Am Abgrund des Todes (The Lives of Jenny Dolan)

"Stephen Boyd" in den Nachrichten