Stiftskirche St. Clara

Die Stiftskirche St. Clara ist eine römisch-katholische Kirche im Dortmunder Stadtteil Hörde.

Die Kirche wurde als Nachfolgekirche der zum Kloster Clarenberg gehörenden ursprünglichen Stiftskirche erbaut. Nach Eröffnung des Hörder Eisenwerks durch Hermann Diedrich Piepenstock im Jahr 1840 verzeichnete die Stadt Hörde einen starken Zuzug katholischer Arbeiter. Die katholische Gemeinde entschloss sich gegen den Rat des westfälischen Landeskonservators, die alte Klosterkirche abzureißen.

mehr zu "Stiftskirche St. Clara" in der Wikipedia: Stiftskirche St. Clara

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1863

Bauwerk:
thumbnail
Stiftskirche St. Clara, Dortmund-Hörde (Arnold Güldenpfennig)

"Stiftskirche St. Clara" in den Nachrichten