Stochastik

Die Stochastik (von altgriechischστοχαστικὴ τέχνηstochastikē technē, lateinischars conjectandi, also ‚Kunst des Vermutens‘, ‚Ratekunst‘) ist ein Teilgebiet der Mathematik und fasst als Oberbegriff die Gebiete Wahrscheinlichkeitstheorie und Mathematische Statistik zusammen. Als stochastisch werden Ereignisse oder Ergebnisse bezeichnet, die bei Wiederholung desselben Vorgangs nur manchmal eintreten und deren Eintreten für den Einzelfall nicht vorhersagbar ist.

Die historischen Aspekte werden im Artikel Geschichte der Wahrscheinlichkeitsrechnung dargestellt.

mehr zu "Stochastik" in der Wikipedia: Stochastik

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Dietrich Bierlein stirbt in Regensburg. Dietrich Bierlein war ein deutscher Mathematiker, der sich insbesondere mit Mathematischer Stochastik beschäftigte.
thumbnail
Gestorben: Jürgen Lehn stirbt in Darmstadt. Jürgen Lehn war ein deutscher Mathematiker, der sich vor allem mit mathematischer Stochastik beschäftigte.
thumbnail
Gestorben: Dietrich Morgenstern stirbt in Darmstadt. Dietrich Joachim Kurth Morgenstern war ein deutscher Mathematiker, der sich insbesondere mit Mathematischer Stochastik beschäftigte.
thumbnail
Gestorben: Iannis Xenakis stirbt in Paris. Iannis Xenakis war ein Komponist und Architekt griechischer Herkunft, der größtenteils in Frankreich gelebt hat. Xenakis’ Musik ist stark von seinem Interesse an mathematischen und akustischen Gesetzmäßigkeiten geprägt. Aus zufälligen (stochastischen) Phänomenen wie Regen, einer Menschenmasse oder einem Bienenschwarm entwickelte er ab 1954 einen eigenen Musikstil: die stochastische Musik. Darüber hinaus versuchte Xenakis, Verfahren und Erkenntnisse der Spieltheorie, Mengenlehre und der Zahlentheorie in seinen Kompositionen umzusetzen.
thumbnail
Gestorben: Nikolai Nikolajewitsch Tschenzow stirbt. Nikolai Nikolajewitsch Tschenzow, war ein russischer Mathematiker, der sich hauptsächlich mit Stochastik und Statistik beschäftigte.

"Stochastik" in den Nachrichten