Strömungslehre

Die Strömungsmechanik, Fluidmechanik oder Strömungslehre ist die Wissenschaft vom physikalischen Verhalten von Fluiden. Die in der Strömungsmechanik gewonnenen Kenntnisse sind Gesetzmäßigkeiten in Strömungsvorgängen und dienen der Lösung von Strömungsproblemen in der Auslegung von durch- bzw. umströmten Bauteilen sowie der Überwachung von Strömungen. Angewendet wird sie im Maschinenbau, Chemieingenieurwesen, der Wasser- und Energiewirtschaft, Meteorologie, Astrophysik oder der Medizin. Ihre Grundlagen findet sie in der Kontinuumsmechanik und Thermodynamik, also der klassischen Physik.

mehr zu "Strömungslehre" in der Wikipedia: Strömungslehre

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hans Josef Rath stirbt in Wilstedt. Hans Josef Rath war ein deutscher Professor für Technische Mechanik und Strömungslehre, Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation an der Universität Bremen.
thumbnail
Gestorben: Werner Albring stirbt in Dresden. Werner Anton Oskar Wilhelm Albring war ein deutscher Ingenieur und Hochschullehrer auf dem Gebiet der Strömungsmechanik.
thumbnail
Gestorben: Cedric Masey White stirbt in Ontario. Cedric Masey White war ein britischer Physiker. Er lieferte bedeutende Beiträge zum grundlegenden Verständnis der Strömungsmechanik.
thumbnail
Gestorben: Hans Schubert (Mathematiker) stirbt in Halle. Hans Schubert war ein deutscher Mathematiker. Kerngebiete seiner Forschung waren Gewöhnliche und Partielle Differentialgleichungen, die Potentialtheorie, die Strömungslehre und Integralgleichungen.
thumbnail
Gestorben: Hermann Schlichting stirbt in Göttingen. Hermann Schlichting war ein deutscherStrömungsmechaniker.

Wissenschaft & Technik

1852

thumbnail
Heinrich Gustav Magnus bringt den Nachweis des Magnus-Effekts, ein Phänomen der Strömungsmechanik.

"Strömungslehre" in den Nachrichten