Strafraum

Der Strafraum, umgangssprachlich wegen seiner Maße oft auch als „Sechzehner“ bezeichnet, ist im Fußball eine durch Linien markierte Fläche des Spielfeldes vor den beiden Toren. Im Strafraum gelten zu zahlreichen Details andere Spielregeln als für das übrige Spielfeld.

Innerhalb des Strafraums befinden sich der Torraum und der Strafstoßpunkt. Die Linien um den Strafraum gehören, wie dies (im Fußball) auch in anderen Fällen so geregelt ist, zum Strafraum. Der Teilkreis am Strafraum gehört nicht zum Strafraum, sondern kennzeichnet lediglich den bei Strafstößen vorgeschriebenen Abstand (9,15 Meter) der unbeteiligten Spieler vom Strafstoßpunkt.

mehr zu "Strafraum" in der Wikipedia: Strafraum

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Charles Ariiotima wird geboren. Charles Ariiotima ist ein ehemaliger Fußballschiedsrichter aus Tahiti. Er leitete diverse Länderspiele bei mehreren großen internationalen Turnieren. In den Fokus der weltweiten Sportberichterstattung gelangte er im Jahre 2004 durch seine Entscheidungen in der Begegnung zwischen Serbien und Montenegro und Tunesien in der Gruppe C bei den Olympischen Sommerspielen in Athen am 17. August. Beim Stand von 1:1 pfiff er in der 81. Minute einen Strafstoß für die Afrikaner. Mohamed Jedidi trat als Schütze an und traf, doch Ariiotima ließ die Ausführung des Schusses insgesamt fünf Mal wiederholen. Drei Mal sollen die Tunesier die Strafraumlinie zu früh übertreten haben und bei zwei Schüssen – die der serbisch-montenegrinische Torwart parierte – urteilte Ariiotima, es sei jeweils ein Serbe zu früh in den Strafraum gelaufen. Schließlich wurde der Strafstoß in der sechsten Ausführung verwandelt und Tunesien gewann das Spiel letztendlich noch 3:2.

Sport

1902

Chronologie der Fußballregeln:
thumbnail
Aus dem Strafraum-Halbkreis wird ein Rechteck. Der Strafstoßpunkt wird eingeführt. (Geschichte des Fußballs)

"Strafraum" in den Nachrichten