Studiomusiker

Studiomusiker (auch: Sessionmusiker oder Begleitmusiker) sind freiberufliche oder festangestellte Instrumentalisten oder Sänger, die im Auftrag von Interpreten oder Produktionsfirmen Musikproduktionen jeglicher Art – nicht selten nach festen Vorgaben – begleiten und unterstützen, oft zum Zwecke von Tonaufnahmen. Ihr typischer Arbeitsplatz sind Tonstudios und Bühnen.

mehr zu "Studiomusiker" in der Wikipedia: Studiomusiker

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Al Aarons stirbt in Laguna Woods, Kalifornien. Albert N. „Al“ Aarons war ein US-amerikanischer Jazz- und Studiomusiker (Trompete, Flügelhorn) sowie Musikproduzent.
thumbnail
Gestorben: Howard Collins (Musiker) stirbt in Bangor, Northampton County, Pennsylvania. Howard C. Collins war ein US-amerikanischer Jazz- und Studiomusiker (Gitarre, Banjo).
thumbnail
Gestorben: Tim Drummond stirbt in St. Louis County, Missouri. Timothy Lee Drummond war ein US-amerikanischer Bassist und Studiomusiker. Tim Drummond war das erste weiße Mitglied in der Band von James Brown und begleitete diesen 1968 auf dessen Tournee durch Vietnam.
thumbnail
Gestorben: Max Ellen stirbt. Max Ellen war ein deutschamerikanischer Geiger, der in der New Yorker Musikindustrie als Studiomusiker an zahlreichen Produktionen im Bereich der Pop-, Fusion- und Jazz-Musik mitwirkte.
thumbnail
Gestorben: Jo Steinebach stirbt in Köln. Joachim „Jo“ Steinebach war ein deutscher Musiker, Komponist und Produzent. Er spielte Klavier, Keyboards und Pedal-Steel-Gitarre, wobei sein musikalisches Spektrum von der klassischen Musik über Rock- und Pop- bis zu Folk- und Countrymusik reichte. Im Laufe seiner Karriere arbeitete Steinebach als Live- und Studiomusiker mit einer ganzen Reihe von namhaften Künstlern zusammen, unter anderem Ina Deter , Edo Zanki , Bert Smaak, Micki Meuser und BAP. Im neuen Jahrtausend beendete er sein in den 1980er Jahren unterbrochenes Lehramtsstudium und war neben seiner aktiven künstlerischen Tätigkeit seit 2008 als Musik- und Geografielehrer tätig.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2010

thumbnail
Auflösung: Xasthur war eine US-amerikanische Extreme-Metal-Band. Der Name ist aus dem Simon-Necronomicon abgeleitet, wo Xastur einen weiblichen Dämon bezeichnet, der schlafende Männer tötet. Einziges Mitglied war Scott „Malefic“ Conner, welcher schon unter anderem als Gastmusiker für Sunn O))) tätig war. Auf den Produktionen von Xasthur wird er von verschiedenen Sessionmusikern unterstützt. Das Logo, welches auch als „haarige, in Tinte getauchte Tarantel mit einigen verschmierten Runen drumherum“ beschrieben wurde , wurde von Blood Moon Ausar entworfen, der in der Band Crimson Moon spielt und Xasthur auch als Keyboarder unterstützte. Malefic gründete Xasthur 1995 in Alhambra, Kalifornien.

2006

thumbnail
Gründung: Circa: ist eine englisch-amerikanische Progressive-Rock-/AOR-Band, die sich aus ehemaligen Yes-Mitgliedern und dem früheren Yes-Studiomusiker Jimmy Haun zusammensetzt. Sie hat bislang ein Album und eine Live-DVD veröffentlicht.

2001

thumbnail
Auflösung: Royal Trux war eine US-amerikanische Rockband. Kernmitglieder waren Jennifer Herema und Neil Hagerty. Weitere Sessionmusiker nahmen an den Aufnahmen teil, wurden aber nicht zu festen Mitgliedern der Band.

1999

thumbnail
Gründung: Ewigheim ist eine 1999 gegründete Band aus Thüringen, bestehend aus dem Eisregen-Schlagzeuger Yantit (auch Transilvanian Beat Club) und Allen B. Konstanz (Asgaia, The Vision Bleak, ex-Nox Mortis). Als Sessionmusiker treten ebenfalls die Eisregen-Mitglieder Theresa Trenks und Michael Roth auf.

1997

thumbnail
Gründung: Demons & Wizards ist eine Power-Metal-Band, die als Nebenprojekt von Jon Schaffer (Gitarrist der Band Iced Earth) und Hansi Kürsch (Sänger bei Blind Guardian) entstand und Schaffers Gitarrentechnik mit Kürschs Gesang kombiniert. Neben den beiden Hauptmusikern waren an den beiden bisher erschienenen Alben noch diverse Sessionmusiker beteiligt.

"Studiomusiker" in den Nachrichten