Suchoi Superjet 100

Der Suchoi Superjet 100 (SSJ 100; zuvor Russian Regional Jet, RRJ) des russischen Flugzeugherstellers Suchoi ist ein zweistrahliges Regionalverkehrsflugzeug in Tiefdeckerausführung. Das Projekt wird von Suchoi zusammen mit zahlreichen westlichen Partnern, unter anderem Alenia und Boeing, umgesetzt. In der Auslegung ähnelt der SSJ den Embraer E-Jets, der Bombardier CSeries sowie der gescheiterten Dornier 728.

mehr zu "Suchoi Superjet 100" in der Wikipedia: Suchoi Superjet 100

Geboren & Gestorben

1946

thumbnail
Geboren: PowerJet wird geboren. PowerJet ist ein Strahltriebwerkshersteller, der von der SNECMA und NPO-Saturn gemeinsam gegründet wurde. Er besteht aus einem französischen Ableger der PowerJet SA und einem russischen Ableger, der Powerjet ZAO. Sitz des Unternehmens ist Paris. CEO ist Michel Déchelotte. Ziel ist die Herstellung des Triebwerks PowerJet SaM146 für das Passagierflugzeug Suchoi RRJ. Dazu wurde das Unternehmen am 21. Juli 2004 gegründet. Es ist Grundlage des Kooperationsvertrages, keine Triebwerke mit einer Schubkraft über 82,3 kN anzubieten, um dem CFM56 keine Konkurrenz zu machen.

Tagesgeschehen

thumbnail
Jawa Barat/Indonesien: Beim Absturz eines Suchoi Superjet 100 während eines Demonstrationsfluges sind alle Insassen ums Leben gekommen.
thumbnail
Moskau/Russland: Der Suchoi Superjet 100, das erste seit dem Zerfall der Sowjetunion für die zivile Luftfahrt entwickelte Flugzeug, absolviert seinem Jungfernflug aus Jerewan kommend.

"Suchoi Superjet 100" in den Nachrichten