Sueton

Gaius Suetonius Tranquillus (deutsch Sueton; * wohl um 70; † nach 122) war ein römischer Schriftsteller und Verwaltungsbeamter. Suetons bedeutendstes Werk sind die Kaiserviten (lateinischDe vita Caesarum libri VIII = Acht Bücher über das Leben der Kaiser), in denen er das Leben Caesars und der römischen Kaiser von Augustus bis Domitian schildert. Für die modernen Historiker liefert er mit seinen Schriften eine wertvolle Informationsquelle über das Leben römischer Gelehrter sowie der ersten römischen Kaiser.

mehr zu "Sueton" in der Wikipedia: Sueton

Natur & Umwelt

27 n. Chr.

Katastrophen:
thumbnail
Das hölzerne Amphitheater der Stadt Fidenae stürzt ein. Zehntausende kommen (auch bei dem nachfolgenden Brand) um (Sueton: 20.000, Tacitus: 50.000).

Kunst & Kultur

110 n. Chr.

Kultur, Wissenschaft & Technik:
thumbnail
Der römische Schriftsteller und Verwaltungsbeamte Sueton publiziert seine Biografiesammlung De viris illustribus, von der heute nur noch Fragmente erhalten sind.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1736

Literatur:
thumbnail
Pieter Burmann der Ältere (Hrsg.) -Sueton

"Sueton" in den Nachrichten