Suffragetten

Als Suffragetten (von englisch/französischsuffrageWahlrecht‘) bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts (zentral 1903 bis 1928) mehr oder weniger organisierte Frauenrechtlerinnen in Großbritannien und den Vereinigten Staaten (hier war die selbstgewählte Bezeichnung eigentlich suffragist), die vor allem mit passivem Widerstand, Störungen offizieller Veranstaltungen bis hin zu Hungerstreiks für ein allgemeines Frauenwahlrecht eintraten. Die Suffragettenbewegung wurde überwiegend von Frauen aus dem Bürgertum getragen.

Der Begriff war ursprünglich von der englischen Presse geprägt worden, um die Wahlrechts-Aktivistinnen herabzuwürdigen, wurde von diesen jedoch erfolgreich für sich selbst vereinnahmt. Im Nachlauf der Bewegung wurde der Begriff erneut abwertend für engagierte Frauenrechtlerinnen verwendet, so wie heute der Begriff Emanze in seiner pejorativen Bedeutung.

mehr zu "Suffragetten" in der Wikipedia: Suffragetten

Geboren & Gestorben

1990

thumbnail
Gestorben: Esther Fahmy Wissa stirbt. Esther Fahmy Wissa war eine führende ägyptischeSuffragette und Frauenrechtlerin.
thumbnail
Gestorben: Alice Paul stirbt in Moorestown, New Jersey. Alice Stokes Paul war eine führende US-amerikanische Suffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Lucy Burns, einer engen Freundin, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Der 19. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, der den Frauen das Wahlrecht garantierte, wurde 1920 vom US-Kongress beschlossen. Auch danach blieb Alice Paul bis wenige Jahre vor ihrem Tod frauenpolitisch aktiv.

1976

thumbnail
Gestorben: Dora Thewlis stirbt in Australien. Dora Thewlis war eine britische Textilarbeiterin und Suffragette, die in den Medien als die Baby Suffragette bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Lucy Burns stirbt in Brooklyn, New York. Lucy Burns war eine US-amerikanischeSuffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Alice Paul, mit der sie eng befreundet war, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Burns und Paul waren die Gründerinnen der National Woman’s Party (NWP), einer amerikanischen Frauenrechts-Organisation.
thumbnail
Gestorben: Adela Pankhurst stirbt in Wahroonga, Australien. Adela Constantia Mary Pankhurst Walsh war eine britisch-australische Suffragette, Politikorganisatorin und Mitbegründerin der Communist Party of Australia und der faschistoiden Australia First Movement.

Europa

thumbnail
In London demonstrieren 3.000 britische Suffragetten für die Einführung des Stimmrechts für Frauen, an ihrer Spitze Lady Frances Balfour und Lady Millicent Garrett Fawcett.
thumbnail
Sechs Frauen um Emmeline und Christabel Pankhurst gründen in Manchester die Women’s Social and Political Union, eine Frauenstimmrechtsvereinigung. Sie sind die ersten, die den Beinamen Suffragetten bekommen werden.

Großbritannien

thumbnail
Bei einer Suffragettendemonstration kommt es nach einer Rede von Premierminister Herbert Henry Asquith zu blutigen Auseinandersetzungen. Achtzig Frauen werden in der Folge verhaftet.

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
The March of Women von Ethel Smythwird in der Pall Mall in London uraufgeführt. Eine weitere Aufführung erfolgt am 23. März in der Royal Albert Hall, von wo aus das Lied eine rasche Verbreitung in England erfährt, und zur Hymne der englischen Suffragettenbewegung wird.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1913

Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
3. März: Die erste nationale Suffragettenparade für das Frauenwahlrecht in Washington wird von einem wütenden Mob angegriffen. Viele Frauen der National Woman’s Party werden unter den Augen der untätigen Polizei verletzt. Der Zwischenfall beschert der Bewegung erstmals die Aufmerksamkeit der nationalen Presse.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Die erste nationale Suffragettenparade für das Frauenwahlrecht in Washington wird von einem wütenden Mob angegriffen. Viele Frauen der National Woman’s Party werden unter den Augen der Polizei verletzt. (3. März)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Die SuffragetteEmmeline Pankhurst wird wegen eines Bombenanschlags auf das Landhaus des britischen Schatzkanzlers David Lloyd George zu drei Jahren Haft verurteilt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2004

Film:
thumbnail
Alice Paul – Der Weg ins Licht, Katja von Garnier, USA

2004

Film:
thumbnail
Katja von Garnier (Regie): Alice Paul – Der Weg ins Licht. USA

"Suffragetten" in den Nachrichten