Suizid

Als Suizid – fachsprachlich auch Suicidium – (von lateinischsui „seiner [selbst]“, und caedere „[er]schlagen, töten, morden“) wird die vorsätzliche Beendigung des eigenen Lebens bezeichnet. Weitere Begriffe dafür sind Selbstmord, Selbsttötung, Mors voluntaria oder Freitod.

Ein Suizid kann entweder aktiv geschehen, indem man sich Schaden zufügt (etwa durch tödliche Selbstverletzung oder die Einnahme von Giften), oder aber passiv, indem man nicht mehr für sich sorgt und beispielsweise lebensnotwendige Medikamente, Nahrungsmittel oder Flüssigkeiten nicht (mehr) zu sich nimmt.

mehr zu "Suizid" in der Wikipedia: Suizid

Europa

Europa & die Befreiungskriege:
thumbnail
Die Verbündeten der Koalitionskriege legen Napoleon eine Vereinbarung zur Unterschrift vor, welche seine bedingungslose Abdankung als Herrscher in Frankreich und in Italien vorsieht. Sie regelt seine Verbannung nach Elba. Napoleon unterschreibt den Vertrag zwei Tage später nach einem Suizidversuch in der Nacht davor.

Kunst & Kultur

1890

Bezug zur Bildenden Kunst:
thumbnail
Vincent van Gogh: Porträt des Dr. Gachet - vorwiegend in dunklen Blautönen gehaltenes, sehr melancholisch wirkendes Porträt seines Arztes Dr. Paul-Ferdinand Gachet, das Vincent van Gogh nur wenige Wochen vor seinem Suizid malte. (Melancholie)

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Harry Meyen, deutscher Schauspieler und Ex-Mann von Romy Schneider, Suizid (* 1924)

Antike

Römisches Reich:
thumbnail
Der 30-jährige Kaiser Nero erdolcht sich außerhalb Roms unter Mithilfe eines Sklaven. Der römische Senat hatte den Kaiser zum Staatsfeind erklärt. Auf seiner Flucht mit dem Ziel Ägypten, waren die Verfolger seinem Aufenthalt sehr nahe gekommen. Mit dem Suizid Neros endet die Julisch-Claudische Dynastie. Ein Bürgerkrieg um die Nachfolge bricht aus.

Musik

thumbnail
Kurt Cobain begeht Suizid. Seine Band Nirvana löst sich in der Folge nach dem Tod ihres Sängers und Gitarristen auf.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

In Berlin handelnde Spielfilme > Wiedervereinigung bis heute (seit 1990):
thumbnail
Das Ende der Geduld (Deutschland, 2014) zeigt, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Kirsten Heisig, die letzten zwei Jahre im Leben einer Jugendrichterin in Neukölln mit der Einführung des Neuköllner Modells zur besseren und schnelleren Verfolgung von jugendlichen Straftätern sowie den unerwarteten Suizid der Richterin im Sommer (Liste von Filmen mit Bezug zu Berlin)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
wurde LeFloid für den Videobeitrag Totgeprügelt und alle gucken zu… mit dem deutschen Webvideopreis in der Kategorie VIP ausgezeichnet. In dem Video wird unter anderem – im Zusammenhang mit Cyber-Mobbing – der Suizid der kanadischen Schülerin Amanda Todd aufgegriffen.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Rundfunk: Juli -Die Berichterstattung der BBC über Massenvernichtungswaffen im Irak kommt durch die Affäre um den britischen Biowaffenexperten David Kelly, Berater der britischen Regierung und eine der Hauptquellen der BBC-Recherche, unter Druck. Das Kabinett unter Premierminister Tony Blair soll laut BBC die britische Öffentlichkeit im Vorfeld des Irakkrieges über das Biowaffenarsenal des Irak bewusst getäuscht haben. Kurz nach einer Befragung durch einen Untersuchungsausschuss des britischen Parlaments begeht Kelly Suizid.

1999

thumbnail
Rezeption > Film: Ein Lied von Liebe und Tod – Gloomy Sunday. Im Budapest der 1930er und 1940er Jahre: eine Dreiecksbeziehung zwischen einer Kellnerin, einem Restaurantbesitzer einem Pianisten. Das Lied „Gloomy Sunday“ zieht sich als roter Faden durch den Film. Das 1933 komponierte Lied wurde in den 1930er Jahren als melancholisches „Lied der Selbstmörder“ bekannt und durch den Film ab wieder bekannt, in deutschsprachigen Ländern unter dem Titel Das Lied vom traurigen Sonntag.
thumbnail
Film: Premiere des deutschen Films Die Sünderin (Regie: Willi Forst). Wegen angeblicher Glorifizierung von Prostitution, Sterbehilfe und Suizid kommt es zu massiven Protesten kirchlicher Kreise, die dem Film weiteren Publikumszuspruch bescheren.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Der 18-jährige Sebastian B. betritt gegen 9.30 Uhr maskiert das Gelände seiner ehemaligen Schule Geschwister-Scholl-Schule in Emsdetten und schießt wahllos auf Schüler und Lehrer. Er verletzt 37 Menschen zum Teil schwer und begeht anschließend Suizid.
thumbnail
Uwe Barschel, der frühere Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, stirbt in einem Hotelzimmer in Genf; nach mehrfach bestätigten offiziellen Angaben durch Suizid. Zuvor hatte die Barschel-Affäre Schlagzeilen gemacht.
thumbnail
Politik: Todesnacht von Stammheim in der Nacht zum 18. Oktober begehen die inhaftierten Anführer der Rote Armee Fraktion Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe in ihren Gefängniszellen in der JVA StuttgartSuizid
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Beim dritten Prager Fenstersturz stirbt zwei Wochen nach dem kommunistischen Februarumsturz der nichtkommunistische Außenminister Jan Masaryk. Ob er Suizid begangen hat, so die offizielle Version, oder gewaltsam aus einem Fenster des Palais Czernin gestoßen wurde, bleibt ungeklärt. (10. März)

1948

thumbnail
10. März: Beim dritten Prager Fenstersturz stirbt zwei Wochen nach dem kommunistischen Februarumsturz der nichtkommunistische Außenminister Jan Masaryk. Ob er Suizid begangen hat, so die offizielle Version, oder gewaltsam aus einem Fenster des Palais Czernin gestoßen wurde, bleibt ungeklärt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Blaubeuren/Deutschland: Der durch die Finanzkrise in Finanznot geratene Adolf Merckle begeht Selbstmord. Er lässt sich nahe Ulm von einem Zug überfahren.
thumbnail
Blacksburg/USA: Beim Amoklauf an der Virginia Tech in Blacksburg im US-Bundesstaat Virginia, werden beim zweitfolgenschwersten Zwischenfall dieser Art in der Geschichte der Vereinigten Staaten 32 Universitätsangehörige erschossen, bevor der Täter, der 23-jährige Cho Seung-Hui Suizid begeht. Der Präsident der Hochschule, Charles W. Steger, sagte über die Ereignisse: „The university was struck today with a tragedy of monumental proportions.“ (dt. „Die Universität wurde heute von einer Tragödie monumentalen Ausmaßes getroffen.“)
thumbnail
Wuppertal/Deutschland: Im Wuppertaler Landgericht geht der seit Dezember 2006 dauernde so genannte Todespillenprozess zu Ende. Angeklagt ist der 23-jährige Eventmanager und Student Kejdi S., der seit 2004 in 16 Fällen gewerbsmäßig zum Tode führende Medikamente über das Internet an Suizidgefährdete verkauft hat. Zwei Menschen starben, darunter eine junge Polizistin, die übrigen fielen ins Koma, überlebten dank der Hilfe Dritter die an sich tödliche Dosis von Luminal und Truxal, werden aber aufgrund von schwerwiegenden Nekrosen ihr Leben lang an den Folgen leiden. Die Staatsanwaltschaft fordert fünf Jahre aufgrund des gewerbsmäßigen Tatbestandes und der Tatsache, dass sich der Angeklagte unter Vortäuschung falscher Umstände als Gleichgesinnter in einschlägige Chatrooms einloggte, um dort seinem lukurativem Geschäft nachzugehen. Da Selbstmord in der Bundesrepublik im Gegensatz zum Beispiel zu Großbritannien nicht strafbar ist, kann auch die Beihilfe nicht in vergleichbarer Form, sondern nur als schwerer Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz geahndet werden. Die Verteidigung fordert eine mildere Strafe wegen Rezeptfälschung oder Medikamentenmissbrauchs. Kejdi S. wird zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. In der Urteilsbegründung hebt der vorsitzende Richter die Skrupellosigkeit, große kriminelle Energie und konspirativen Methoden hervor, mit der der Wuppertaler vorgegangen sei. Da die Staatsanwaltschaft zu Anfang von sechs Toten ausgegangen war, hatte sie fünf Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung kündigt umgehende Revision beim Bundesgerichtshof an.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten. Auf dem Gelände von Ground Zero begeht ein 25-jähriger Mann Suizid. Motiv ist möglicherweise die Wiederwahl George W. Bushs.
thumbnail
Berlin/Deutschland. In seiner Wohnung wurde die Leiche des Berliner Landesgeschäftsführers der SPD, Andreas Matthae, gefunden. Er hatte Suizid durch Erhängen begangen. Er war aufgrund von staatsanwaltlichen Ermittlungen kurz zuvor von seinem Amt beurlaubt worden.

"Suizid" in den Nachrichten