Surrealismus

Surrealismus bezeichnet eine geistige Bewegung, die sich seit den 1920er Jahren als Lebenshaltung und Lebenskunst gegen traditionelle Normen äußert. Sie findet bis in die Gegenwart sowohl philosophisch als auch in den Medien, Literatur, Kunst und Film ihren Ausdruck. Im Unterschied zum satirischen Ansatz des Dada werden gegen die herrschenden Auffassungen vor allem psychoanalytisch begründete Theorien verarbeitet. Traumhaftes, Unbewusstes, Absurdes und Phantastisches sind daher Merkmale der literarischen, bildnerischen und filmischen Ausdrucksmittel. Auf diese Weise sollen neue Erfahrungen gemacht und neue Erkenntnisse gewonnen werden.

mehr zu "Surrealismus" in der Wikipedia: Surrealismus

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Paul Éluard, einer der bekanntesten Dichter des Surrealismus, stirbt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1969

Werk > Bücher:
thumbnail
Gestalterische Ausdrücke des Surrealismus (Výtvarné projevy surrealismu) (Vratislav Effenberger)

1937

Literatur:
thumbnail
Der surrealistische Schriftsteller André Breton veröffentlicht das Werk L’Amour fou, in dem er das Kennenlernen seiner Ehefrau und Muse Jacqueline Lamba beschreibt.

Prometheus in der Geistesgeschichte > Neuzeit

1872

thumbnail
Karl Marx bezeichnete Prometheus in seiner Dissertation 1841 als „den vornehmsten Heiligen und Märtyrer im philosophischen Kalender“, eine Illustration des gefesselten Prometheus erscheint in der Werkausgabe auch als Allegorie auf das Verbot der Rheinischen Zeitung. Dagegen erscheint der entfesselte Prometheus auf dem Titelblatt der Erstausgabe von Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik von Friedrich Nietzsche. Karl Kerényi betonte indessen die Ähnlichkeit und den gleichzeitigen Gegensatz zum christlichen Mythos der Passion Christi. In André Gides Erzählung Der schlechtgefesselte Prometheus (Le Promethée mal enchaîné) tritt die Figur im zeitgenössischen Paris in surrealem Zusammenhang auf.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Ehrung:
thumbnail
Japanese Academy Award in der Kategorie Bester ausländischer Film (Letters from Iwo Jima)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

Surrealistische Filme:
thumbnail
Maximale Schande (Maximum Shame) von Carlos Atanes

2001

Surrealistische Filme:
thumbnail
Cat Soup von Tatsuo Sato

2000

Surrealistische Filme:
thumbnail
Songs from the Second Floor von Roy Andersson

1998

Surrealistische Filme:
thumbnail
Serial Experiments Lain von Yoshitoshi ABe

1991

Surrealistische Filme:
thumbnail
Motorama von Barry Shils

Kunst & Kultur

2011

Ausstellung:
thumbnail
Surreale Dinge: Skulpturen und Objekte von Dalí bis Man Ray (Schirn Kunsthalle Frankfurt)

2002

Ausstellung:
thumbnail
Sade, Surreal – Der Marquis de Sade und die Erotische Fantasie des Surrealismus in Text und Bild. Kunsthaus Zürich, vom 30. November 2001 bis 3. März (Tobia Bezzola)

1965

Ausstellungen der Surrealisten:
thumbnail
Ècart absolu. Galerie de l’Œil, Paris

1947

Ausstellungen der Surrealisten:
thumbnail
Le Surréalisme en. Galerie Maeght, Paris

1942

Ausstellungen der Surrealisten:
thumbnail
First Papers of Surrealism, Whitelaw Reid Mansion, Manhattan, New York

"Surrealismus" in den Nachrichten