Svit

Svit
Bild: Dodoni

Svit ist eine Stadt am Fuße der Hohen Tatra in der Landschaft Zips (Prešovský kraj, Slowakei) nahe der Stadt Poprad.

Die heutige Stadt ist eine Neugründung von 1934, damals zunächst unter dem Namen Baťovce (nach dem Konzern Baťa, der hier eine Siedlung für die Arbeiter errichten ließ). Zunächst war der Ort ein Teil von Veľká, das heute Stadtteil von Poprad ist. Ab 1937 hieß dann der Ortsteil offiziell Svit (steht für die Abkürzung von „Slovenské vizkózové továrne“ [Slowakische Viskosefabrik]). Am 4. Juni 1946 wurde die Gemeinde dann für selbständig erklärt. 1962 hat sie den Stadtstatus zuerkannt bekommen.

mehr zu "Svit" in der Wikipedia: Svit

Sport

1951

Länderkämpfe von Julius Torma:
thumbnail
in Svit, Tschechoslowakei gegen Polen, Punktsieger über Gerard Musial (Július Torma)

1951

Länderkämpfe:
thumbnail
in Svit, Tschechoslowakei gegen Polen, Hs, Disq.-Sieger 3. Runde über Otto Rademacher (Tadeusz Grzelak)

1951

Länderkämpfe:
thumbnail
in Svit/?SR, ?SR gegen Polen, Punktniederlage gegen Zdenek Petrina (Henryk Kukier)

1951

Länderkämpfe:
thumbnail
in Svit/ČSR, ČSR gegen Polen, Punktniederlage gegen Zdenek Petrina (Henryk Kukier)

1951

Länderkämpfe:
thumbnail
in Svit, Tschechoslowakei gegen Polen, Le, Disq.-Niederlage 3. Runde gegen Kubica (Aleksy Antkiewicz)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Viera Janárceková wird in Svit geboren. Viera Janárceková ist eine slowakische, in Deutschland lebende Komponistin, Musikerin, Pianistin, Musikpädagogin und Malerin. Sie ist eine zeitgenössische Vertreterin der Neuen Musik.
Geboren:
thumbnail
Viera Janárceková wird in Svit geboren. Viera Janár?eková ist eine slowakische, in Deutschland lebende Komponistin.

Partnerstädte

2000

thumbnail
Svit (Slowakei) seit (Knurów)

"Svit" in den Nachrichten