Swjatoslaw I.

Swjatoslaw I. Igorewitsch (altrussischСвѧтославъ Игоревичь, griechischΣφενδοσθλάβοςSphendosthlavos; * um 942; † Frühjahr 972) war von 945 bis 972 Großfürst der Kiewer Rus.

mehr zu "Swjatoslaw I." in der Wikipedia: Swjatoslaw I.

Religion

955 n. Chr.

thumbnail
Swjatoslaw, der Sohn von Igor und Olga lässt sich taufen, bleibt aber nur oberflächlich christianisiert.

Politik & Weltgeschehen

971 n. Chr.

thumbnail
Belagerung von Dorostolon: Die Rus unter Swjatoslaw I. erleiden in dem erst kürzlich von ihnen eroberten östlichen Teil Bulgariens mehrere Niederlagen gegen die Byzantiner unter Kaiser Johannes Tzimiskes. In einem Friedensvertrag müssen sie Bulgarien an Byzanz abtreten und zur Rückkehr in die Kiewer Rus verpflichten. Der byzantinische Chronist Leo Diaconus schreibt daraufhin sein berühmtes Porträt von Swjatoslaw nieder ('blond, blauäugig, Schnurrbart, rasiertes Haar bis auf zwei Haarlocken').

970 n. Chr.

thumbnail
Das Byzantinische Reich unter Feldherr Bardas Skleros besiegt eine Koalition von Kiewer Rus, Bulgaren, Magyaren und Petschenegen unter Führung des Kiewer Großfürsten Swjatoslaw I. in der Schlacht von Arkadiopolis.

Europa

972 n. Chr.

thumbnail
Osteuropa: Die Rus unter Swjatoslaw I. müssen sich nach mehreren Niederlagen gegen die Byzantiner aus Bulgarien zurückziehen. Der östliche Teil des Landes wird byzantinische Provinz.

967 n. Chr.

thumbnail
Feldzug der Kiewer Rus unter Swjatoslaw I. bis 969 quer durch den ganzen Balkan. In Bulgarien nimmt Swjatoslaw 80 Städte an der Donau ein und legt sich den Zarentitel des bulgarischen Herrschers zu, der zum Vasall des russischen Großfürsten degradiert wurde. Swjatoslaw verkündet die geplante Verlegung seiner Hauptstadt von Kiew nach Preslaw an der Donau, weil dort „der Mittelpunkt seines Reiches läge“.

965 n. Chr.

thumbnail
Die Kiewer Rus unter Swjatoslaw zerstört die Festung Sarkel und Itil, die Hauptstadt des Chasarenreichs, überfällt islamische Gebiete, erobert Küstengebiete an der Ostsee und führt Krieg gegen die Wolga-Bulgaren, um die östlichen Handelswege in den Orient unter ihre Kontrolle zu bekommen.

945 n. Chr.

thumbnail
Der aufständische Stamm der Drewljanen tötet Igor, den Fürsten der Wolga-Rus. Seine Gattin Olga wird als Regentin für ihren Sohn Swjatoslaw Fürstin von Kiew.

"Swjatoslaw I." in den Nachrichten