Sydney Pollack

Sydney Pollack (2006)
Bild: Arthur from Westchester County north of NYC, USA, at Arthur@NYCArthur.com
Lizenz: CC-BY-SA-2.0



Biographie




Pollacks Eltern, der Apotheker David Pollack und die Pianistin und Sängerin Rebecca Pollack, geb. Miller, waren russisch-jüdische Einwanderer, die sich an der Purdue University kennengelernt hatten. Sydney Pollacks Eltern ließen sich scheiden, als er noch klein war; Rebecca Pollack hatte psychische Probleme und trank. Sie starb, als Pollack 16 Jahre alt war. David Pollack hoffte, dass Sydney Pollack Zahnarzt werden würde, doch er interessierte sich für die Filmbranche. Er wuchs in Brooklyn auf und ging zwei Jahre lang zur US-Army; später nahm er Schauspielunterricht am angesehenen New Yorker Neighborhood Playhouse School of the Theatre bei Sanford Meisner, zunächst zwei Jahre lang als Schauspielschüler. Danach war er fünf Jahre lang Meisners Assistent. Anschließend arbeitete er Anfang der 1960er Jahre als Bühnen- und Fernsehdarsteller. Später wurde er Professor an der New Yorker Universität und Fernsehregisseur. Insgesamt hat er 40 Filme produziert.Sein Leinwanddebüt als Filmschauspieler gab er 1962 mit dem Kriegsfilm Hinter feindlichen Linien, bei dem auch Robert Redford debütierte. Seitdem waren beide befreundet und Redford war in zahlreichen Filmen Pollacks Hauptdarsteller, nachdem Pollack hinter die Kamera gewechselt hatte. Pollack gehört neben John Frankenheimer, der ihm den Wechsel ins Regiefach nahelegte, Franklin J. Schaffner, George Roy Hill und Martin Ritt, zu den Filmemachern, die Anfang der 1960er Jahre vom Fernsehen ins Kino drängten und dort für frischen Wind sorgten. 1965 debütierte er mit dem Psychodrama Stimme am Telefon als Kinoregisseur, weitere 19 Spielfilmproduktionen folgten. 1985 erreichte er mit dem mit insgesamt sieben Oscars ausgezeichneten Liebesdrama Jenseits von Afrika den Höhepunkt seines Schaffens. 1973 war Sydney Pollack Mitglied der Jury beim Filmfestival in Cannes und 1986 Präsident der Jury....

mehr zu "Sydney Pollack" in der Wikipedia: Sydney Pollack

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Sydney Pollack stirbt in Los Angeles. Sydney Irwin Pollack war ein US-amerikanischer Filmregisseur, -produzent und Schauspieler sowie mehrfacher Oscar- und Golden-Globe-Preisträger.
Geboren:
thumbnail
Sydney Pollack wird in Lafayette, Indiana geboren. Sydney Irwin Pollack war ein US-amerikanischer Filmregisseur, -produzent und Schauspieler sowie mehrfacher Oscar- und Golden-Globe-Preisträger.

thumbnail
Sydney Pollack starb im Alter von 73 Jahren. Sydney Pollack wäre heute 82 Jahre alt. Sydney Pollack war im Sternzeichen Krebs geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Ehrung:
thumbnail
– Oscarnominierung als Produzent für den besten Film des Jahres Der Vorleser

2009

Ehrung:
thumbnail
Producers Guild of America Award für den Film Recount

2009

Ehrung:
thumbnail
– BAFTA Film Award für herausragende Leistungen beim Film Der Vorleser

2009

Ehrung:
thumbnail
American Film Institute Award für den Film des Jahres Michael Clayton

2008

Ehrung:
thumbnail
Producers Guild of America Award für den Film Michael Clayton

Rundfunk, Film & Fernsehen

2008

thumbnail
Film: Verliebt in die Braut (Originaltitel: Made of Honor) ist eine US-amerikanisch-britische Filmkomödie aus dem Jahr 2008. Regie führte Paul Weiland, das Drehbuch schrieben Adam Sztykiel, Deborah Kaplan und Harry Elfont.

Stab:
Regie: Paul Weiland
Drehbuch: Adam Sztykiel, Deborah Kaplan, Harry Elfont
Produktion: Neal H. Moritz
Musik: Rupert Gregson-Williams
Kamera: Tony Pierce-Roberts
Schnitt: Richard Marks

Besetzung: Patrick Dempsey, Michelle Monaghan, Kevin McKidd, Kadeem Hardison, Chris Messina, Richmond Arquette, Busy Philipps, Whitney Cummings, Emily Nelson, Kathleen Quinlan, Selma Stern, Sydney Pollack, James Sikking

2008

thumbnail
Film: Der Vorleser ist ein deutsch-US-amerikanischer Kinofilm aus dem Jahr 2008. Er basiert auf dem 1995 erschienenen, gleichnamigen Roman von Bernhard Schlink. Dieser handelt von einem 15-jährigen Schüler, der eine Liebesbeziehung mit einer zwanzig Jahre älteren Frau eingeht. Jahre später stellt sich heraus, dass sie während der Zeit des Nationalsozialismus KZ-Aufseherin war. Das Drehbuch, das unter Mitwirkung des Autors entstand, schrieb der Dramatiker David Hare. Der Film wurde unter der Regie des britischen Regisseurs Stephen Daldry fast ausschließlich in Deutschland gedreht und startete am 10. Dezember 2008 in den US-amerikanischen Kinos. In Deutschland lief er am 26. Februar 2009 an.

Stab:
Regie: Stephen Daldry
Drehbuch: David Hare
Produktion: Anthony MinghellaSydney PollackDonna Gigliotti Redmond Morris
Musik: Nico Muhly
Kamera: Chris Menges Roger Deakins
Schnitt: Claire Simpson

Besetzung: Kate Winslet, David Kross, Ralph Fiennes, Jeanette Hain, Bruno Ganz, Hannah Herzsprung, Karoline Herfurth, Volker Bruch, Susanne Lothar, Matthias Habich, Florian Bartholomäi, Lena Olin, Alexandra Maria Lara, Burghart Klaußner, Sylvester Groth, Fabian Busch, Jürgen Tarrach, Hendrik Maaß, Carmen-Maja Antoni, Linda Bassett, Max Mauff, Benjamin Trinks, Vijessna Ferkic, Heike Hanold-Lynch

2007

thumbnail
Film > als Schauspieler: Michael Clayton – Regie: Tony Gilroy

2007

thumbnail
Film > als Schauspieler: Entourage (TV Serie) - Sydney Pollack spielt sich selber

2007

thumbnail
Film > als Schauspieler: Die Sopranos (The Sopranos, Fernsehserie, eine Folge) – Regie: Alan Taylor

"Sydney Pollack" in den Nachrichten