T-38 (Panzer)

Der T-38 war ein leichter sowjetischer Amphibien- und Spähpanzer des Zweiten Weltkrieges.



Geschichte




Der Panzer war eine Weiterentwicklung des T-37 und wurde von der sowjetischen Führung zunächst als eine optimale Konstruktion angesehen. Bereits die Manöver im Jahr 1937 und der Winterkrieg zeigten jedoch, dass das Fahrzeug unzuverlässig und zu schwach gepanzert war. Der Panzer konnte nur bei guten Bedingungen schwimmen und dabei nicht einmal zwei Soldaten transportieren. Die darauf folgende Modernisierung brachte den T-38M hervor, von dem aber nur 15 Stück gebaut wurden, da nur ein Teil der Schwächen behoben werden konnte. Aus diesem Grund wurde die Weiterentwicklung des T-38 gestoppt und die Arbeiten am neuen Amphibien-Spähpanzer T-40 intensiviert. Der Großteil der T-38-Panzer ging in den Schlachten 1941 verloren, ihren letzten Einsatz hatten sie 1944 bei Leningrad.

mehr zu "T-38 (Panzer)" in der Wikipedia: T-38 (Panzer)

Modelle

1937

thumbnail
T-38 leichter Panzer (Gorkowski Awtomobilny Sawod)

Technische Daten

1939

thumbnail
Baujahre: 1936–1937

1376

thumbnail
Stückzahl

1340

thumbnail
Hersteller: Werk Nr.37 (Sawod No.37) in Moskau , Gorkowski Awtomobilny Sawod (36)

"T-38 (Panzer)" in den Nachrichten