Taekwondo-Weltmeisterschaften 2011

Die 20. Taekwondo-Weltmeisterschaft fand vom 1. bis 6. Mai 2011 in der südkoreanischen Stadt Gyeongju statt.

Der Council der World Taekwondo Federation (WTF) entschied sich am 29. November 2009 während seiner Sitzung in Kairo für die Bewerbung. Ein vierköpfige südkoreanische Delegation, die von Jin Bang Yang, dem Generalsekretär des Koreanischen Taekwon-Do Verbandes (한국 태권도 협회; 韓國 跆拳道 協會; KTA), angeführt wurde, war zur Präsentation nach Kairo gereist.

mehr zu "Taekwondo-Weltmeisterschaften 2011" in der Wikipedia: Taekwondo-Weltmeisterschaften 2011

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Sümeyye Manz wird in Nürnberg geboren. Sümeyye Manz, geborene Gülec, ist eine deutsche Taekwondo-Kämpferin türkischer Abstammung. Die 16-fache deutsche Meisterin ist auch international erfolgreich. Bei den europäischen A-Class-Turnieren stand sie bereits zwölfmal auf dem Siegertreppchen, davon siebenmal ganz oben. 2005 erreichte sie bei den Europameisterschaften der Junioren und der Senioren jeweils den dritten Platz. 2010 erkämpfte sie sich sowohl bei den Junioren-Europameisterschaften als auch bei den Militär-Weltmeisterschaften Silber. Ihre bisher größten Erfolge sind die Bronzemedaillen bei den Taekwondo-Weltmeisterschaften 2005 und 2011, die Goldmedaille bei den Europameisterschaften 2008, sowie die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2008 und 2012.

Sport

2011

Taekwondo:
thumbnail
Taekwondo-Weltmeisterschaften 2011 vom 1. bis 6. Mai in Gyeongju, Südkorea

"Taekwondo-Weltmeisterschaften 2011" in den Nachrichten