Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Claude Jade stirbt in Boulogne-Billancourt. Claude Jade war eine französische Schauspielerin, die in etwa 80 Kino- und TV-Produktionen mitwirkte. Dauerhafte Bekanntheit erlangte sie vor allem als Hauptdarstellerin dreier Filme von François Truffaut: Geraubte Küsse (1968), Tisch und Bett (1970) und Liebe auf der Flucht (1979).
Gestorben:
thumbnail
Claude Jade stirbt in Boulogne-Billancourt. Claude Jade war eine französische Schauspielerin.
Gestorben > 21. Jahrhundert:
thumbnail
Edi Sudrajat, indonesischer Verteidigungsminister (1. Dezember)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Große Koalition beschließt zum allgemeinen Gesundheitsschutz ein grundsätzliches Rauchverbot. Der Gesetzentwurf sieht in allen öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Restaurants ein Rauchverbot vor. Ausnahmebereiche werden genau definiert: Es dürfe in Zukunft nur in extra Räumen geraucht werden, die mit Türen vom Nichtraucher-Bereich abgetrennt sein müssen. In Schulen soll Rauchen ganz verboten werden. Von den geplanten Verboten ausgenommen seien in Anlehnung an das Gaststättengesetz Bars, Nachtclubs, Kneipen und Bierzelte.
thumbnail
Manila/Philippinen: Am Vulkan Mayon löst der heftige Taifun «Durian» eine riesige Schlammlawine aus. Sie tötet in 8 Dörfern bei Padang (330 km südlich der Hauptstadt) nach Angaben des Roten Kreuzes mindestens 380 Menschen.
thumbnail
Paris: Die französische Schauspielerin Claude Jade, vor allem bekannt aus Filmen von François Truffaut, stirbt in Paris im Hospital Ambroise-Paré de Boulogne-Billancourt im Alter von 58 Jahren. Die Schauspielerin war an Augenkrebs erkrankt, der inzwischen auch auf die Leber übergegangen war.

"1.12.2006" in den Nachrichten