Wirtschaft

thumbnail
Der Vorstand von Karstadt-Quelle verkündet, dass zur Sanierung des Konzern 5.500 Stellen abgebaut werden sollen. Nach Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di und dem Betriebsrat soll dieser Abbau sozialverträglich stattfinden

Wissenschaft & Technik

thumbnail
In Deutschland wird mit 27,25 °C der wärmste 5. Oktober seit 125 Jahren gemessen

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Rodney Dangerfield stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Rodney Dangerfield war ein US-amerikanischer Komiker und Schauspieler. Bekannt war er für seine Schlagfertigkeit und Selbstironie.
Gestorben:
thumbnail
Maurice Wilkins stirbt in London. Maurice Hugh Frederick Wilkins war ein neuseeländischer Physiker und forschte vor allem im Bereich der Röntgenstrahlung.

Tagesgeschehen

thumbnail
Stockholm/Schweden. Das Nobelpreiskomitee gibt die Gewinner des Nobelpreises für Physik bekannt: David J. Gross, H. David Politzer und Frank Wilczek bekommen den Preis für bedeutende Entdeckungen aus der Welt der Quarks (Asymptotische Freiheit in der Quantenchromodynamik).
thumbnail
Colorado/USA. Die US-Armee hat vier Soldaten wegen Mordes an einem irakischen General angeklagt. Sie sollen den Mann 2003 während eines Verhörs erstickt haben.
thumbnail
Suva/Fidschi. Nach Anfrage des nauruischen Präsident Scotty schickt das Pacific Islands Forum ein vierköpfiges Wahlbeobachtungsteam während der Wahlwoche nach Nauru. Scotty möchte dadurch die Legalität und Richtigkeit dieser Wahlen gewährleisten. Derweil hat die für Nauru zuständige US-Botschaft in Suva zur Zeit keine Pläne, US-amerikanische Wahlbeobachter nach Nauru zu entsenden.
thumbnail
Niedersachsen/Deutschland. Niedersachsen hat per einstimmigem Kabinettsbeschluss den Ausstieg aus der Kultusministerkonferenz beschlossen. Damit wird der Vertrag für alle Bundesländer ungültig.
thumbnail
Teheran/Iran. Der Iran erklärt, dass seine Mittelstreckenraketen vom Typ Shahab 3 nunmehr über eine Reichweite von rund 2000 km verfügen
thumbnail
Afrika. Die Afrikanische Union will 4000 Soldaten in die sudanesische Krisenprovinz Darfur entsenden. Der Sudan stimmte einem entsprechenden Vorschlag der UNO zu.
thumbnail
Jerusalem/Israel. Nach eigenen Angaben hat die israelische Armee 13 UNO-Mitarbeiter wegen mutmaßlicher Beteiligung an terroristischen Aktivitäten verhaftet. Weitere Details über die Festgenommenen wurden nicht genannt. Zuvor hatte Israels UN-Botschafter Dan Gillerman dem UNO-Hilfswerk UNRWA Verwicklungen in terroristische Attentate vorgeworfen.

"5.10.2004" in den Nachrichten