Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Eike Geisel stirbt in Berlin. Eike Geisel war ein deutscher Journalist und Essayist. Er ist in Deutschland und Israel bekannt geworden als einer der Ersten, die in den 1970er und 1980er Jahren das jüdische Alltagsleben in den deutschen Grosstädten (v.a. Berlin) vor 1933 erforscht haben. Daneben setzte er sich kritisch mit jüdischer Geschichte und dem Zionismus auseinander (insbesondere mit dem Werk der Philosophin und Politologin Hannah Arendt), aber vor allem auch mit dem Umgang der deutschen Gesellschaft mit diesen Themen. Dabei war er ein scharfer Kritiker sowohl seiner Altersgenossen der sogenannten "1968er-Generation" als auch des bürgerlichen Mainstreams der Kohl-Ära seit 1982.
thumbnail
Gestorben: John Porter stirbt in Toronto, Ontario. John Chester „Red“ Porter war ein kanadischer Eishockeyspieler und -trainer. Bei den Olympischen Winterspielen 1928 gewann er als Mitglied der kanadischen Nationalmannschaft die Goldmedaille.
thumbnail
Gestorben: Eike Geisel stirbt in Berlin. Eike Geisel war ein deutscher Journalist und Essayist. Er ist in Deutschland und Israel bekannt geworden als einer der Ersten, die in den 1970er und 1980er Jahren das jüdische Alltagsleben in den deutschen Großstädten (v.a. Berlin) vor 1933 erforscht haben. Daneben setzte er sich kritisch mit jüdischer Geschichte und dem Zionismus auseinander (insbesondere mit dem Werk der Philosophin und Politologin Hannah Arendt), aber vor allem auch mit dem Umgang der deutschen Gesellschaft mit diesen Themen. Dabei war er ein scharfer Kritiker sowohl seiner Altersgenossen der sogenannten „68er-Bewegung“ als auch des bürgerlichen Mainstreams der Kohl-Ära seit 1982.
thumbnail
Gestorben: Klára Herczeg stirbt. Klára Herczeg, auch Claire Weiss(-Herczeg), war eine ungarische Bildhauerin. Sie ist die Stifterin des Klára-Herczeg-Preises, der jährlich von der Young Artists Foundation verliehen wird.
thumbnail
Gestorben: Bora Öztürk stirbt in Istanbul. Bora Öztürk war ein türkischer Fußballspieler.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Agana, Guam. Absturz einer Boeing 747 der Korean Air, etwa fünf Kilometer vor dem Flughafen. 228 Menschen sterben, 26 können gerettet werden

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Bolivien: Hugo Banzer wird Präsident.

"6.8.1997" in den Nachrichten