Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Horacio Casarín stirbt. Horacio Casarín war ein mexikanischer Fußballspieler und eine Ikone des CF Atlante aus Mexiko-Stadt, für den er viele Jahre erfolgreich als Torjäger im Einsatz war und zu dem er in späteren Jahren noch einmal als Trainer zurückkehren sollte. Außerdem spielte Casarín für vier weitere Vereine aus Mexiko-Stadt: Necaxa, CF Asturias, Club América und Real Club España. Des Weiteren stand er beim CF Monterrey im Norden Mexikos und beim CD Zacatepec im südlich der Landeshauptstadt gelegenen Bundesstaat Morelos unter Vertrag. Casarín galt zu seiner Zeit als einer der besten Fußballspieler Mexikos. Darüber hinaus ist er mit 236 Toren in Meisterschaftsspielen (die bis 1942/43 bestehende Amateurepoche und die ab 1943/44 existierende Profiliga zusammengerechnet) bis heute einer der erfolgreichsten mexikanischen Torjäger.
thumbnail
Gestorben: Norbert Brainin stirbt in London. Norbert Brainin war ein österreichisch-britischer Violinist.
thumbnail
Gestorben: Aatos Lehtonen stirbt in Hyvinkää. Aatos „Atski“ Ensio Lehtonen war ein finnischer Fußball-, Bandy-, Handball- und Basketballspieler und Fußballtrainer. Lehtonen wurde als Spieler zweimal mit HJK Helsinki finnischer Meister und 1937 Meister im Bandy. Insgesamt betreute er die finnische Fußballnationalmannschaft bei 70 Spielen als Trainer.
thumbnail
Gestorben: Aatos Lehtonen stirbt in Hyvinkää. Aatos „Atski“ Ensio Lehtonen war ein finnischer Fußball-, Bandy, Handball- und Basketballspieler und Fußballtrainer. Lehtonen wurde als Spieler zweimal mit HJK Helsinki finnischer Meister und 1937 Meister im Bandy. Insgesamt betreute er die finnische Fußballnationalmannschaft bei 70 Spielen als Trainer.
thumbnail
Gestorben: Friedrich Heyer stirbt in Schleswig. Friedrich Heyer war evangelischer Professor für Kirchengeschichte in Heidelberg.
thumbnail
Gestorben: Friedrich Heyer stirbt in Schleswig. Friedrich Heyer war ein deutscher evangelischer Theologe, Pfarrer, Kirchenhistoriker und Hochschullehrer.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: 4 gegen Z (auch 4>Mystery-Fernsehserie für Kinder, die unter der Federführung des NDR für die ARD entstanden ist. Die Regisseure sind Klaus Wirbitzky und Andrea Katzenberger, die Drehbücher sind unter anderen von Katharina Mestre geschrieben worden. Die Serie war bereits nach Ausstrahlung der ersten Staffel die erfolgreichste deutsche Kinderserie der letzten Jahre, wurde 2006 mit dem Fernsehpreis Emil ausgezeichnet und läuft unter anderem erfolgreich in Italien und Frankreich. Inzwischen belegt „4 gegen Z“ sogar den zweiten Platz der besten Serien in Europa.

Genre: Mystery
Produktion: Kerstin Ramcke, Anja Jabs, Ole Kampovski
Musik: Mario Schneider

Musik

Nummer 1 Hit > Australien > Singles:
thumbnail
Jesse McCartney - Beautiful Soul
Nummer 1 Hit > Spanien > Singles:
thumbnail
Mark Knopfler - The Trawlerman's Song
Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
thumbnail
Natalie Imbruglia - Counting Down the Days
Nummer 1 Hit > Schweiz > Singles:
thumbnail
50 Cent feat. Olivia - Candy Shop

Tagesgeschehen

thumbnail
Peking/Volksrepublik China. In Chinas Hauptstadt Peking demonstrieren 20.000 Menschen gegen ein japanisches Schulbuch; darin werde u. a. das Massaker von Nanking heruntergespielt.
thumbnail
Neuchâtel/Schweiz. Bei den Wahlen ins Kantonsparlament von Neuenburg gewinnen die Linken (SPS, GPS, PdA, Sol) eine hauchdünne Mehrheit von nur einem Sitz. Neuenburg ist damit der zweite Schweizer Kanton mit einer linken Parlamentsmehrheit nach Basel-Stadt.
thumbnail
Sumatra/Indonesien. Vor der Küste Sumatras, etwa 100 km südlich der Stadt Padang, ereignet sich erneut ein heftiges Erdbeben; die Stärke lag bei 6,7 auf der Richter-Skala.
thumbnail
Weimar/Deutschland Im Deutschen Nationaltheater Weimar findet eine Zentrale Gedenkfeier zur Befreiung des KZ Buchenwald statt.
thumbnail
Bregenz/Österreich. Bei den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Vorarlberg erreicht die ÖVP einen Stimmenanteil von 45,4 %, es folgen SPÖ (15,6 %), FPÖ (11,5 %), Grüne (7,0 %) und sonstige Parteien (zusammen 20,4 %). Nach der Aufhebung der Wahlpflicht sank die Wahlbeteiligung auf 65,0 % gegenüber 88,8 % bei der letzten Wahl.
thumbnail
Hannover/Deutschland. Die weltgrößte Industrieschau, die Hannover-Messe, ist seit dem 10. April geöffnet.

"10.4.2005" in den Nachrichten