Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Mazedonien nimmt den Stabilitätspakt in Köln, Deutschland, an
thumbnail
Einstellung der NATO-Luftangriffe gegen die Bundesrepublik Jugoslawien

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Grete Natzler stirbt in Key West, Florida, Vereinigte Staaten. Grete Natzler war eine österreichische Schauspielerin und Operettensängerin.
Gestorben:
thumbnail
Jiří Vršťala stirbt in Berlin. Jiří Vršťala war ein tschechischer Schauspieler und Schriftsteller. Bekanntheit erlangte er vor allem durch die von ihm verkörperte Kunstfigur Clown Ferdinand.
Gestorben:
thumbnail
Oskar Soldmann stirbt in Schweinfurt. Oskar Soldmann war ein deutscher Politiker (SPD).

Tagesgeschehen

thumbnail
Europa: Die Europawahl 1999 beginnt. Sie dauert bis zum 13. Juni und zeichnet sich durch eine geringe Wahlbeteiligung aus (außer in Belgien und Luxemburg, wo gleichzeitig nationale Wahlen stattfinden).
thumbnail
Köln/Deutschland: Der Stabilitätspakt für Südosteuropa wird beschlossen. Er bildet nach dem Vertrag von Dayton 1995 und nach dem Ende der NATO-Intervention in Serbien (damals „Bundesrepublik Jugoslawien“) zum ersten Mal ein Instrument der internationalen Gemeinschaft, das ein umfassendes, aktives Herangehen an die Probleme der Region unterstützen und koordinieren soll.
thumbnail
Vereinte Nationen: Die Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates (UNSCR 1244) , in der Öffentlichkeit auch als Kosovo-Resolution bekannt, wird beschlossen. Sie bildet die völkerrechtliche Grundlage für die Einrichtung der Übergangsverwaltungsmission der Vereinten Nationen im Kosovo (UNMIK), durch die eine Zivilverwaltung im Kosovo etabliert wird. Weiterhin wird der Bundesrepublik Jugoslawien in der Resolution ihre „territoriale Unversehrtheit“ zugesichert. Die Resolution 1244 markiert gleichzeitig das Ende der gewalttätigen Auseinandersetzung des Kosovokrieges.

"10.6.1999" in den Nachrichten