Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Sava von Serbien stirbt in Tarnowo, Bulgarisches Reich. Der heilige Sava von Serbien ist ein Heiliger der christlichen Orthodoxie, war ein bedeutender serbischer Aufklärer, orthodoxer Erzbischof und Verfasser des ersten serbischen Gesetzbuches. Sein Gedenktag ist der 14. Januar, der nach julianischer Kalenderrechnung auf den 27. Januar des gregorianischen Kalenders fällt. Im Jahre 1594 ließ Sinan Pascha die sterblichen Überreste des Heiligen Sava verbrennen.
thumbnail
Gestorben: Sava von Serbien stirbt in Tarnowo, Bulgarisches Reich. Sava von Serbien ist ein apostelgleicher Heiliger der christlichen Orthodoxen Kirchen und erster Schriftsteller Serbiens. Sava war jüngster Sohn des serbischen Großžupans Stefan Nemanja und Bruder des ersten Königs Stefan Prvoven?ani aus dem Hause der Nemanjiden. Auf Sava gehen sowohl die Errichtung des serbischen Erzbistums, der Zuwendung zur Byzantinischen Ostkirche als auch die Gründung des serbischen Athos-Klosters Hilandar, dessen Gründung er durch ein persönliches Edikt durch Kaiser Alexios III. 1197 in Konstantinopel zugesprochen bekam, zurück, das der serbischen Kirche auf Dauer einen Festen Platz innerhalb der Orthodoxie sichern sollte. Für die weitere theologische Entwicklung in der Serbisch Orthodoxen Kirche, der Unterrichtung des serbischen Klerus wie der spirituellen Zuwendung des serbischen Adels zur byzantinisch-christlichen Theologie spielten die beiden einmaligen Wallfahrten Savas nach Palästina zu den heiligen Stätten eine entscheidende Rolle.

"14.1.1236" in den Nachrichten