Geboren & Gestorben

thumbnail
Auswahl bekannter Verstorbener: Leo Kirch, deutscher Medienunternehmer (* 1926)
thumbnail
Gestorben: Leo Kirch stirbt in München. Leo Kirch war ein deutscher Medienunternehmer. Er gründete 1955 einen Filmverleih, den er bis Anfang der 2000er Jahre zu einem der größten deutschen Medienkonzerne ausgebaut hatte, der Kirch-Gruppe. Leo Kirch war maßgeblich am Aufbau des Privatfernsehens und Bezahlfernsehens in Deutschland beteiligt. 2002 musste sein Unternehmen Insolvenz anmelden und wurde in der Folge zerschlagen. Kirch ging deswegen bis zu seinem Tod im Jahr 2011 juristisch gegen die Deutsche Bank vor. Deren damaliger Vorstandsvorsitzender Rolf E. Breuer hatte die Insolvenz –?wie mittlerweile gerichtlich festgestellt?– durch eine Interview-Äußerung zur mangelnden Kreditwürdigkeit des Unternehmens Anfang 2002 mit ausgelöst. Kirch, der in seinen letzten Lebensjahren durch eine Diabetes-Erkrankung fast erblindet war, galt als konservativ und äußerst öffentlichkeitsscheu. Er war unter anderem mit dem langjährigen deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl befreundet. Kirchs große politische Einflussmöglichkeiten durch seine zahlreichen Fernsehsender, darunter ProSieben und Sat.1, sowie durch seine Beteiligungen an anderen Medienkonzernen wurden teilweise massiv kritisiert.
thumbnail
Gestorben: Antonio Prieto (Sänger) stirbt in Santiago de Chile. Juan Antonio Espinoza Prieto war ein chilenischer Schauspieler und Bolero-Sänger. Seine Vielseitigkeit und Charisma machten ihn zu einem beliebten Sänger seinerzeit zusammen mit seinem Landsmann Lucho Gatica.
thumbnail
Gestorben: Otia Iosseliani stirbt in Zqaltubo, Imeretien, Georgien. Otia (Otija) Iosseliani war ein georgischer Schriftsteller und Dramatiker.
thumbnail
Gestorben: Antonio Prieto (Sänger) stirbt in Santiago de Chile. Juan Antonio Espinoza Prieto war ein chilenischer Schauspieler und Bolero-Sänger. Seine Vielseitigkeit und sein Charisma machten ihn - neben seinem Landsmann Lucho Gatica - zu einem der beliebtesten Sänger Chiles.
thumbnail
Gestorben: Leo Kirch stirbt in München. Leo Kirch war ein deutscher Medienunternehmer. Er gründete 1955 einen Filmverleih, den er bis Anfang der 2000er Jahre zu einem der größten deutschen Medienkonzerne ausgebaut hatte, die Kirch-Gruppe. Leo Kirch war maßgeblich am Aufbau des Privatfernsehens und Bezahlfernsehens in Deutschland beteiligt. 2002 musste sein Unternehmen Insolvenz anmelden und wurde in der Folge zerschlagen. Kirch ging deswegen bis zu seinem Tod im Jahr 2011 juristisch gegen die Deutsche Bank vor. Deren damaliger Vorstandsvorsitzender Rolf E. Breuer hatte die Insolvenz –?wie mittlerweile gerichtlich festgestellt?– durch eine Interview-Äußerung zur mangelnden Kreditwürdigkeit des Unternehmens Anfang 2002 mit ausgelöst. Kirch, der in seinen letzten Lebensjahren durch eine Diabetes-Erkrankung fast erblindet war, galt als konservativ und äußerst öffentlichkeitsscheu. Er war unter anderem mit dem langjährigen deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl befreundet. Kirchs große politische Einflussmöglichkeiten durch seine zahlreichen Fernsehsender, darunter ProSieben und Sat.1, sowie durch seine Beteiligungen an anderen Medienkonzernen wurden teilweise massiv kritisiert.

Musik

Nummer 1 Hit > Irland > Singles:
thumbnail
The Wanted - Glad You Came

Rundfunk, Film & Fernsehen

Serienstart - Deutschland:
thumbnail
Jake und die Nimmerland-Piraten (Originaltitel: Jake and the Never Land Pirates) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie aus dem Jahr 2011. Sie ist ein Spin-Off zu dem 1953 produzierten Disney-Film Peter Pan.

Produktion: Mark Seidenberg

Tagesgeschehen

thumbnail
Makassar/Indonesien: Der Vulkan Lokon auf der Insel Sulawesi bricht aus; 30.000 Menschen in seiner Umgebung werden daraufhin evakuiert.

"14.7.2011" in den Nachrichten