Afrika

thumbnail
Der Vertrag von Axim wird zwischen den Niederlanden und den „chiefs“ des Ortes Axim im Südwesten des heutigen Ghana abgeschlossen. Der Vertrag, der abgeschlossen wird, nachdem die Niederländische Westindien-Kompanie die Portugiesen vertrieben hat, die dort bisher mit dem Fort São António einen ihrer ältesten Stützpunkte an der Goldküste besessen haben, regelt die Oberhoheit der Niederlande und der Kompanie über die Stadt und ihr Herrschaftsgebiet.

"17.2.1642" in den Nachrichten