Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Marcel Dadi stirbt über dem Atlantik vor Long Island. Marcel Dadi war ein jüdisch französischer Gitarrist, der vor allem für seinen Fingerpickingstil berühmt war, der die Instrumentalstile seiner amerikanischen Vorbilder Chet Atkins, Merle Travis und Jerry Reed fortgeführt hat. Später war Dadi mit Chet Atkins befreundet, der auch sein Trauzeuge wurde. Dadi starb auf der Rückreise von seiner Aufnahme in Nashvilles "Walkway of Stars at the Country Music Hall of Fame and Museum" bei einem Flugzeugunglück (Trans-World-Airlines-Flug 800).
thumbnail
Gestorben: Marcel Dadi stirbt über dem Atlantik vor Long Island. Marcel Dadi war ein französischer Gitarrist, der vor allem für seinen Fingerpickingstil berühmt war, der die Instrumentalstile seiner amerikanischen Vorbilder Chet Atkins, Merle Travis und Jerry Reed fortgeführt hat. Später war Dadi mit Chet Atkins befreundet, der auch sein Trauzeuge wurde. Dadi starb auf der Rückreise von seiner Aufnahme in Nashvilles "Walkway of Stars at the Country Music Hall of Fame and Museum" bei einem Flugzeugunglück (Trans-World-Airlines-Flug 800).
thumbnail
Gestorben: Geoffrey Alan Jellicoe stirbt in Seaton. Geoffrey Alan Jellicoe war ein britischer Landschaftsarchitekt und Stadtplaner. Er verwirklichte eine große Zahl gartengestalterischer und stadtplanerischer Projekte. Er verfasste grundlegende Schriften zum Thema und setzte sich in zahlreichen Organisationen für landschaftsplanerische Belange ein. Jellicoe, vielfach ausgezeichnet, zählt zu den international bekanntesten Landschaftsarchitekten des 20. Jahrhunderts und gilt als der führende Vertreter des landscape design (Konzept gestalteter Landschaft).

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Kurz nach dem Start von New York City explodiert die Boeing 747-131 des Trans-World-Airlines-Fluges 800 in circa vier Kilometern Höhe. Alle 230 Menschen an Bord kommen ums Leben.

"17.7.1996" in den Nachrichten