Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ellen Kuzwayo stirbt in Soweto. Nnoseng Ellen Kate Kuzwayo war eine Sozialarbeiterin, Frauenrechtlerin, Schriftstellerin, Schauspielerin und Politikerin in Südafrika. Sie war 1944 Mitbegründerin der ANC Youth League. Für ihre 1985 erschienene Autobiografie Call Me Woman (deutsch als Mein Leben) erhielt sie als erster Schwarzer den südafrikanischen CNA Prize.
thumbnail
Gestorben: Karl Hugo Strunz stirbt in Unterwössen. Karl Hugo Strunz, kurz Hugo Strunz, war ein deutscher Mineraloge, Hochschullehrer und Entwickler der modernen Klassifikation der Minerale. (siehe auch: Systematik der Minerale nach Strunz in der 8. Auflage bzw. 9. Auflage)
thumbnail
Gestorben: Albert Scott Crossfield stirbt in der Nähe von Atlanta, Georgia. (Albert) Scott Crossfield war ein US-amerikanischer Testpilot. Er absolvierte als Testpilot für North American Aviation 14 Flüge im X-15-Programm.

Wirtschaft

thumbnail
Das japanische Glasherstellungsunternehmen Nippon Sheet Glass Co.(NSG) übernimmt das englische Unternehmen Pilkington

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: SOKO Rhein-Main wurde 2005 von Dirk Eggers für das ZDF entwickelt und von der UFA Film- & Medienproduktion GmbH produziert. Regie bei den ersten Folgen führte Florian Froschmayer, Autoren waren u.a. Matthias Herbert, der auch das Konzept der Serie verfasst hat, und Uwe Kossmann. Es wurden zunächst sieben Folgen (inklusive des 45-minütigen Pilotfilms) produziert. Die Serie war ein Ableger von SOKO 5113. Der Schauplatz der Krimiserie ist Frankfurt am Main, sowie Rheinhessen, Mainz und Wiesbaden.

Genre: Krimi

Besetzung: Marita Marschall, Sven Martinek, Ercan Durmaz, Daniela Preuß, Daniel Wiemer, Francis Fulton-Smith

Tagesgeschehen

thumbnail
Italien: Zur vergangenen Parlamentswahl weist der Corte di Cassazione die Beschwerde von Ministerpräsident Berlusconi über Unregelmäßigkeiten von Wahlkommissionen zurück, womit der knappe Sieg des Mitte-links-Bündnisses „Unione” von Romano Prodi indirekt bestätigt ist. Der Stimmenvorsprung gegenüber der Mitte-rechts-Koalition beträgt nur 24.000 (0,06 Prozent). (BBC)
thumbnail
Salomonen: Mehrere hundert Randalierer protestieren in der Hauptstadt Honiara gegen die Wahl von Snyder Rini zum neuen Regierungschef des Südsee-Staates. Durch Steinwürfe werden 6 Polizisten verletzt - vermutlich aus dem 280-Mann-Kontingent, das 2003 von Australien und Neuseeland hier stationiert wurde, um die jahrelange Gewalt zwischen rivalisierenden Gruppen zu beenden. Die Inselgruppe liegt 4000 km nordöstlich von Neuseelands Hauptstadt Wellington. Ein Teil Chinatowns brennt, Touristen werden aus dem früheren Urlaubsparadies ausgeflogen, in dem 2000 Aufständische Schrecken verbreiten. Mit australischer Hilfe soll nun die Lage beruhigt werden. (BZ),(Radio NZ)
thumbnail
Bolivien: Die Armee befreit 3 Minister aus der Geiselhaft durch Bewohner von El Mutún. Der Ort hat das größte Eisenerz-Vorkommen der Welt. (LeMonde).

"19.4.2006" in den Nachrichten