Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: François Jacob stirbt in Paris. François Jacob war ein französischer Mediziner, Physiologe und Genetiker, der mit Jacques Monod das Operon-Modell entwickelt und den Begriff Operon geprägt hat. Dieses Modell, auch Jacob-Monod-Modell genannt, beschreibt den Aufbau prokaryotischer Gene und erklärt, wie deren Aktivität reguliert wird (Genregulation). 1965 erhielt Jacob dafür gemeinsam mit Monod und André Lwoff den Medizin-Nobelpreis.
thumbnail
Gestorben: Hilde Doleschell stirbt in Guelph, Ontario, Kanada. Hilde Doleschell war Skirennläuferin, Tennis- und Hockeyspielerin. Bis 1936 startete sie für ihr Heimatland Tschechoslowakei, ab 1936/37 unter dem Namen Hilde Walter für Österreich, wo sie seit 1922 lebte, und während der Zeit des Nationalsozialismus ab 1938/39 für das Deutsche Reich. Zu ihren größten Erfolgen im Alpinen Skisport zählen zwei Abfahrtssiege in Kitzbühel (Hahnenkammrennen) und St. Anton am Arlberg, der Sieg in der deutschen Abfahrtsmeisterschaft 1941 und die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 1936 sowie der Weltmeisterschaft 1938. 1941 Als Mittelstürmerin der Mannschaft des Wiener AC wurde sie 1941 Deutsche Vizemeisterin im Hockey. Im Tennis wurde sie 1943 Deutsche Meisterin und von 1946 bis 1948 dreimal Österreichische Meisterin im Einzel. Mehrmals nahm sie an den French Open und den Wimbledon Championships teil. 1950 wanderte sie nach Kanada aus und war auch dort noch im Tennis erfolgreich. 1957 gewann sie die Canadian Championships im Doppel.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
bitte nicht den 100. Geburtstag von Karl Rawer, unserem wohl ältesten Mitarbeiter vergessen! --Jakob Gottfried (Diskussion)

"19.4.2013" in den Nachrichten