Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: André Weckmann wird in Steinburg/Elsass geboren. André Weckmann war ein elsässischer Schriftsteller. Der Poet lebte in Straßburg, wobei er sich jedoch häufig in der Gegend seiner Herkunft in der Bucht von Zabern (Saverne) und am Zorn-Durchbruch aufhielt. Er war einer der wichtigsten und progressivsten elsässischen Dialektdichter, bediente sich jedoch verschiedener Literaturformen in allen drei Ausdrucksformen seiner Heimat: Elsasserditsch, (Hoch-)Deutsch und Französisch.
thumbnail
Geboren: Otto Kaiser (Theologe) wird in Prenzlau geboren. Otto Kaiser ist ein protestantischer Theologe und einer der führenden Alttestamentler unserer Tage.
thumbnail
Geboren: Allan Sherman wird in Chicago als Allan Copelon geboren. Allan Sherman war ein US-amerikanischer Musiker, Parodist, Satiriker und Fernsehproduzent. Sein größter Erfolg war das Lied Hello Muddah, Hello Fadduh (A Letter from Camp). Sherman gilt als Vorläufer anderer Parodisten wie Weird Al Yankovic, der ihn auf seinem ersten Album ausdrücklich als Ideengeber nennt.
thumbnail
Geboren: Johannes Holthusen wird in Hamburg geboren. Johannes Holthusen war Slawist und Professor an der Universität Würzburg, der Ruhr-Universität Bochum und seit 1969 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sein Hauptarbeitsgebiet war die russische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts.
thumbnail
Geboren: Otto Kaiser (Theologe) wird in Prenzlau geboren. Otto Kaiser ist ein deutscher protestantischer Theologe und Alttestamentler.
thumbnail
Geboren: André Weckmann wird in Steinbourg, Elsass geboren. André Weckmann war ein elsässischer Schriftsteller. Der Poet lebte in Straßburg, wobei er sich jedoch häufig in der Gegend seiner Herkunft in der Bucht von Zabern (Saverne) und am Zorn-Durchbruch aufhielt. Er war einer der wichtigsten und progressivsten elsässischen Dialektdichter, bediente sich jedoch verschiedener Literaturformen in allen drei Ausdrucksformen seiner Heimat: Elsasserditsch, (Hoch-)Deutsch und Französisch.
thumbnail
Geboren: Johannes Holthusen wird in Hamburg geboren. Johannes Holthusen war Slawist und Professor an der Universität Würzburg, der Ruhr-Universität Bochum und seit 1969 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1973 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Sein Hauptarbeitsgebiet war die russische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts.

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Die NORAG startet ihr zweites Programm mit Sitz in Bremen.

"30.11.1924" in den Nachrichten