Taguig City

Taguig City

Taguig City (Philippinen)
Taguig City

Taguig City

Taguig City, Tagalog: Lungsod ng Taguig, ist eine philippinische Component City in der Hauptstadtregion Metro Manila. Nach dem Zensus von 2010 hatte Taguig City 644.473 Einwohner, die in 28 Barangays lebten. Sie wird als Gemeinde der ersten Einkommensklasse auf den Philippinen und als hoch urbanisiert eingestuft.



Geschichte




Das Gebiet von Taguig City war lange vor der spanischen Kolonisierung ein bedeutendes Siedlungsgebiet der Tagalog. Die Böden sind fruchtbar und der Fluss Napindan fließt durch das Gebiet, ein Nebenfluss des Pasig River. Vor Ankunft der Spanier unter Miguel López de Legazpi stand das Gebiet unter der Herrschaft des Rajah Sulayman. Es lebten ca. 800 Familien auf dem Gebiet der heutigen Großstadt, sie lebten von der Landwirtschaft und vom Fischfang. Es bestanden auch Handelskontakte mit chinesischen Kaufleuten. Es konnten chinesische Handelswaren bei archäologischen Ausgrabungen geborgen werden, sie stammen aus der Zeit der Ming-Dynastie.Nach der Schlacht von Bangkusay, am 3. Juni 1571, wurde das Gebiet dem Spanischen Kolonialreich einverleibt und stand unter der Verwaltung der Encomienda del Tondo. Am 25. April 1587 wurde die Gemeinde eine eigenständige Verwaltungseinheit, in Form eines Barrios im Verwaltungsgebiet des Erzbistums Manila. Taguig wurde am 29. März 1900 eine eigenständige Stadtgemeinde und am 8. Dezember 2004 wurde Taguig den Status einer Component City verliehen.

mehr zu "Taguig City" in der Wikipedia: Taguig City

Leider keine Ereignisse zu "Taguig City"

"Taguig City" in den Nachrichten