Geboren & Gestorben

1951

Geboren:
thumbnail
Tanya Ury wird in London geboren. Tanya Ury ist eine britisch-deutsche Aktivistin, Autorin und Künstlerin. Seit 1993 lebt sie in Köln am Rhein, wo früher bereits ein Teil ihrer Familie lebte. Tanya Ury ist die Tochter des aus Ulm stammenden Journalisten und Komponisten Peter Ury und seiner Gattin Sylvia Ury, geb. Unger.

Drehbücher

2004

thumbnail
Tanya Ury: Hotel Chelsea – Köln. In: Hito Steyerl, Encarnación Gutiérrez Rodríguez (Hg.) : Spricht die Subalterne deutsch? Migration und postkoloniale Kritik. ISBN 3-89771-425-6

Rundfunk, Film & Fernsehen

2005

Filmkritiken:
thumbnail
Tanya Ury: Das Leiden anderer missachten. In: W. Bischof (Hg.) : Filmri: ss. Studien über den Film „Der Untergang“. ISBN 3-89771-435-3

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2015

thumbnail
Werk > Schriften, Veröffentlichungen: all in a name – nomen est omen. In: n.paradoxa, International Feminist Art Journal, London, Band 35/War

2014

thumbnail
Werk > Gruppenausstellung: Lost in Interiors - Photographische Positionen zur politischen Haft, Programm 25 Jahre Mauerfall, Berlin, Projektraum PhotoWerkBerlin (Kommunale Galerie)

2013

thumbnail
Werk > Einzelausstellung: Righting the Image, Sammlung Literatur in Köln (LiK) der Stadtbibliothek Köln

2013

thumbnail
Werk > Gruppenausstellung: Postkarte und Jenseits, Instituto Departamental de Bellas Artes, Cali, Kolumbien

2012

thumbnail
Werk > Schriften, Veröffentlichungen: Imaginations. Journal of Cross-Cultural Image Studies. Universität von Alberta, Kanada. Juni-Online-Ausgabe: Vorstellung Tanya Urys mit neuen Arbeiten? sowie einem Peer-Review-Interview mit Claude Desmarais.

"Tanya Ury" in den Nachrichten