Tarifvertragspartei

Tarifvertragsparteien, auch Tarifparteien oder Tarifvertragspartner genannt, sind die Parteien eines Tarifvertrags. Diese sind auf der Arbeitgeberseite entweder der Arbeitgeber eines Betriebes (beim Firmentarifvertrag) oder eine Vereinigung von Arbeitgebern, also ein Arbeitgeberverband und auf der Arbeitnehmerseite eine Gewerkschaft oder ein kollektiver Zusammenschluss der Arbeitnehmer, der in der Lage sein muss, einen fühlbaren Druck auf die Arbeitgeberseite auszuüben, so dass diese sich gezwungen sieht, in Tarifverhandlungen mit diesem Kollektiv einzutreten.

mehr zu "Tarifvertragspartei" in der Wikipedia: Tarifvertragspartei

Tagesgeschehen

thumbnail
Sindelfingen/Deutschland: Die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie haben sich geeinigt. Ab 1. Februar 2009 werden die Entgelte um 2,1 Prozent erhöht und ab Mai 2009 um insgesamt 4,2 Prozent. Die zweite Anhebung kann gemäß freiwilliger betrieblicher Vereinbarung um bis zu sieben Monate verschoben werden. Die Laufzeit der Vereinbarung beträgt 19 Monate, bis April 2010. Für die Monate November und Dezember 2008 sowie Januar 2009 gibt es insgesamt eine Einmalzahlung von 510 Euro, die im Dezember 2008 ausbezahlt wird. Von Mai bis Dezember 2009 erhalten die Beschäftigten je Monat zusätzliche Einmalzahlungen in Höhe von 0,4 Prozent eines Monatsentgeltes.

"Tarifvertragspartei" in den Nachrichten