Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ferenc Havasi stirbt in Tata, Komitat Komárom-Esztergom. Ferenc Havasi war ein ungarischer Politiker der Partei der Ungarischen Werktätigen MDP (Magyar Dolgozók Pártja) sowie schließlich der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei MSZMP (Magyar Szocialista Munkáspárt), der unter anderem Vize-Ministerpräsident, ZK-Sekretär für Wirtschaft sowie Erster Sekretär der MSZMP-Stadtleitung von Budapest war. Auf dem XII. Parteikongress am 27. März 1980 wurde er zum Mitglied des Politbüro des ZK der MSZMP gewählt und gehörte diesem obersten Führungsgremium der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei bis zum 22. Mai 1988 an.
thumbnail
Geboren: Zsófia Tóth wird in Tata geboren. Zsófia Tóth ist eine ungarische Profi-Triathletin, Junioren-Duathlon-Weltmeisterin (2007), vielfache ungarische Staatsmeisterin in verschiedenen Kategorien, Elite-Vize-Staatsmeisterin 2011, Nummer 2 in der ungarischen Rangliste und Mitglied der ungarischen Nationalmannschaft.
thumbnail
Geboren: Rida Cador wird in Tata geboren. Rida Cador ist ein ungarischer Radrennfahrer.
thumbnail
Geboren: Lívia Járóka wird in Tata geboren. Lívia Járóka (auch Liviya Yaroka), ist eine ungarische Politikerin und Mitglied des Europäischen Parlaments für Fidesz – Ungarischer Bürgerbund als Teil der Europäischen Volkspartei/Europäischen Demokraten. Als Angehörige des Volkes der Roma, setzt sie sich für die Rechte dieses Volkes ein. Sie ist das zweite Roma-Mitglied nach dem Spanier Juan de Dios Ramírez-Heredia (der von 1994 bis 1999 aktiv war) im europäischen Parlament. Später folgte Viktória Mohácsi, ebenfalls Ungarin, in das europäische Parlament. Vor allem setzt sie sich für die Lage der Roma in Ungarn ein. Járóka wuchs in der westungarischen Stadt Sopron auf. Der bulgarische Parlamentarier Dimitar Kinow Stojanow von der ultra-nationalistischen Partei Ataka, äußerte sich gegenüber Járóka mit rassistischen und sexistischen Äußerungen, welches Aufsehen im Parlament verursachte. Nach 2004 ist Járóka 2009 erneut für Fidesz ins EP gewählt worden.
thumbnail
Gestorben: Moritz Fischer von Farkasházy stirbt in Totis, Ungarn. Moritz Fischer von Farkasházy war ein ungarischer Porzellan-Hersteller.

Persönlichkeiten

1831

thumbnail
Edmund Singer Violinspieler

Partnerstädte

2004

thumbnail
Polen Pi?czów, Polen

2002

thumbnail
Rumänien Sovata, Rumänien

2000

thumbnail
UngarnTata, Ungarn, seit (Montebelluna)

1997

thumbnail
Slowakei Svodín, Slowakei

Ortschaften

2010

thumbnail
Tata (24.906) (Kleingebiet Tata)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2014

Film:
thumbnail
The Americans (2 Folgen) (Cliff Simon)

"Tata (Ungarn)" in den Nachrichten