Antike

274 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Februar/März: Kaiser Aurelian, der seine Herrschaft über das Römische Reich gegen die Germanen und verschiedene Usurpatoren verteidigt hat, wendet sich dem Imperium Galliarum unter Tetricus I. zu, das sich während der Krise 260 von Rom losgelöst hat. In einer Schlacht bei Catalauni werden die gallischen Truppen besiegt.

273 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich / Imperium Galliarum: Tetricus I. macht seinen Sohn Tetricus II. zum Unterkaiser im Imperium Galliarum.

271 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich / Imperium Galliarum: Frühjahr: Der Kaiser Victorinus vom Imperium Galliarum wird von seinem Offizier Attitianus in der Colonia Claudia Ara Agrippinensium, dem heutigen Köln, ermordet. Gerüchteweise hatte der Kaiser zuvor Attitianus’ Frau verführt. Victorinus’ Mutter setzt mit beträchtlichen Bestechungsgeldern durch, dass Tetricus I., der Statthalter von Aquitanien, zum Kaiser ernannt wird.

"Tetricus I." in den Nachrichten