Theater Junge Generation

Großer Saal im Kraftwerk Mitte
Bild: Benutzer:Erfurth
ehem. Eingangsbereich zum Theater Junge Generation in Cotta
Bild: Benutzer:Erfurth
Blick in den ehem. Saal des Theaters in Cotta
Bild: Benutzer:Erfurth

Das Theater Junge Generation (tjg) ist ein Kinder- und Jugendtheater in Dresden. Wie die Staatsoperette Dresden hat es seit Dezember 2016 seinen Sitz im ehemaligen Kraftwerk Mitte, das seit 2014 zur Kulturstätte umgebaut wurde.



Inhaltsverzeichnis



Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Kinder- und Jugendtheater Dresdens wurde 1864 durch Agnes Nesmüller, der Ehefrau des Theaterdirektors Josef Ferdinand Nesmüller, auf der Landhausstraße eröffnet. Es war damit wohl eines der ersten Theater für Kinder weltweit. Dieses Experiment verlief nach wenigen Jahren aus finanziellen Gründen im Sand.

Das heutige Theater wurde im Oktober 1949 unter dem Namen Theater Für Kinder, Dresden, Deutsche Volksbühne gegründet und mit dem Stück Tobias Ahoi! von Marie-Louise Kendzia am 11. November 1949 eröffnet. Es befand sich zunächst auf der Königsbrücker Straße in der Neustadt, bevor es 1950 in das Tanztheater „Constantia“ in Dresden-Cotta zog. Am 9. März 1950 wurde das Theater in Theater der Jungen Generation umbenannt.

Am 26. April 1976 zerstörten ein Brand auf der Bühne und die folgenden Löscharbeiten den Zuschauer- und Bühnenraum des TJG. In der Zeit bis Dezember 1979 wirkte es deswegen als Wandertheater.

Seit der Angliederung des Puppentheaters der Stadt Dresden 1997 ist das TJG das größte Kinder- und Jugendtheater Deutschlands. Im Kalenderjahr 2014 besuchten 93.000 Zuschauer bei einer Auslastung von 87 Prozent die Aufführungen des Theaters Junge Generation. Am 14. Dezember 2016 erfolgte die Eröffnungsgala zusammen mit der Staatsoperette Dresden nach dem Umzug der beiden Theater ins ehemalige Kraftwerk Mitte, das seit 2014 zur Kulturstätte umgebaut wurde.

Das TJG hat in den Sparten Schauspiel, Puppentheater und Theaterakademie im Kraftwerk Mitte drei Spielstätten mit der großen Bühne mit 350 Plätzen, der kleinen Bühne mit 125 Plätzen und der Studiobühne mit 125 Plätzen.



Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Intendanten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ?Schsische Zeitung vom 29. Dezember 2014
  2. ?Kraftwerk Mitte: Neues Zuhause im Kulturtempel MDR vom 16. Dezember 2016

51.05274113.722924Koordinaten: 51° 3′ 10″ N, 13° 43′ 23″ O

Großer Saal im Kraftwerk MitteBild: Benutzer:ErfurthLizenz: CC-BY-SA-2.0-DE
Bild: Benutzer:Erfurth

ehem. Eingangsbereich zum Theater Junge Generation in CottaBild: Benutzer:ErfurthLizenz: CC-BY-SA-2.0-DE
Bild: Benutzer:Erfurth

Blick in den ehem. Saal des Theaters in CottaBild: Benutzer:ErfurthLizenz: CC-BY-SA-2.0-DE
Bild: Benutzer:Erfurth

Das Theater Junge Generation (tjg) ist ein Kinder- und Jugendtheater in Dresden. Wie die Staatsoperette Dresden hat es seit Dezember 2016 seinen Sitz im ehemaligen Kraftwerk Mitte, das seit 2014 zur Kulturstätte umgebaut wurde.

mehr zu "Theater Junge Generation" in der Wikipedia: Theater Junge Generation

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1989

Preisträger (unvollständig):
thumbnail
Eleonore Elstermann, Ludwig Güttler, Philharmonischer Chor Dresden (Leiter: Matthias Geissler), Peter Herden, Ursula Rzodeczko, Horst Zimmermann, Herbert Wotte ??? , Theater der Jungen Generation Dresden (Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis)

Übersicht

2001

thumbnail
Pokalsiege: 3 (Umeå IK damfotboll)

Kunst & Kultur

2008

Inszenierung:
thumbnail
“Das ist Esther” am Theater Junge Generation (Jan Liedtke)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Theaterstücke:
thumbnail
Füchse lügen nicht, UA Theater Junge Generation Dresden (Ulrich Hub)

2012

Theaterstücke:
thumbnail
Animal Lounge, UA Theater Junge Generation Dresden (Ulrich Hub)

2009

Theaterstücke:
thumbnail
Nathans Kinder, UA Theater Junge Generation Dresden (Ulrich Hub)

2009

Veröffentlichungen und Aufführungen > Theaterstücke:
thumbnail
Über Lang oder Kurz , UA Theater Junge Generation Dresden, Regie Gerald Gluth, 12. Dezember 2010 (Ingeborg von Zadow)

1987

Werk:
thumbnail
Mare Nostrum (Dresdner Musikfestspiele, Theater Junge Generation Dresden) 27. Mai (Michael Heinicke)

"Theater Junge Generation" in den Nachrichten