Thein Sein

Thein Sein (သိန်းစိန်, [θéɪɴ sèɪɴ]; * 20. April 1945 in Kyonku, Ngapudaw Township, Irawadi-Division) war von März 2011 bis März 2016 als Zivilist erster Präsident von Myanmar seit der Abschaffung des Amtes 1988. Von November 2007 bis Anfang Februar 2011 war er als Militär und Nachfolger von Soe Win Premierminister des Landes gewesen. Er gilt als moderater Reformer und hat in seiner Amtszeit eine vorsichtige Öffnung des Landes betrieben.

mehr zu "Thein Sein" in der Wikipedia: Thein Sein

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Thein Sein wird in Kyonku, Ngapudaw Township, Irawadi-Division geboren. Thein Sein war von März 2011 bis März 2016 als Zivilist erster Präsident von Myanmar seit der Abschaffung des Amtes 1988. Von November 2007 bis Anfang Februar 2011 war er als Militär und Nachfolger von Soe Win Premierminister des Landes gewesen. Er gilt als moderater Reformer und hat in seiner Amtszeit eine vorsichtige Öffnung des Landes betrieben.

thumbnail
Thein Sein ist heute 72 Jahre alt. Thein Sein ist im Sternzeichen Stier geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Rangun/Myanmar: Als erster amtierender US-Präsident besucht Barack Obama das Land und führt Gespräche mit Staatschef Thein Sein und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.
thumbnail
Hpa-an/Myanmar: Die Regierung und die seit Ende der 1940er-Jahre für mehr Autonomie kämpfenden Karen-Rebellen unterzeichnen ein Waffenstillstandsabkommen. Anschließend veranlasst StaatspräsidentThein Sein die Freilassung von mehr als 500 politischen Gefangenen, darunter die Regimekritiker Min Ko Naing und Ko Ko Gyi.
thumbnail
Naypyidaw/Myanmar: Ministerpräsident Thein Sein wird vom Parlament zum Staatspräsidenten gewählt.

"Thein Sein" in den Nachrichten