Thomas Flierl

Thomas Flierl (* 3. Juli 1957 in Berlin) ist ein deutscher Politiker (Die Linke). Er war von 2002 bis 2006 Berliner Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur. Von 1995 bis 1998 und erneut von 2002 bis 2011 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses.



Werdegang




Thomas Flierl ist der Sohn des DDR-Architekturhistorikers Bruno Flierl. Seine Mutter starb bei der Geburt, sodass er in Pankow bei der Großmutter und dem Vater aufwuchs.Flierl trat 1976 in die SED ein. Nach einem Philosophiestudium an der Sektion Ästhetik/Kunstwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin von 1976 bis 1981 wurde er wissenschaftlicher Assistent an dieser Hochschule, im Jahr 1985 musste er diese Tätigkeit wegen öffentlicher Kritik am Abriss der denkmalgeschützten Gasometer in Prenzlauer Berg abbrechen. Im selben Jahr erfolgte seine Promotion zum Dr. phil. im Fachbereich Ästhetik der Humboldt-Universität mit der Arbeit „Ästhetik der Aneignung – Studie zu weltanschaulich-methodologischen Grundproblemen der marxistisch-leninistischen Ästhetik“. In der Folge war Flierl ein Protagonist des SED–Reformdiskurses. Von 1987 bis 1990 war er Mitarbeiter im DDR-Kulturministerium, Regionalausschuss Kultur Berlin, von 1990 bis 1996 Leiter des Kulturamtes Prenzlauer Berg, 1995 bis 1998 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses für die Fraktion der PDS, danach Bezirksstadtrat für ökologische Stadtentwicklung im Berliner Bezirk Mitte. Seit 1998 ist er wieder Mitglied der PDS (seit 2007 Die Linke), nachdem er 1991 seinen Austritt erklärt hatte.Am 17. Januar 2002 wurde Flierl zum Berliner Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur gewählt. Flierl wurde 2001 und 2006 per Direktmandat in das Berliner Abgeordnetenhaus gewählt. Nach der Wahl am 17. September 2006 wurde er bei der Benennung der Senatoren durch den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit nicht mehr berücksichtigt. Seither führt der Regierende Bürgermeister das Kulturressort in Personalunion....

mehr zu "Thomas Flierl" in der Wikipedia: Thomas Flierl

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Thomas Flierl wird in Berlin geboren. Thomas Flierl ist ein deutscher Politiker (Die Linke). Er war von 2002 bis 2006 Berliner Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur. Von 1995 bis 1998 und erneut von 2002 bis 2011 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses.

thumbnail
Thomas Flierl ist heute 59 Jahre alt. Thomas Flierl ist im Sternzeichen Krebs geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Veröffentlichungen:
thumbnail
als Herausgeber: Standardstädte. Ernst May in der Sowjetunion 1930 bis 1933 Texte und Dokumente. Edition Suhrkamp, Berlin, ISBN 978-3-518-12643-1

"Thomas Flierl" in den Nachrichten