Thomas Sankara

Thomas Sankara (* 21. Dezember 1949 in Yako, Obervolta; † 15. Oktober 1987 in Ouagadougou, Burkina Faso) war vom 4. August 1983 bis zu seiner Ermordung am 15. Oktober 1987 der fünfte Präsident von Obervolta. Als Offizier und sozialistischer Revolutionär durch einen Staatsstreich an die Macht gekommen, folgte seine Politik panafrikanistischen und antipatriarchalischen Ansichten und orientierte sich an dem ghanaischen Präsidenten Jerry Rawlings. Sankara lehnte eine Rückzahlung der Schulden der Dritten Welt an den Westen ab und initiierte eine ambitionierte Gesundheits- und Frauenpolitik. Ein weiteres Anliegen war der Kampf gegen Korruption, weshalb er zum ersten Jahrestag der Revolution Obervolta in Burkina Faso („Land des aufrichtigen Menschen“) umbenannte. Außenpolitisch betrieb er mit Accra die Errichtung der Westafrikanischen Union, die nach seiner Ermordung durch den politischen Weggefährten Blaise Compaoré obsolet wurde.

mehr zu "Thomas Sankara" in der Wikipedia: Thomas Sankara

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Thomas Sankara stirbt in Ouagadougou, Burkina Faso. Thomas Sankara war ein sozialistischer Offizier in Burkina Faso. Vom 4. August 1983 bis zu seiner Ermordung im Oktober 1987 war Sankara der fünfte Präsident von Obervolta, welches durch ihn am 4. August 1984 zum ersten Jahrestag der Revolution in Burkina Faso umbenannt wurde.
thumbnail
Geboren: Thomas Sankara wird in Yako, Obervolta geboren. Thomas Sankara war ein sozialistischer Offizier in Burkina Faso. Vom 4. August 1983 bis zu seiner Ermordung im Oktober 1987 war Sankara der fünfte Präsident von Obervolta, welches durch ihn am 4. August 1984 zum ersten Jahrestag der Revolution in Burkina Faso umbenannt wurde.

thumbnail
Thomas Sankara starb im Alter von 37 Jahren. Thomas Sankara wäre heute 68 Jahre alt. Thomas Sankara war im Sternzeichen Schütze geboren.

Reden und Interviews

2012

thumbnail
Inga Nagel: Nachricht aus dem Jenseits - Das letzte bekannte Interview mit Thomas Sankara vom 4. Oktober 1987, ursprünglich in Jeune Afrique, 1987, Übersetzung ins Deutsche durch AfricAvenir International, Oktober

"Thomas Sankara" in den Nachrichten