26.02.2013 - Tagesgeschehen:
Al-Dhabaija/Ägypten: Bei einem Absturz eines Heißluftballons in der Nähe von Luxor sterben 19 ausländische Touristen.
14.01.2013 - Tagesgeschehen:
Gizeh/Ägypten: Beim Zusammenstoß eines Truppentransportzuges mit einem Güterzug werden 19 Soldaten getötet und 100 weitere verletzt.
2013 - Preisträger:
Ragia Omran, Ägypten (Robert F. Kennedy Human Rights Award)
22.12.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: In einem Referendum sprechen sich 63,8 % der Wähler für die Scharia als Hauptquelle der Gesetzgebung aus.
22.12.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Vizepräsident Mahmud Makki und der Direktor der Zentralbank Faruk El-Okdah treten von ihren Ämtern zurück.
29.11.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Die Verfassunggebende Versammlung bestätigt mit einer Mehrheit der islamistischen Parteien die Scharia als Rechtsgrundlage.
28.11.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Im gesamten Land demonstrieren mehrere hunderttausend Menschen gegen die Ausweitung der Machtbefugnisse von Präsident Mohammed Mursi; das Kassations- und das Berufungsgericht treten zudem in Streik.
17.11.2012 - Tagesgeschehen:
Manfalut/Ägypten: Beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Schulbus kommen 50 Menschen ums Leben.
04.11.2012 - Tagesgeschehen:
Alexandria/Ägypten: Der Weihbischof von Beheira, Tawadros II., wird zum 118. Papst der Koptischen Kirche gewählt.
02.11.2012 - Tagesgeschehen:
Abusir/Ägypten: In der Nekropole entdecken tschechische Archäologen Überreste eines Prinzessinengrabes aus dem Alten Reich.
14.10.2012 - Tagesgeschehen:
Damanhour/Ägypten: Bei einem Fährunglück auf dem Nil in der Provinz Beheira werden 14 Menschen getötet.
12.10.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Bei einer Demonstration auf dem Tahrir-Platz werden 200 Menschen durch Schlägereien verletzt.
08.10.2012 - Tagesgeschehen:
Al-Arisch/Ägypten: Bei einem Unfall der ägyptischen Streitkräfte werden auf der Sinai-Halbinsel 21 Soldaten getötet.
15.09.2012 - Tagesgeschehen:
Al-Arisch/Ägypten: Mehrere Bewaffnete greifen das Hauptquartier der Sicherheitskräfte im Nord-Sinai mit Panzerabwehrraketen an. Dabei werden mehrere Soldaten verletzt.
19.06.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Nach einem Schlaganfall wird der ehemalige ägyptische Ministerpräsident Husni Mubarak für klinisch tot erklärt.
16.06.2012 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Beginn der zweitägigen Präsidentschaftswahl.
14.06.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Das Verfassungsgericht erklärt die Ergebnisse der Parlamentswahl für ungültig.
02.06.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Im Zusammenhang mit der tödlichen Gewalt gegen Demonstranten verurteilt ein Strafgericht den früheren ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak zu einer lebenslangen Haftstrafe.
23.05.2012 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Präsidentschaftswahl
14.04.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Knapp einen Monat vor der ägyptischen Präsidentschaftswahl schließt die Wahlkommission zehn der 23 Kandidaten aus, darunter den früheren Geheimdienstchef und Vizepräsidenten Omar Suleiman, den radikal-islamischen Salafisten Hasem Abu Ismail und den Muslimbruder Chairat el-Schater.
02.04.2012 - Tagesgeschehen:
Genf/Schweiz: Die Weltgesundheitsorganisation berichtet, dass in Ägypten der weltweit 600. Mensch an Viren der Vogelgrippe H5N1 erkrankt ist; 353 Personen starben an den Folgen der Infektion.
11.02.2012 - Weltpolitik:
Ägypten 1. Jahrestag des Rücktritts von Husni Mubarak
01.02.2012 - Tagesgeschehen:
Port Said/Ägypten: Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen nach einem Erstliga-Spiel der Fußballvereine Al-Masry und Al-Ahly kommen mindestens 73 Menschen ums Leben und über 1000 weitere werden verletzt.
24.01.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Der Oberste Rat der Streitkräfte unter Mohammed Hussein Tantawi hebt den seit der Ermordung des früheren Staatspräsidenten Anwar as-Sadat von 1981 geltenden Notstand auf.
10.01.2012 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Fast ein Jahr nach dem Sturz von Husni Mubarak gewinnt die islamistisch-konservative Freiheits- und Gerechtigkeitspartei bei den Parlamentswahlen mit 37,5 % der abgegebenen Wählerstimmen, während die salafistisch-islamistische Partei des Lichts mit 27,8 % zweitstärkste Kraft in der zukünftigen Volksversammlung wird.
17.12.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Das Institut d’Égypte brennt nach Brandstiftung fast vollständig ab, wodurch zahlreiche Werke des seit über 200 Jahren bestehenden Institutes beschädigt oder vernichtet werden.
28.11.2011 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Beginn der Parlamentswahlen 2011/2012
24.11.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Der Militärrat ernennt Kamal El-Ganzouri zum Nachfolger des bisherigen Premierministers Essam Sharaf.
12.11.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Aufgrund der andauernden Proteste suspendiert die Arabische Liga die Mitgliedschaft Syriens.
09.10.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Bei Zusammenstößen zwischen Kopten, Muslimen und Sicherheitskräften kommen mindestens 24 Menschen ums Leben und mehr als 150 weitere werden verletzt.
03.08.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Knapp sechs Monate nach seinem Sturz beginnt der Prozess gegen den früheren Staatspräsidenten Husni Mubarak und seine beiden Söhne sowie den ehemaligen Innenminister Habib al-Adli wegen der Vorwürfe Amtsmissbrauch, Korruption und Tötung von Demonstranten.
16.06.2011 - Tagesgeschehen:
Peschawar/Pakistan: Das Terrornetzwerk al-Qaida gibt bekannt, dass der ÄgypterAiman az-Zawahiri als Nachfolger des am 2. Mai getöteten Osama bin Laden künftig als Kopf der Vereinigung fungieren wird.
28.05.2011 - Tagesgeschehen:
Rafah/Palästinensische Autonomiegebiete: Ägypten öffnet erstmals seit vier Jahren den Grenzübergang zum Gazastreifen für den Personenverkehr.
24.05.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Die Oberstaatsanwaltschaft erhebt offiziell Anklage gegen den ehemaligen Präsidenten Husni Mubarak und beschuldigt ihn der Mittäterschaft an der Tötung von mehr als 800 Demonstranten.
07.05.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Bei Brandanschlägen auf zwei koptische Kirchen kommen insgesamt zwölf Menschen ums Leben; in der Folge kommt es zu heftigen Straßenschlachten zwischen Christen und Muslimen, bei denen über 320 weitere Personen verletzt werden.
04.05.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Vertreter der rivalisierenden palästinensischen Gruppen Fatah und Hamas unterzeichnen ein Versöhnungsabkommen.
29.04.2011 - Tagesgeschehen:
Aschment/Ägypten: Bei einem Busunglück kommen mindestens 22 Menschen ums Leben.
16.04.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Ein Verwaltungsgericht ordnet die Auflösung und Beschlagnahmung des Vermögens der ehemaligen Regierungspartei NDP des früheren Präsidenten Husni Mubarak an.
13.04.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Im Zuge der Ermittlungen wegen Korruption und Amtsmissbrauches werden der frühere Staatspräsident Husni Mubarak und seine beiden Söhne in Untersuchungshaft genommen.
11.02.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Nach tagelangen Protesten tritt Präsident Husni Mubarak von seinem Amt zurück.
05.02.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Das Exekutivkomitee der regierenden Nationaldemokratischen Partei tritt geschlossen zurück während Husni Mubarak ihr Vorsitzender und Staatspräsident des Landes bleibt.
01.02.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Präsident Husni Mubarak verkündet nach anhaltenden Protesten seinen Verzicht auf eine Kandidatur bei den im September 2011 geplanten Präsidentschaftswahlen.
29.01.2011 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Aufgrund andauernder Unruhen, bei denen bisher mindestens 100 Menschen ums Leben kamen und mehr als 1000 weitere verletzt wurden, leitet Staatspräsident Muhammad Husni Mubarak eine Regierungsumbildung ein und ernennt Ahmad Schafiq zum Ministerpräsidenten sowie mit Omar Suleiman erstmals einen Vizepräsidenten.
01.01.2011 - Tagesgeschehen:
Alexandria/Ägypten: Bei einem Terroranschlag vor einer koptischen Kirche kommen mindestens 21 Menschen ums Leben und mehr als 43 weitere werden verletzt.
2011 - Politik & Weltgeschehen:
Muhammad Husni Mubarak tritt als Staatspräsident von Ägypten zurück. (vgl. Revolution in Ägypten 2011).
2011 - Beispiele für autoritäre Staaten:
Ägypten unter Muhammad Husni Mubarak 1981 bis (Autoritarismus)
05.12.2010 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Bei der zweiten Runde der Parlamentswahlen gewinnt die Regierungspartei Nationaldemokratische Partei von Präsident Husni Mubarak, während die Neue Wafd-Partei und die Muslimbrüder die Wahl boykottieren.
28.11.2010 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Bei der ersten Runde der Parlamentswahlen gewinnt die Regierungspartei Nationaldemokratische Partei von Präsident Husni Mubarak mit 90 Prozent der Wählerstimmen.
08.05.2010 - Tagesgeschehen:
London/Vereinigtes Königreich: Der ägyptische Milliardär Mohamed Al-Fayed verkauft das Warenhaus Harrods an die Investmentgesellschaft Qatar Holding aus Katar. Nach unbestätigten Medienberichten beträgt der Verkaufspreis 1,5 Mrd. Pfund (1,7 Milliarden Euro).
17.02.2010 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Neue genetische Untersuchungen an der Mumie des altägyptischen Königs Tutanchamun erhärten die Vermutung, dass Echnaton sein Vater war.
10.01.2010 - Tagesgeschehen:
Jerusalem/Israel: Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bewilligt den Plan des Verteidigungsministeriums zum Bau eines Zauns mit Sicherungsanlagen entlang der Grenze zwischen Ägypten und dem Gazastreifen.
2010 - Rekord:
Agypten? Ägypten (8): 1957, 1959, 1962, 1986, 1998, 2006, 2008 (Fußball-Afrikameisterschaft)
2010 - Werk > Bücher:
Von unterwegs/Nach dem Ziel: Gedichte und ein Theatermonolog. Illustrationen von René Blöchlinger. Vechta (Olivier Theobald)
2010 - Rekord:
Hassan Shehata (Agypten? Ägypten): 2006, 2008 und (Fußball-Afrikameisterschaft)
24.09.2009 - Tagesgeschehen:
Alexandria/Ägypten: Eröffnung der 17. Junioren-Fußballweltmeisterschaft.
04.06.2009 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: US-Präsident Barack Obama wirbt in einer Rede vor der Universität Kairo für einen Neuanfang im Verhältnis der Vereinigten Staaten mit der muslimischen Welt.
22.02.2009 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Bei einer Bombenexplosion in der Nähe der Hussein-Moschee und des beliebten Khal-el-Khalili Basars werden mindestens zwölf Touristen verletzt. Eine weitere Bombe in der Nähe kann von ägyptischen Sicherheitskräften rechtzeitig entschärft werden.
04.02.2009 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Mehrere Nachrichtenagenturen melden, dass der österreichische NS-Kriegsverbrecher Aribert Heim bereits seit knapp 16 Jahren tot sein soll. Heim, der in der NS-Zeit medizinische Versuche an Häftlingen der Konzentrationslager Buchenwald und Sachsenhausen praktiziert hat, soll bereits am 10. August 1992 in der ägyptischen Stadt Kairo gestorben sein.
14.12.2008 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Bei einem schweren Busunglück in Südägypten kommen mindestens 53 Menschen ums Leben.
16.11.2008 - Fußball:
Der ägyptische Fußballklub Al-Ahly Kairo gewinnt die CAF Champions League 2008 nach einem 2:0 und 2:2 über Cotonsport Garoua aus Kamerun.
21.10.2008 - Tagesgeschehen:
Moskau/Russland: Der Iran, Katar und Russland planen die Gründung einer „Gas-OPEC“. Neben diesen drei Staaten haben auch noch Algerien, Indonesien, Libyen, Nigeria, Venezuela und Ägypten Interesse an einer solchen Organisation bekundet. Die neue Organisation soll die bisherige GECF ablösen.
29.09.2008 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Die vor zehn Tagen in Ägypten entführten elf Touristen und ihre acht Reisebegleiter werden im Tschad mit militärischer Hilfe befreit. Zuvor wurden sie in den Sudan, nach Libyen und zuletzt in den Tschad verschleppt.
19.09.2008 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Eine 19-köpfige Reisegruppe, bestehend aus elf Touristen (fünf Deutsche, fünf Italiener und eine Rumänin) sowie acht Reisebegleitern wird in der ägyptischen Region Gilf el-Kebir entführt.
14.07.2008 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Der syrische Staatspräsident Assad nimmt einen Tag nach der Gründungsversammlung der Union für das Mittelmeer neben dem Premierminister Israels, Ehud Olmert und Ägyptens Staatschef Mubarak auf der Ehrentribüne an der traditionellen Militärparade anlässlich des französischen Nationalfeiertages teil. Der syrische Geheimdienst wird eines Anschlages auf UN-Soldaten in Beirut verdächtigt, bei dem 1983 58 Franzosen ums Leben kamen. Aktivisten der Organisation Reporter ohne Grenzen hatten am Rande der Parade gegen Assads Teilnahme protestiert und wurden verhaftet.
25.01.2008 - Tagesgeschehen:
Gaza/Ägypten: An der Grenze zwischen Ägypten und dem Gazastreifen kommt es zu chaotischen Zuständen. Palästinenser sprengen in die Grenzbefestigung Löcher und fliehen nach Ägypten, wo sie Lebensmittel einkaufen.
2008 - Ausstellung:
Opera House, Kairo (Darío Basso)
27.06.2007 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Ägyptische Archäologen identifizieren nach eigenen Angaben die Mumie der Pharaonin Hatschepsut anhand von durch DNA-Analysen und Scanner-Tests. Die Mumie war bereits 1903 bei Grabungen im Tal der Könige gefunden worden, hatte aber niemals eine Zuordnung erfahren.
14.12.2006 - Tagesgeschehen:
Gazastreifen, Ägypten: Radikale Anhänger der islamistischen Palästinenser-Organisation Hamas stürmen den Grenzübergang Rafah zwischen dem Gazastreifen und Ägypten und bringen ihn unter ihre Kontrolle. Er war bis zu einer israelischen Militäroperation vor einigen Wochen der Hauptumschlagplatz für illegale Waffentransporte für die gegen Israel gerichteten Angriffe von Hamas-Kämpfern.
04.09.2006 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Ein Personen- und ein Güterzug stoßen nördlich von Kairo bei Schibin al-Kanaterin der Nacht zum Dienstag zusammen. Mehr als fünf Passagiere sterben. Unweit der Unglücksstelle waren erst vor zwei Wochen bei einem ähnlichen Zugunglück 58 Menschen ums Leben gekommen.
21.08.2006 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Bei einem Zugunglück nördlich von Kairo kollidieren zwei Züge, die auf der gleichen Trasse fahren. 51 Tote und 138 Verletzte sind zu beklagen.
25.04.2006 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Zu den blutigen Bombenanschlägen im Badeort Dahab (Sinai) gibt es noch keine heiße Spur, doch nahm die Polizei bislang 10 Verdächtige fest. Die 3 Explosionen töteten mindestens 22 Menschen, darunter einen Zehnjährigen aus Baden-Württemberg. Die Tat löste weltweit Abscheu aus. Kanzlerin Angela Merkel nennt die Anschläge ein «menschenverachtendes Verbrechen», Präsident George W. Bush eine «abscheuliche Tat». SPIEGEL ONLINE
24.04.2006 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Eine Terrorserie im Badeort Dahab auf der Sinai-Halbinsel fordert nach Angaben aus Kairo 22 Tote und 87 Verletzte. Unter letzteren seien 29 Ausländer, darunter zwei deutsche Urlauber. Auf einer Strandpromenade des Urlaubsortes waren am Abend kurz hintereinander drei Bomben explodiert. Konsularbeamte der deutschen und österreichischen Botschaft sind vor Ort. SPIEGEL ONLINE
03.02.2006 - Tagesgeschehen:
Ägypten. Im Roten Meer sinkt die Fähre Al-Salam 98 mit über 1400 Menschen an Bord; etwa 300 Überlebende werden gerettet, mehr als 180 Tote geborgen (mehr).
2006 - Turniere > Afrikameisterschaft:
in Agypten? Ägypten - nicht qualifiziert (Malische Fußballnationalmannschaft)
2006 - Erfolg:
3. Platz bei der Pharaonen-Rallye in Ägypten (Balázs Szobi)
2006 - Rekord:
Agypten? Ägypten (4): 1959, 1974, 1986 (Fußball-Afrikameisterschaft)
2006 - Teilnahme an internationalen Wettbewerben:
Africa-Cup in Ägypten (Jamba (Fußballspieler))
2006 - Auslandsreisen:
Ägypten (Landesjugendorchester Baden-Württemberg)
2006 - Gewinner > Bester Thriller:
Kiss Kiss, Bang Bang (Empire Award)
2006 - Film > Schauspieler:
Material Girls (Ty Hodges)
2006 - Länderkämpfe:
in Baku, Ukraine gegen Afrika, Mi, Punktniederlage gegen Mohamed Heikal, Ägypten (8:17) (Oleksandr Usyk)
30.12.2005 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Bei der Erstürmung eines Protestcamps sudanesischer Flüchtlinge in Kairo durch die ägyptische Polizei brach eine Massenpanik aus. Mindestens zehn sudanesische Flüchtlinge wurden dabei getötet. Die Flüchtlinge hatten für bessere Lebensbedingungen und die Übersiedelung in ein Drittland demonstriert. (Wikinews-Artikel)
02.12.2005 - Tagesgeschehen:
Kairo: Sieger der Parlamentswahlen in Ägypten sind erwartungsgemäß die Nationaldemokraten von Präsident Hosni Mubarak. Überraschend ist aber nach drei Wahlphasen, dass die oppositionelle Moslembruderschaft die zweitstärkste Partei werden und rund ein Viertel der Abgeordneten stellen dürfte. Die Bewegung ist offiziell verboten, wird aber geduldet.
12.09.2005 - Tagesgeschehen:
Gaza: Nahe der Grenze zwischen Ägypten und dem Gazastreifen bei Rafah wird ein Palästinenser von ägyptischen Grenzsoldaten erschossen. Seit dem Wochenende überwachen erstmals seit 1967 Ägypter die Grenze. Die Tzahal (Israels Armee) zog in der Nacht zum Montag vollständig aus dem Gazastreifen ab.
09.09.2005 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Der ägyptische Präsident Husni Mubarak lässt sich mit 88,6 Prozent der Wählerstimmen zum Sieger der Präsidentenwahl ernennen. Obwohl erstmals neun Gegenkandidaten zugelassen waren, äußerten unabhängige Wahlbeobachter ernste Zweifel am korrekten Ablauf der Auszählung. So seien Wahlurnen verschwunden und Wahllokale überhaupt nicht geöffnet worden.
07.09.2005 - Tagesgeschehen:
Ägypten: In Ägypten wird ein neuer Staatspräsident gewählt. Erstmals sind mehrere Kandidaten zu einer solchen Wahl zugelassen, denen aber gegen Husni Mubarak wenig Chancen gegeben werden.
08.08.2005 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten. Die ägyptische Wahlkommission hat zehn Kandidaten zur Präsidentenwahl am 7. September zugelassen. 20 Bewerber wurden laut Wahlkommission nicht zur Wahl zugelassen. Muhammad Husni Mubarak, seit 1981 Staatspräsident von Ägypten, strebt eine fünfte Amtszeit an. Der 77-jährige Mubarak ist Nachfolger des ermordeten Anwar as-Sadat. Eine Verfassungsergänzung, die im Mai 2005 per Referendum angenommen wurde, erlaubt zum ersten Mal eine Präsidentenwahl mit mehreren Kandidaten. (Wikinews-Artikel)
31.07.2005 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten. Am Samstag wurde in der Innenstadt von Kairo eine Kundgebung von Gegnern des ägyptischen Präsidenten Muhammad Husni Mubarak gewaltsam beendet. Polizisten und Unterstützer der Regierung schlugen mit Knüppeln auf Demonstranten ein. Mubarak, der seit 1981 in Ägypten regiert, hatte am Donnerstag angekündigt bei der Präsidentenwahl im September erneut anzutreten.
23.07.2005 - Tagesgeschehen:
Sharm El-Sheikh/Ägypten. Bei mehreren Explosionen im ägyptischen Badeort Scharm El-Scheich sind in der Nacht vom 22. auf den 23. Juli 2005 laut neuesten offiziellen Angaben mindestens 88 Menschen getötet und über 200 verletzt worden.
15.07.2005 - Tagesgeschehen:
im mittelenglischen Leeds werden einige Verdächtige an den Londoner Terroranschlägen „7/7“ verhaftet. Weitere Festnahmen erfolgen in Pakistan und in Ägypten.
30.04.2005 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten. Bei zwei Anschlägen auf ausländische Touristen wird ein Mensch getötet und vier weitere verletzt.
07.04.2005 - Terroranschläge:
Bei einer Bombenexplosion in einem Basar in Kairo (Ägypten) sterben drei Menschen und 17 werden verletzt,
02.02.2005 - Tagesgeschehen:
Jerusalem/Israel. Bundespräsident Horst Köhler hat im israelischen Parlament (Knesset) die Verantwortung für den Holocaust als Teil der deutschen Identität bezeichnet. Es gebe einen Auftrag der Opfer der Shoah: „Nie wieder Völkermord zuzulassen“. -Zum ersten Mal seit rund vier Jahren der Gewalt im Nahen Osten ist in der kommenden Woche ein Gipfeltreffen zwischen den Konfliktparteien geplant. Israels Ministerpräsident Ariel Scharon und Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas werden im ägyptischenSharm El-Sheikh am 9. Februar zu Gesprächen zusammenkommen.
2005 - Wirtschaft > Staatshaushalt:
Militär: 3,4? %
2005 - Werken:
Looking for Venus, Assuan in (Ton Kalle)
22.11.2004 - Tagesgeschehen:
Scharm El-Scheich/Ägypten. In Ägypten wird eine zweitägige internationale Konferenz zur Situation im Irak eröffnet, bei der es unter anderem um die Organisation der Wahlen im Irak geht, die für 30. Januar geplant sind. An dem Treffen nehmen unter anderem UN-Generalsekretär Kofi Annan sowie die Außenminister verschiedener europäischer Staaten, der USA, Vertreter der Europäischen Union und der Generalsekretär der Arabischen Liga Amr Moussa teil.
18.11.2004 - Tagesgeschehen:
Ägypten/Gazastreifen. Im Grenzgebiet zwischen Ägypten und dem Gazastreifen erschießen israelische Soldaten versehentlich drei ägyptische Grenzwächter.
07.11.2004 - Tagesgeschehen:
Ägypten. Bei einem Busunglück kommen mindestens 33 Menschen ums Leben, weitere 14 werden verletzt.
17.10.2004 - Tagesgeschehen:
Tripolis/Libyen. Bei einem Treffen von fünf afrikanischen Staatsoberhäuptern, Muammar al-Gaddafi (Libyen), Omar al-Bashir (Sudan), Idriss Déby (Tschad), Hosni Mubarak (Ägypten) und Olusegun Obasanjo (Nigeria), erklärten diese die Krise in der sudanesischen Region Darfur zu einer "rein afrikanischen Angelegenheit" und lehnen jede Einmischung von außen ab. An dem Treffen nahmen auch Vertreter der Afrikanischen Union und der EU teil.
08.10.2004 - Tagesgeschehen:
Sinai/Ägypten. Bei einer am Vorabend beginnenden Serie von Bombenattentaten in Taba und Ras Schitan werden auf der ägyptischen Halbinsel Sinai mehr als 40 Menschen, größtenteils israelische Touristen, getötet. Eine bisher unbekannte islamistische Gruppe hat sich am Morgen via Internet zu den Attentaten bekannt; die ägyptische Polizei hat bereits mehrere Verdächtige festgenommen.
07.10.2004 - Terroranschläge & Kriege:
Bei Selbstmordanschlägen in Taba und Ra's Schaitan (Moon Island Village) auf der Sinai-Halbinsel in Ägypten werden 32 Menschen getötet und mehr als 150 verletzt
15.09.2004 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten. Auch eine modifizierte Version einer UN-Resolution für die Krisenregion Darfur wird vom sudanesischen Außenminister Mustafa Osman Ismail abgelehnt, da diese noch immer mit Wirtschaftssanktionen, z. B. gegen die Ölindustrie, droht, wenn die Regierung nicht unverzüglich die Vertreibungen und das Morden in der westsudanesischen Region beendet. Weiters sollten mit dieser Resolution auch die Beobachtungstruppen der Afrikanischen Union verstärkt werden.
29.08.2004 - Tagesgeschehen:
Hurghada/Ägypten. Über 120 Urlauber, darunter über 100 Deutsche, sind an Hepatitis A erkrankt. Alle betroffenen Urlauber waren im selben Hotel in Hurghada untergebracht.
02.08.2004 - Tagesgeschehen:
Darfur/Sudan. Das UN-Welternährungsprogramm (WFP) startete Hilfsflüge in die Krisenregion. Über dem Ort Fur Buranga wurden 22 Tonnen Nahrungsmittel abgeworfen. Da in der Regenzeit aufgrund aufgeweichter Straßen ein Transport mit Lastwagen schwierig ist, wird bis zum Ende der Regenzeit (September) die Versorgung aus der Luft fortgesetzt. Auch Ägypten startete Hilfsflüge zur Versorgung mit Lebensmittel, Medikamenten und Zelten.
14.07.2004 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten. Ägyptens Staatspräsident Hosni Mubarak ernennt Ahmad Nazif zum neuen Ministerpräsidenten; er löst Atif Abaid ab.
15.05.2004 - Tagesgeschehen:
Zürich/Schweiz. Der Fußball-Weltverband FIFA beschließt, dass die Fußball-WM 2010 in Südafrika stattfinden wird. Südafrika setzte sich gegen die Bewerber Marokko, Libyen und Ägypten durch, wobei den letzten beiden nur Außenseiterchancen eingeräumt wurden.
03.01.2004 - Tagesgeschehen:
Scharm El-Scheich/Ägypten. Eine ägyptische Passagiermaschine der Fluggesellschaft Flash Airlines vom Typ Boeing 737 stürzte mit 148 Menschen an Bord in das Rote Meer. Absturzursache ist wahrscheinlich ein Problem während der Startphase. Fast alle Opfer waren französische Urlauber auf dem Weg von Scharm el Sheikh nach Paris in Frankreich.
2004 - Ehrung:
Erster Preis beim Internationalen Theaterfestival in Alexandria, Ägypten, für die Inszenierung des Stückes Das Schloss von Franz Kafka (Geirun Tino)
2004 - Geschichte > Staatsgäste auf dem Petersberg > Nach dem Umbau 1990:
Husni Mubarak, damaliger Staatspräsident von Ägypten (anlässlich der Eröffnung der Tutanchamun-Ausstellung) (Petersberg (Siebengebirge))
2004 - Geschichte:
wurden Förderrechte im Golf von Sues, Ägypten erworben, 2005 in Kirgisistan, 2006 in Vietnam, 2007 kamen Indien und Bangladesch dazu. (Santos (Unternehmen))
27.02.2003 - Tagesgeschehen:
Bagdad/Irak: Nach Angaben der ägyptischen Nachrichtenagentur MENA will die Regierung der Zerstörung der umstrittenen Al-Samoud-2-Raketen zustimmen. Innerhalb von 48 Stunden will die Regierung dazu schriftlich Stellung nehmen.
16.10.2002 - Politik & Weltgeschehen:
Eröffnung der „Bibliotheca Alexandrina“ in Alexandria, Ägypten
20.02.2002 - Tagesgeschehen:
Reqa Al-Gharbiya/Ägypten: Bei einem Brand in einem Zug sterben mindestens 370 Menschen.
2001 - Diskografie > Album:
The Very Best Of (Imagination (Band))
2000 - Partnerstädte:
Alexandria, Ägypten seit dem 17. Mai (Incheon)
31.10.1999 - Katastrophen:
Eine Boeing 767, Flugnummer 990, der Luftfahrtgesellschaft Egypt Air stürzt auf dem Flug von New York City (USA) nach Kairo (Ägypten) ab. Der Absturzort liegt knapp 100 km vor der Küste von Massachusetts. Das Flugzeug geht kurz vor Absturz in einen vom Co-Piloten ausgelösten Sturzflug über; alle 217 Menschen an Bord kommen beim Aufprall auf die Meeresoberfläche ums Leben
26.09.1999 - Tagesgeschehen:
Ägypten: Bei den Präsidentschaftswahlen wird Präsident Muhammad Husni Mubarak für eine vierte sechsjährige Periode in seinem Amt bestätigt.
01.06.1999 - Tagesgeschehen:
Kairo/Ägypten: Im Eröffnungsspiel der 16. Handball-Weltmeisterschaft der Herren schlägt Ägypten Brasilien mit 28 zu 19. Das Turnier gewinnt Schweden, das am 15. Juni gegen Russland seinen 4. Weltmeistertitel holt.
04.09.1998 - Politik & Weltgeschehen:
Unterzeichnung des Wye II-Abkommens in Sharm El-Sheikh, Ägypten
1998 - Preisträger:
zwölf MenschenrechtsverteidigerInnen, die für die weltweite Menschenrechtsbewegung stehen: Binta Jammeh-Sidibe (Gambia), Andreas Kossi Ezuke (Togo), Yanette Bautista (Kolumbien), Heberth Hernando Ruiz Ríos (Kolumbien), Waldo Albarracín (Bolivien), Wei Jingsheng (VR China), Medha Patkar (Indien), Mukhtar Pakpahan (Indonesien), Ak?n Birdal (Türkei), Juri Schadrin (Russland), Mohamed Mandour , Karima Hammache (Algerien) (Amnesty International Menschenrechtspreis)
1998 - Rekord:
Mahmoud El-Gohary (Agypten? Ägypten): 1959 (Fußball-Afrikameisterschaft)
1997 - :
Jehan as-Sadat, ägyptische Präsidentengattin, für politischen Mut und Aufrichtigkeit (Theodor-Haecker-Preis)
22.06.1996 - Politik & Weltgeschehen:
Ägypten. Der Arabische Gipfel in Kairo bestätigt den arabischen Willen zum Frieden und erteilt Ägypten das Mandat, gegenüber Israel auf Fortsetzung des Friedensprozesses zu drängen.
1996 - Städtepartnerschaften:
Agypten? Alexandria , seit (Izmir)
04.05.1994 - Politik & Weltgeschehen:
Ägypten. Unterzeichnung des Gaza-Jericho-Abkommens unter Schirmherrschaft Mohamed Hosni Mubaraks
1994 - Ehrung:
Ehrenorden (Allahşükür Paşazadə)
1994 - Werk:
Et la pluie se mit ?? tomber, für 6 Perkussionisten (Annette Schlünz)
18.08.1993 - Politik & Weltgeschehen:
Ägypten. Attentat auf Innenminister Al-Alfi
1993 - Politik > Partnerstädte:
Agypten Alexandria, Ägypten, seit (Thessaloniki)
1993 - Auslandsreisen und internationale Kontakte:
Kairo (Harmonie Lindenholzhausen)
24.05.1992 - Politik & Weltgeschehen:
Deutschland schließt mit Ägypten ein Abkommen über die Reduzierung und Restrukturierung der Auslandsschulden
1992 - Ehrung:
Auszeichnung "Al-'Ilm wa al-Amal" (Allahşükür Paşazadə)
16.12.1991 - Katastrophen:
vor Safaga, Ägypten. Das ägyptische Fährschiff „Salem Express“ läuft auf ein Riff und sinkt. Über 700 Personen kommen ums Leben, etwa 200 können gerettet werden
06.02.1991 - Politik & Weltgeschehen:
Der Irak bricht die diplomatischen Beziehungen zu den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Ägypten und Saudi-Arabien wegen „ungerechter militärischer Aggression“ ab.
29.11.1990 - Politik & Weltgeschehen:
In Ägypten gibt es Neuwahlen zur Volksversammlung.
12.10.1990 - Politik & Weltgeschehen:
In Ägypten wird der Präsidenten der Volksversammlung, Refaat Al-Mahgoub, ermordet.
1990 - Mitglieder:
Ägypten, 29. Mai (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung)
23.06.1989 - Politik & Weltgeschehen:
Wiederzulassung Ägyptens zur Arabischen Liga
26.02.1989 - Politik & Weltgeschehen:
Taba-Abkommen in Ägypten
1989 - Film:
Lindenstraße (Fernsehserie), 1 Folge (Herbert Meurer)
1989 - Wissenschaft & Technik:
18. März: In Ägypten wird eine 4400 Jahre alte Mumie in der Cheops-Pyramide gefunden.
1988 - Internationaler Erfolg:
5. Platz, OS in Seoul, GR, SS, hinter Alexander Karelin, Rangel Gerowski, Tomas Johansson und Hassan El Haddad, Ägypten (László Klauz)
1985 - Politik > Städtepartnerschaften:
Agypten Kairo, Ägypten (Paris)
25.09.1984 - Politik & Weltgeschehen:
Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Ägypten und Jordanien auf Anregung König Hussein I.
1983 - Bekannte Persönlichkeiten > Weitere bekannte Absolventen und Angestellte der Universität > Absolventen:
Ahmad Nazif (* 1952), Premierminister Ägyptens, PhD (McGill University)
02.01.1982 - Politik & Weltgeschehen:
In Ägypten trennt sich Mohammed Hosni Mubarak vom Amt des Ministerpräsidenten und übt nur noch das Amt des Staatspräsidenten aus
06.10.1981 - Politik & Weltgeschehen:
In Ägypten wird Präsident Anwar as-Sadat ermordet. Vize-Präsident Mohamed Hosni Mubarak übernimmt sein Amt.
05.09.1981 - Politik & Weltgeschehen:
Der ägyptische Staatspräsident Anwar as-Sadat gibt strenge Maßnahmen gegen islamische Extremisten bekannt und setzt das Oberhaupt der Koptischen Kirche in Ägypten ab.
1981 - Politik & Weltgeschehen:
2. März: In Ägypten sterben Verteidigungsminister Ahmed Badawi und 13 weitere hohe Militärs bei einem Hubschrauberabsturz.
23.02.1980 - Politik & Weltgeschehen:
Der ehemalige Schah von Persien, Mohammad Reza Pahlavi, reist aus seinem Exil in Panama nach Ägypten, um einer drohenden Auslieferung zuvorzukommen.
1980 - Werk > lettisch > Kindergeschichten und Märchen:
Bl??as un pasakas. Riga? : Liesma (Imants Ziedonis)
11.04.1979 - Politik:
Die Bundesrepublik Deutschland schließt ein Wirtschaftsabkommen mit Ägypten
26.03.1979 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Menachem Begin und Anwar as-Sadat unterzeichnen in Washington D. C. den israelisch-ägyptischen Friedensvertrag. Damit wird der seit 1948 währende Kriegszustand zwischen beiden Staaten beendet. Ägypten erkennt als erster arabischer Staat Israel an, das die besetzte Sinai-Halbinsel zurückgibt und den Sueskanal künftig benutzen darf. (26. März)
1979 - Politik > Städtepartnerschaften:
Agypten Kairo, Ägypten, seit (Stuttgart)
1979 - Album:
High energy (Baby Records, BR 56001, LP) (La Bionda)
1977 - Städtepartnerschaften:
Agypten Port Said, Ägypten, seit (Bizerta)
01.01.1976 - Politik & Weltgeschehen:
Port Said, Ägypten, am Sueskanal wird Freihandelszone.
1975 - Wirtschaft:
Der Assuan-Staudamm in Ägypten wird gebaut. Das deutsche Bauunternehmen Hochtief versetzt den Tempel Kalabsha.
1974 - Turniere > Afrikameisterschaft:
in Agypten 1972? Ägypten – zurückgezogen (Nigrische Fußballnationalmannschaft)
08.06.1972 - Politik & Weltgeschehen:
Ägypten. Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland
16.05.1970 - Politik & Weltgeschehen:
Israelische Kampfflugzeuge versenken im Verlauf des sog. Abnutzungskriegs den ägyptischenZerstörer Al Quaher.
23.01.1968 - Politik & Weltgeschehen:
Israel und Ägypten tauschen die letzten Gefangenen des Sechstagekrieges aus (zwei Israelis, 465 Ägypter)
10.06.1967 - Exponierte Ereignisse:
Der Sechstagekrieg zwischen Israel und den arabischen Staaten Ägypten, Jordanien und Syrien, dessen Ergebnisse bis heute nachwirken, endet.
1967 - Geschichte > Einsätze in weiteren Konflikten:
Ägypten gegen die Jemenitische Arabische Republik in den Jahren 1963 bis (Senfgas)
20.05.1965 - Katastrophen:
Kairo, Ägypten. Absturz einer pakistanischen Boeing 707 der PIA. Alle 124 Menschen an Bord sterben
13.05.1965 - Politik & Weltgeschehen:
Auch Ägypten bricht die Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland ab, als Reaktion auf die Aufnahme von diplomatischen Beziehungen mit Israel am 12. Mai.
1965 - Rundfunk:
Frankreich kann mit der Sowjetunion ein Abkommen über die Einführung der in Frankreich entwickelten Farbfernsehnorm SECAM abschließen. Dieses System der Farbübertragung blieb aus politischen Gründen in der DDR und den meisten Ostblockländern bis Anfang der 1990er Jahre Standard. Aber auch Länder wie Griechenland, der Iran, der Irak, Libyen und Ägypten, die später zur PAL-Norm wechselten, importierten ursprünglich das SECAM-System.
1965 - Politik & Weltgeschehen:
7. März: Als Reaktion auf einen Staatsbesuch von Walter Ulbricht in Ägypten stellt die Bundesrepublik Deutschland die Wirtschaftshilfe für das nordafrikanische Land ein.
1965 - Werk:
Te Deum - heute. 365 Texte zur Krisis des Christentums, (Hrsg.) (Kurt Ihlenfeld)
13.01.1964 - Politik & Weltgeschehen:
In Kairo (Ägypten) findet die Erste Arabische Gipfelkonferenz statt: Könige und Staatschefs von 13 arabischen Nationen treten zusammen
1962 - Mitgliedsstaaten > 1945 bis 2010 (20 Staaten):
Ägypten (Meterkonvention)
1962 - Geschichte > Als erfolgreich betrachtete Operationen:
und 1963 verübte der Mossad mit der Hilfe von Informationen seines Agenten Wolfgang Lotz Anschläge auf mehrere deutsche Ingenieure, die seit 1959 am ägyptischen Raketenprogramm arbeiteten - eine entsprechende Betätigung in Deutschland war damals aufgrund alliierter Bestimmungen noch verboten. Der Ingenieur Dr. Heinz Krug verschwand im September in München. Ein anonymer Anrufer behauptete seinen Tod; seine Leiche wurde nicht gefunden (wohl aber sein Auto). Im Februar 1963 entging der Elektronik-Experte Hans Kleinwächter knapp einem Mordanschlag in Lörrach - sein Wagen wurde blockiert und es wurde mit einer schallgedämpften Pistole auf ihn geschossen. Eine Briefbombe an den Ingenieur Dr. Wolfgang Pilz in Ägypten kostete dessen Sekretärin das Augenlicht; eine weitere Bombe einen Tag später tötete fünf Personen. In der Schweiz wurden zwei israelische Agenten verhaftet, als sie die Tochter des Raketenexperten Prof. Paul Goerke bedrohten. Schließlich musste der verantwortliche Mossad-Chef Harel auf Druck Ben Gurions zurücktreten, um die Zusammenarbeit mit deutschen Behörden nicht zu gefährden, und die Arbeit des Mossad in dieser Sache wurde in moderatere Bahnen gelenkt. Als die Ägypter Mitte der 1960er Jahre stattdessen mit der Sowjetunion und anderen Ostblockstaaten wie der DDR kooperierten, erübrigte sich ein weiteres Vorgehen.
1962 - Politik > Städtepartnerschaften:
Agypten Port Said, Ägypten (Wolgograd)
17.11.1959 - Politik:
Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ägypten
11.11.1959 - Politik:
Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ägypten und zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Syrien. Beide in Kraft seit dem 16. Oktober 1960
01.02.1958 - Politik & Weltgeschehen:
Ägypten und Syrien schließen sich zur Vereinigten Arabischen Republik zusammen.
28.02.1957 - Politik & Weltgeschehen:
In Kairo beschließen die Staatschefs von Ägypten, Jordanien, Syrien und Saudi-Arabien eine Politik der "aktiven Neutralität" und erteilen damit Einmischung durch andere Staaten, wie sie in der Eisenhower-Doktrin angestrebt wird, ein Absage.
01.01.1956 - Politik & Weltgeschehen:
Sudan erlangt seine Unabhängigkeit von Großbritannien und Ägypten
1956 - Länderkämpfe:
in Prag, ?SR gegen Ägypten, Fe, Punktsieger über Ibrahim (Ján Zachara)
1956 - Länderkämpfe:
in Prag, ČSR gegen Ägypten, Fe, Punktsieger über Ibrahim (Ján Zachara)
1956 - Geschichte > Luftlandeoperationen im automatischen Gefechtssprung nach 1945:
44th Independent Parachute Brigade Group und französische Fallschirmjäger in der Sueskrise in Ägypten
25.02.1954 - Politik:
Gamal Abdel Nasser wird Präsident von Ägypten
23.07.1952 - Politik & Weltgeschehen:
Staatsstreich in Ägypten: Absetzung des Königs Faruq durch General Ali Muhammad Nagib.
1952 - Geschichte > Unter britischer Kontrolle:
Königreich Ägypten 15. März 1922–Juli
15.10.1951 - Politik & Weltgeschehen:
Die ägyptische Regierung kündigt einseitig den Beistandspakt mit Großbritannien von 1936 auf; König Faruq erklärt sich zum König des Sudan; die Hoheit der Briten über den Sueskanal wird nicht länger anerkannt. Daraufhin besetzen die Briten am 19. November Ismailia, wo es zu Zusammenstößen mit 14 Toten kommt.
21.04.1951 - Politik & Weltgeschehen:
Die Bundesrepublik Deutschland schließt ein Handelsabkommen mit Ägypten.
1949 - Friedensschlüsse:
zwischen Israel, Ägypten, Syrien, Libanon und Transjordanien (siehe Waffenstillstandsabkommen von 1949)
28.12.1948 - Politik & Weltgeschehen:
Mitglieder der verbotenen Muslimbruderschaft töten den ägyptischen Ministerpräsidenten Mahmoud an-Nukrashi Pascha.
14.05.1948 - Politik & Weltgeschehen:
Gründung des Staates Israel. Erster Ministerpräsident ist David Ben-Gurion. Der neue Staat wird rasch u.a. von den USA und der Sowjetunion anerkannt. Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien erklären dagegen Israel den Krieg (siehe: Palästinakrieg).
24.02.1945 - Weitere Ereignisse weltweit:
Der Ministerpräsident Ägyptens, Ahmad Mahir Pasha, fällt einem Attentat zum Opfer.
1922 - Geschichte > Unter britischer Kontrolle:
Britische Herrschaft in Ägypten 1882–15. März
20.02.1910 - Afrika:
Ermordung des ägyptischen Ministerpräsidenten Boutros Ghali
30.08.1905 - Wissenschaft & Technik:
In Südeuropa, Algerien und Ägypten kann eine Totale Sonnenfinsternis beobachtet werden.
02.09.1898 - Afrika:
In der Schlacht von Omdurman im Sudan besiegte eine britisch-ägyptische Armee unter Horatio Herbert Kitchener die Anhänger des Mahdi und beendet den Mahdi-Aufstand.
1894 - Publikation:
Über Zeuglodonten aus Ägypten und die Beziehungen der Archaeoceten zu den übrigen Cetaceen, Jena (Wilhelm Dames)
1883 - Afrika:
3. - 5. November: In der Schlacht von al-Ubayyid besiegt eine Armee der Mahdisten eine britisch-ägyptische Armee.
13.09.1882 - Afrika:
In der Schlacht von Tel-el-Kebir in Ägypten besiegt eine britische Armee unter Garnet Joseph Wolseley die Armee Arabi Paschas und beendet damit die Urabi-Bewegung. Es beginnt die Britische Herrschaft in Ägypten.
11.06.1882 - Afrika:
Ermordung von 50 Ausländern in der ägyptischen Stadt Alexandria im Zuge des Urabi-Aufstandes; Evakuierung von Europäern
1831 - Naher Osten:
Türkischer Krieg gegen Muhammad Ali Pascha, der von Ägypten nach Syrien vordringt
02.11.1805 - Ägypten:
Muhammad Ali Pascha wird Statthalter von Ägypten.
20.03.1800 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Nach der Schlacht von Heliopolis während der Ägyptischen Expedition fällt Ägypten an Frankreich. Die französische Armee unter dem Befehl von Jean-Baptiste Kléber besiegt osmanische Truppen unter dem Großwesir Jussuf Pascha vernichtend. (20. März)
1800 - Osmanisches Reich:
20. März: Nach der Schlacht von Heliopolis fällt Ägypten an Frankreich. Die französische Armee unter dem Befehl von Jean-Baptiste Kléber besiegt osmanische Truppen unter dem Großwesir Jussuf Pascha.
25.07.1799 - Französische Revolution & Koalitionskriege:
Napoleon Bonaparte besiegt eine osmanische Streitmacht bei der Schlacht von Abukir in Ägypten.
1517 - Osmanisches Reich:
Die Osmanen unterwerfen unter Sultan Selim I. die heutige Gebiete von Libanon, Irak, Syrien, Jordanien, Israel und Ägypten.
1380 - Politik & Weltgeschehen:
Timur Lenk beginnt die Feldzüge gegen Persien, Georgien, Russland, Mittelasien, Hindustan, Ägypten, Damaskus und Bagdad.
06.04.1250 - Kreuzzüge:
In Ägypten gelandete Kreuzfahrer des 6. Kreuzzugs unter Ludwig IX. unterliegen der ayyubidischen Mameluckengarde und geraten in Gefangenschaft.
1250 - Kreuzzüge:
Sturz der Ayyubiden in Ägypten durch die Mamluken. Der französische König Ludwig IX. kann sich mit einem hohen Lösegeld und der Rückgabe von Damiette freikaufen.
1171 - Politik & Weltgeschehen:
Nach dem Tod des letzten Fatimiden kalifen al-Adid herrscht Saladin allein als Sultan von Ägypten. Saladin stellt die sunnitische Orthodoxie in Ägypten wieder her und begründet die Dynastie der Ayyubiden.
1169 - Politik & Weltgeschehen:
Nach dem Tod seines Onkels Schirkuh erhält Saladin als Wesir des Fatimiden kalifen al-Adid den Oberbefehl über Ägypten.
1006 - Afrika:
Der Beduinenaufstand unter Abu Rakwa in Ägypten gegen die Fatimiden wird niedergeschlagen.
969 n. Chr. - Afrika:
Fatimiden erobern von Westen aus Ägypten.
909 n. Chr. - Afrika:
In Ägypten wird das Kalifat der Fatimiden durch Abdallah al-Akbar begründet.
793 n. Chr. - Afrika:
Erneuter (erfolgloser) Aufstand in Ägypten gegen die Herrschaft der Abbasiden.
650 n. Chr. - Afrika:
um 650: Islamische Heere besetzen Ägypten, daraufhin Zusammenbruch des Papyrushandels nach Europa.
646 n. Chr. - Islamische Expansion:
Schlacht von Nikiou: Endgültige Unterwerfung Alexandrias und Eroberung Ägyptens durch die Muslime unter Amr ibn al-As.
641 n. Chr. - Islamische Expansion:
Islamische Expansion: Die Araber erobern die beim heutigen Kairo gelegene byzantinische Festung; wenig später erbaut Amr ibn al-As nördlich davon die Stadt Fustat, die Keimzelle der heutigen Metropole. Beginn der islamischen Zeit in Ägypten.
640 n. Chr. - Islamische Expansion:
Die Muslime unter Amr ibn al-As besiegen in einer entscheidenden Schlacht die Byzantiner in Heliopolis, Ägypten. Alexandria kann sich noch bis 642 behaupten. Ägypten wird zu einer Provinz der Umayyaden, die von Damaskus aus regieren.
639 n. Chr. - Islamische Expansion:
Einfall der Araber in das christliche Ägypten mit 9.000 Mann unter dem Befehl von ʿAmr ibn al-ʿĀs beginnt.
636 n. Chr. - Zeitleiste:
Die Schlacht am Jarmuk führt in der Folge zum Verlust des römischen Orients (Syrien und Ägypten) an die Araber. (Spätantike)
619 n. Chr. - Afrika & Asien:
Römisch-Persische Kriege: Die Perser erobern unter Chosrau II.Ägypten.
601 n. Chr. - Natur & Umwelt:
10. März: Totale Sonnenfinsternis in Ägypten und Persien.
548 n. Chr. - Religion:
Zwischen 548 und 565: Gründung des ägyptischenKatharinenklosters von Milga im Sinai.
535 n. Chr. - Religion:
Der Patriarch von Alexandria veranlasst die Schließung der heidnischen Kultstätten in Ägypten, darunter der Isis-Tempel in Philae.
500 n. Chr. - Ereignisse:
Um 500: Anastasios I., oströmische Kaiser von Konstantinopel, herrscht über den Großteil des Balkans, Kleinasien, Syrien und Palästina, Tiele des Zweistromlandes (Mesopotamien) sowie über Ägypten und Libyen. Damit ist sein Herrschaftsgebiet (das Byzantinisches Reich) weitgehend deckungsgleich mit dem späteren Osmanischen Reich in dessen größter Ausdehnung.
442 n. Chr. - Kultur & Religion:
um 442: Das Weiße Kloster im Sauhadsch (Ägypten) wird gegründet.
297 n. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Lucius Domitius Domitianus wird in Theben (Ägypten) zum Gegenkaiser ausgerufen. Er kann sich jedoch nur bis zum darauf folgenden Jahr halten.
279 n. Chr. - Ereignisse:
Reichskrise des 3. Jahrhunderts: Kaiser Probus geht in der Provinz Asia gegen Isaurier vor, die plündernd durch Kleinasien ziehen. Ferner werden auch die Blemmyer in Ägypten zurückgeschlagen. Dadurch werden die Getreidelieferungen für Rom sichergestellt.
273 n. Chr. - Römisches Reich / Imperium Galliarum:
Reichskrise des 3. Jahrhunderts: Das im Vorjahr unterworfene Palmyra erhebt sich unter Apsaeus erneut gegen Rom. Zunächst soll der Statthalter von Mesopotamien Marcellinus zum Gegenkaiser ausgerufen werden. Dieser weigert sich jedoch und verrät den Aufstand an Kaiser Aurelian. In Palmyra wird daraufhin Septimius Antiochus zum Gegenkaiser ausgerufen. Aurelian erobert die Stadt mit Hilfe der Legio III Italica erneut und macht sie dem Erdboden gleich. Weiterhin schlägt er eine Revolte von Firmus in Ägypten nieder. Aurelian feiert seinen Triumph in Rom.
260 n. Chr. - Römisches Reich:
September: Die führungslose Orientarmee im Osten des Reiches ernennt einen neuen Anführer. Der von Prätorianerpräfekt Ballista vorgeschlagene Heerführer Macrianus Maior muss wegen seines schlechten Gesundheitszustandes verzichten. Stattdessen werden seine Söhne Macrianus Minor und Quietus zu Gegenkaisern erhoben. Sie werden von den östlichen Provinzen und Ägypten als Herrscher anerkannt.
260 n. Chr. - Römisches Reich:
Im gesamten Römischen Reich droht die Wirtschaft durch die desolate politische Lage zusammenzubrechen. Die zahlreichen Usurpatoren verursachen durch ihre Münzprägungen eine starke Inflation. Hinzu kommt, dass Italia durch die Abspaltung Ägyptens von lebenswichtigen Getreidelieferungen abgeschnitten ist.
215 n. Chr. - Römisches Reich:
Caracallas Truppen richten ein Massaker unter der Bevölkerung von Alexandria (Ägypten) an, weil diese sich angeblich über ihn lustig gemacht hat.
144 n. Chr. - Religion:
Marcion bricht mit der römisch-christlichen Theologie und gründet seine eigene, die Marcionitische Kirche, die bis ins 6. Jahrhundert in Ägypten und Persien ein Konkurrenzmodell des Katholizismus bleibt.
29 n. Chr. - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Januar - Ptolemaios III. Euergetes I. wird König von Ägypten als Nachfolger von Ptolemaios II. Philadelphos. (246 v. Chr.)
12 n. Chr. - Ereignisse:
August: Kleopatra begeht Suizid; das Diadochenreich (siehe Alexander der Große) der Ptolemäer in Ägypten geht unter. (30 v. Chr.)
2 n. Chr. - Ereignisse > Natur und Umwelt:
April - Totale Sonnenfinsternis in Ägypten, Palästina und Syrien. (303 v. Chr.)
12.08.30 v. Chr. - Ereignisse:
Kleopatra begeht Suizid; das Diadochenreich (siehe Alexander der Große) der Ptolemäer in Ägypten geht unter.
33 v. Chr. - Römisches Reich:
Oktavian und Marcus Antonius, die jeder für sich die Alleinherrschaft im Reich anstreben, bekämpfen sich in einem aufwendig geführten Propagandakrieg. Die zwei Rivalen versuchen, den jewells anderen vor der römischen Öffentlichkeit zu diskreditieren. Es gelingt Oktavian zahlreiche Römer gegen Marcus Antonius einzunehmen, indem er ihm ein seit Jahren gepflegtes Liebesverhältnis mit der ägyptischen Königin Kleopatra sowie den Verrat an den Interessen Roms vorwirft.
51 v. Chr. - Afrika & Asien:
Kleopatra und ihr Bruder Ptolemaios XIII. besteigen den ägyptischenThron.
110 v. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Vorübergehender Regierungswechsel zwischen Ptolemaios IX. und seinem Bruder Ptolemaios X. in Ägypten.
163 v. Chr. - Ereignisse:
Ptolemaios VI. kehrt mit römischer Hilfe auf den ägyptischen Thron zurück, von dem ihn sein jüngerer Bruder Ptolemaios VIII. im vorhergehenden Jahr vertrieben hatte. Danach wird das Reich aufgeteilt, wobei Ptolemaios VI. das Kernreich und Ptolemaios VIII. die Cyrenaika erhalten.
168 v. Chr. - Sechster Syrischer Krieg:
Anfang Juli: Am Tag von Eleusis zwingen römische Gesandte den Seleukidenkönig Antiochos IV. zum Verzicht auf die Eroberungen in Ägypten. Damit ist der Sechste Syrische Krieg beendet.
169 v. Chr. - Sechster Syrischer Krieg:
Im Sechsten Syrischen Krieg besetzt Seleukidenkönig Antiochos IV. große Teile Ägyptens. Jedoch gelingt es ihm nicht, Alexandria einzunehmen.
212 v. Chr. - Religion & Kultur:
Das Tempelhaus im Horustempel von Edfu, Ägypten, wird unter dem Herrscher Ptolemaios IV. Philopator vollendet.
18.06.217 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Antiochos III. erleidet in der Schlacht von Raphia eine vernichtende Niederlage gegen die Ägypter unter Ptolemaios IV. Damit wird sein Angriff auf Ägypten abgewehrt, wenig später beenden beide Parteien den Vierten Syrischen Krieg durch den Friedensschluss von Antiochia, wobei weitgehend der Besitzstand zu Beginn des Krieges wiederhergestellt wird.
219 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Frühjahr: Nachdem Antiochos III. seine innenpolitischen Probleme gelöst hat, wird er im Vierten Syrischen Krieg gegen Ägypten offensiv. Ihm gelingt die Einnahme des seit dem letzten Syrischen Krieg in ägyptischer Hand befindlichen Hafens von Antiochia, Seleukia in Piera. Theodotos, ägyptischer Statthalter in Koile-Syrien, läuft zu Antiochos über, dem er seine Provinz übergibt. Auch Tyros und Ptolemais (Akkon) öffnen Antiochos die Tore. Nach der Gewinnung Palästinas willigt Antiochos in einen viermonatigen Waffenstillstand mit Ägypten ein.
220 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Herbst: Ptolemaios IV., König von Ägypten, heiratet seine Schwester Arsinoë III..
222 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Juli: Schlacht von Sellasia: Die Spartaner unter Kleomenes III. unterliegen im Kleomenischen Krieg endgültig der gegnerischen griechisch-makedonischen Koalition unter Antigonos III. Doson. Kleomenes flieht nach Ägypten, wo er bald darauf stirbt; die siegreichen Truppen besetzen Sparta. Das dortige Königtum wird zunächst abgeschafft.
226 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Sparta unter Kleomenes III. erobert Arkadien, die Argolis und Korinth. Der Achaiische Bund wird bei Hekatombaion nahe Dyme besiegt. Eine spartanische Hegemonie in Griechenland fürchtend, stellt Ptolemaios von Ägypten die bisher geleisteten Hilfszahlungen für Kleomenes ein; Antigonos III. Doson von Makedonien greift auf Betreiben des Aratos von Sikyon als Gegner Spartas in die Auseinandersetzung ein.
227 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Antiochos Hierax, seleukidischer Prätendent, flieht nach der Niederlage gegen Attalos I. von Pergamon und von Seleukos II. verfolgt, nach Ägypten, wo er von Räubern erschlagen wird.
238 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Ptolemaios III. Euergetes von Ägypten führt mit seinem Kanopus-Dekret einen Schalttag für jedes vierte Kalender-Jahr ein. Der Schalttag ist der sechste Epagomen-Tag am Ende des Jahres. Nach einiger Zeit wird diese Regelung jedoch von der politisch erstarkten Priesterschaft wieder abgeschafft. Erst von Sosigenes aus Alexandria wurde diese (vernünftige) Regelung wieder aufgegriffen und für die ("Julianische") Kalenderreform Julius Caesars im Jahre 46 v. Chr. nutzbar gemacht. Das Kanopus-Dekret stellt außerdem den ältesten erhaltenen zweisprachig griechisch-ägyptischen Text (Bilingue) dar.
241 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Friedensschluss im Dritten Syrischen Krieg zwischen dem Seleukidenreich unter Seleukos II. und Ägypten unter Ptolemaios III.: Ägypten steigt endgültig zur Großmacht auf und erhält fast die gesamte kleinasiatische Küste zwischen Kilikien und Ephesos, außerdem die Küste Thrakiens und Seleukia, den Hafen Antiochias, sowie das Protektorat über die Kykladen. Das Seleukidenreich, das auch durch Angriffe der Parther im Osten geschwächt ist, gelangt an einen ersten Tiefpunkt seiner Geschichte.
242 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
In der Gegend von Damaskus kommt es zwischen Truppen des Seleukidenreiches und Ägyptens im Rahmen des Dritten Syrischen Krieges zu Gefechten.
245 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Ptolemaios III., König von Ägypten, kehrt von seinem Syrienfeldzug im Dritten Syrischen Krieg nach Ägypten zurück, um dort soziale Unruhen niederzuwerfen.
29.01.246 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Ptolemaios III. Euergetes I. wird König von Ägypten als Nachfolger von Ptolemaios II. Philadelphos.
253 v. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Friedensschluss im Zweiten Syrischen Krieg zwischen Ägypten unter Ptolemaios II. und dem Seleukidenreich unter Antiochos II. Antiochos heiratet Ptolemaios' Tochter Berenike die Jüngere und verstößt seine bisherige Frau Laodike.
261 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Im Chremonideischen Krieg gelingt Antigonos II. Gonatas von Makedonien vor der Insel Kos ein entscheidender Sieg gegen Athens Verbündeten Ptolemaios II. von Ägypten, der die Getreidelieferungen nach Athen sichergestellt hatte. Athen, von Antigonos II. Gonatas ausgehungert, muss vor Makedonien kapitulieren und eine makedonische Garnison auf dem Museion-Hügel akzeptieren.
267 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Athen, wo die antimakedonische Partei unter Chremonides Zulauf bekommen hatte, erklärt Antigonos II. Gonatas, dem König von Makedonien, den Krieg. Sparta schließt sich an. Athen und Sparta werden dabei vom ägyptischen König Ptolemaios II. unterstützt. Beginn des Chremonideischen Krieges. Antigonos fällt in Attika ein.
271 v. Chr. - Ereignisse:
Ende des Ersten Syrischen Krieges zwischen dem Seleukidenreich unter Antiochos I. und Ägypten unter Ptolemaios II. Syrien mit Damaskus bleibt zunächst unter ägyptischer Herrschaft, doch werden in der Folge zwischen beiden Reichen zahlreiche weitere Kriege um Syrien geführt.
273 v. Chr. - Mittelmeergebiet:
Eine römische Gesandtschaft unter Konsul Fabius Maximus Gurges reist zu Ptolemaios II., um diplomatische Beziehungen mit Ägypten aufzunehmen.
274 v. Chr. - Ereignisse:
Beginn des Ersten Syrischen Krieges (bis 271 v. Chr.) zwischen Ägypten unter Ptolemaios II. und dem Seleukidenreich unter Antiochos I.. Ptolemaios marschiert in den seleukidischen Teil Syriens ein. Magas von Kyrene verbündet sich mit dem Seleukidenreich, muss einen Angriff auf Ägypten aber abbrechen, als Kyrene von den nomadischen Marmariden bedroht wird.
276 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
um 276 v. Chr.: Kyrene macht sich unter Magas unabhängig von Ägypten. Er heiratet eine Tochter des Seleukidenkönigs Antiochos I.
278 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Arsinoë II., Schwester des ägyptischen Königs Ptolemaios II., sorgt dafür, dass dessen Frau Arsinoë I. wegen angeblicher Verschwörung verurteilt und verbannt wird; Arsinoë II. heiratet daraufhin selbst Ptolemaios, die alte ägyptische Tradition der Geschwisterehen der Pharaonen aufnehmend.
280 v. Chr. - Kultur, Wissenschaft & Technik:
nach 280 v. Chr.: Im hellenisierten Ägypten entsteht die erste Übersetzung des Alten Testaments aus dem Hebräischen ins Griechische. Das Septuaginta genannte Werk ist angeblich die Arbeit von 72 Übersetzern.
281 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Ptolemaios II., König von Ägypten, ordnet die Freilassung aller in seinem Reich als Sklaven gehaltenen Juden an.
285 v. Chr. - Diadochenreiche:
Ptolemaios I. Soter, König von Ägypten, dankt zugunsten seines Sohnes und Mitkönigs Ptolemaios II. Philadelphos ab. Dieser heiratet Arsinoë I., eine Tochter des thrakischen Königs Lysimachos. Ptolemaios' II. älterer Bruder, Ptolemaios Keraunos, flieht aus Ägypten zu Lysimachos.
288 v. Chr. - Mittelmeergebiet:
Beginn des Fünften Diadochenkrieges (bis 286 v. Chr.). Gegen Demetrios I. Poliorketes, der sich Makedoniens bemächtigt hatte, bildet sich eine Koalition, der Lysimachos (Thrakien), Seleukos I. (Babylonien), Pyrrhus (Epirus) und Ptolemaios I. (Ägypten) angehören. Pyrrhus und Lysimachos greifen Makedonien von Westen bzw. Osten an, Ptolemaios erscheint mit einer Flotte vor der griechischen Küste, um die griechischen Städte zur Rebellion gegen Makedonien zu bewegen.
294 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Ptolemaios I. von Ägypten erobert das abtrünnige Zypern zurück.
295 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Ptolemaios I. von Ägypten beginnt mit der Rückeroberung von Zypern. Ein Versuch, den Athenern mit einer Flotte von 150 Schiffen beizustehen, bleibt erfolglos.
299 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Der thrakische König Lysimachos heiratet Arsinoë II., die Tochter des ägyptischen Königs Ptolemaios I.
02.04.303 v. Chr. - Natur & Umwelt:
Totale Sonnenfinsternis in Ägypten, Palästina und Syrien.
304 v. Chr. - Östliches Mittelmeer & Naher Osten:
Mit Unterstützung des ägyptischenDiadochen Ptolemaios I. gelingt es Rhodos, den Eroberungsversuch des Demetrios I. Poliorketes abzuwehren. Ptolemaios erhält daraufhin den Beinamen Soter (Retter) und wird als Gott verehrt. Nachdem er, wie die anderen Diadochen, den Königstitel angenommen hatte, wird er offiziell zum ägyptischen König gekrönt.
305 v. Chr. - Alexanderreich / Diadochenkriege:
Nach Antigonos I. nehmen auch die übrigen Diadochen Seleukos I. in Mesopotamien, Ptolemaios I. in Ägypten, Lysimachos in Thrakien und Kassander in Makedonien den Königstitel an; endgültiges Ende der Reichseinheit des Alexanderreiches.
306 v. Chr. - Alexanderreich / Diadochenkriege:
Erfolgloser Feldzug Antigonos' gegen Ägypten.
307 v. Chr. - Reich Alexander des Großen:
Demetrios Poliorketes landet mit 250 Schiffen in Piräus und zieht in Athen ein, wo er den Tyrannen Demetrios von Phaleron absetzt (dieser flieht nach Ägypten) und die attische Demokratie wiederherstellt. Kurz darauf erobert Demetrios Poliorketes Megara.
315 v. Chr. - Reich Alexanders des Großen/Diadochenkriege:
Antigonos I. gewinnt nach dem Sieg über Eumenes die Kontrolle über weite Teile des asiatischen Alexanderreiches, sodass Seleukos I., Statthalter der Provinz Babylonien, nach Ägypten fliehen muss. Da Antigonos I., bislang Mitverbündeter der anderen Diadochen, offen nach der Alleinherrschaft strebt, schließen sich Ptolemaios I., Seleukos I., Lysimachos und Kassandros gegen ihn zusammen. Der Dritte Diadochenkrieg beginnt und dauert bis 311 v. Chr.
319 v. Chr. - Reich Alexanders des Großen:
Sommer: Tod des makedonischen Reichsverwesers Antipater. Dieser hatte als seinen Nachfolger im Amt des Regenten für den geisteskranken König Philipp III. Arrhidaios seinen Vertrauten Polyperchon bestimmt. Antipaters Sohn Kassander fühlt sich übergangen. Da auch Antigonos in Kleinasien und Ptolemaios in ÄgyptenPolyperchon die Anerkennung verweigern, dieser aber sich mit Eumenes verbündet, kommt es zum Zweiten Diadochenkrieg, der bis 316 v. Chr. dauert. Ptolemaios I. greift Phönizien und Syrien an. Polyperchon versucht, die griechischen Städte für sich zu gewinnen, indem er ihre Freiheit proklamiert. Dies richtet sich vor allem gegen Nikanor, den Feldherren Kassanders, der Athen über die im nahen Munychia stationierte makedonische Garnison kontrolliert.
321 v. Chr. - Reich Alexanders des Großen:
Erster Diadochenkrieg bricht aus (bis 320): Der Reichsverweser Perdikkas und sein Feldherr Eumenes sehen sich einer Opposition aus Antipater (in Makedonien und Griechenland), Krateros (Makedonien), Antigonos (in Phrygien) und Ptolemaios (in Ägypten) gegenüber. Während sich Eumenes im Kleinasien gegen Krateros wendet und diesen in der Schlacht am Hellespont überwindet und tötet, marschiert Perdikkas nach Ägypten. Er scheitert aber im Frühjahr 320 v. Chr., als er versucht, den Nil zu überqueren und wird dann von den eigenen Leuten ermordet.
331 v. Chr. - Alexanderzug & -reich:
Alexander der Große unterwirft Syrien, Ägypten und Armenien.
332 v. Chr. - Alexanderzug & -reich:
Kampflose Einnahme Ägyptens durch Alexander den Großen.
04.07.336 v. Chr. - Natur & Umwelt:
Totale Sonnenfinsternis in Ägypten und Palästina
342 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Die Perser unter Artaxerxes III. beenden die im Vorjahr begonnene Eroberung Ägyptens, das wieder persische Provinz wird. Nektanebos II. flieht nach Nubien.
343 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Ende 343 -persische Truppen marschieren in Ägypten ein; ihnen gelingt im nächsten Jahr der Sieg über Nektanebos II., den letzten ägyptischen König aus einer einheimischen Dynastie.
350 v. Chr. - Perserreich / Ägypten:
Das persische Achämenidenreich unter Artaxerxes III. beginnt einen erneuten Krieg gegen Ägypten. Ein erster Angriff kann von Pharao Nektanebos II. jedoch abgewehrt werden.
360 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
Der spartanische König Agesilaos II. stirbt auf dem Rückweg von seiner Expedition nach Ägypten. Sein Sohn Archidamos III. wird neuer König der Eurypontiden-Dynastie.
373 v. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Den Persern gelingt es im Krieg mit den Ägyptern, an einem Nebenarm des Nils fußzufassen. Eine Gegenoffensive der Ägypter unter Pharao Nektanebos I. wirft die Perser jedoch zurück, die daraufhin die Angriffe auf Ägypten einstellen.
595 v. Chr. - Ereignisse/Entwicklungen > Afrika:
: Psammetich II. wird König von Ägypten als Nachfolger von Necho II. (6. Jahrhundert )
751 v. Chr. - Ereignisse/Entwicklungen > Mittelmeergebiet:
: Ägypten: Beginn der 25. Dynastie (8. Jahrhundert )
2000 v. Chr. - Beginn der Hochseeschifffahrt:
: Japan: Die ältesten bisher bekannten Reste eines Plankenbootes stammen der späten Jomon-Periode und sind bei Kasajima an der Spitze der Kii-Halbinsel gefunden wurden. Ägypten: 2005 : Nach einem mehrjährigen Krieg erobert Pharao Mentuhotep III. von Theben die Hauptstadt von Unterägypten Herakleopolis. Er eint dadurch das Land und begründet das Mittlere Reich. (Geschichte der Seefahrt)

"Ägypten" in den Nachrichten