23.06.2010 - Gestorben:
Tilopâ Monk stirbt in Wuppertal. Tilopâ Monk war ein deutscher bildender Künstler, insbesondere bekannt für seine Ölgemälde und Radierungen.
20.05.2004 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich. Aus einer Museumswerkstatt ist offenbar ein Gemälde von Pablo Picasso gestohlen worden. Das Gemälde „Nature Morte a la Charlotte“ wird auf einen Wert von 2,5 Millionen Euro beziffert. Das Stillleben sei zuletzt am 12. Januar gesehen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Erst am Freitag wurde das Verschwinden des Ölbildes bemerkt. Das 54 mal 65 Zentimeter große Gemälde aus dem Jahr 1924 gehört einem Museum in Nancy.
1999 - Gestorben:
Gerhard Gmoser stirbt. Gerhard Gmoser war ein österreichischer Botschafter und Ölmaler.
18.04.1996 - Gestorben:
Edgar John stirbt in Bad Friedrichshall. Edgar John war ein deutscher Künstler. Er arbeitete mit unterschiedlichsten Techniken, von der Radierung über Linol- und Holzschnitt, Bleistift-, Feder-, Rötel- und Kohlezeichnungen, Öl- und Aquarellgemälde bis hin zu Mosaikarbeiten. Ebenso gehörten die Gestaltung von Brunnen, das Plastizieren mit Ton sowie das künstlerische Schmieden von Metallen zu seinem Technik-Repertoire. Seine Kunst war von den Menschen, der Landschaft, den Städten und Dörfern seines Heimatraumes geprägt.
28.11.1995 - Gestorben:
Lydia Roppolt stirbt in Wien. Lydia Roppolt war eine österreichische Künstlerin der Moderne. Ihre Hauptwerke sind Glasfenster für Kirchen. Daneben schuf sie auch Fresken, Textilien, plastische Objekte, Ölbilder und Grafiken.
09.05.1993 - Gestorben:
Josef Hendel stirbt in Neuenkirchen. Josef Hermann Hendel war ein deutscher Künstler, der hauptsächlich Federzeichnungen anfertigte, aber auch zahlreiche Holzschnitte, Radierungen, Aquarelle und Ölgemälde schuf.
13.11.1992 - Gestorben:
Kurt Kocherscheidt stirbt in Wels, Oberösterreich. Kurt Kocherscheidt war ein österreichischer Künstler. Er malte in Öl und schuf ab 1986 auch Holzskulpturen.
18.08.1991 - Gestorben:
Otto Riedel wird. Jänner 1906 in Klosterneuburg. Otto Riedel war ein österreichischer Maler und Zeichner. Sein künstlerisches Schaffen war geprägt von vielen verschiedenen Techniken, von der Skizze über die Tuschzeichnung, Aquarelle, Öl- und Acrylbilder bis hin zu Holz- und Metalldrucken.
29.01.1989 - Gestorben:
Fritz Hug stirbt in Speicherschwendi. Fritz Hug war ein Schweizer Maler. Neben seinem Hauptwerk, bestehend aus zahlreichen Ölbildern, schuf er Lithographien, Plakate, Mosaike und Wandbilder. Zusammen mit Ehefrau Margrit Hug schuf er ausserdem drei Bilderbücher zu biblischen Themen, welche in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Bekannt wurde Hug als «Maler der Tiere».
1983 - Werk:
Hoffenster, Öl (Rolf Lindemann)
14.10.1978 - Gestorben:
Erich Klahn stirbt in Celle. Erich Klahn war ein norddeutscher Künstler, der die Techniken der Zeichnung, des Aquarelles, des Gemäldes, der Emailarbeit und der Kohlezeichnung beherrschte. Besondere Schwerpunkte seiner Arbeiten waren Triptychen und Entwürfe für Bildteppiche.
21.09.1976 - Geboren:
Juan Francisco Casas wird in Jaén geboren. Juan Francisco Casas ist ein spanischer Maler. Casas malt großflächige Gemälde mit Kugelschreibern sowie Ölgemälde. Als Vorlage für die Gemälde dienen Fotografien. Die Gemälde von Juan Francisco Casas wurden in diversen Einzelausstellungen und Kunstmessen unter anderem in Chicago, Miami, Palm Beach, Mexiko-Stadt, Bogotá, Palma de Mallorca, Rom und Granada gezeigt.
18.05.1974 - Geboren:
Roberto Bernardi wird in Todi, Italien geboren. Roberto Bernardi gehört zu den anerkanntesten zeitgenössischen Fotorealisten. Bereits im Kindesalter befasste sich Bernardi mit der Malerei, und es entstanden erste Ölbilder. In seinen frühen Studien widmete er sich detailgetreuen bildlichen Darstellungen von Landschaften und Porträts, was später einen großen Einfluss auf seine künstlerische Entwicklung haben sollte. Nach dem Abschluss der Matura zog er 1993 nach Rom, wo er als Restaurator in der Kirche San Francesco a Ripa arbeitete. Als Maler widmete sich Bernardi in dieser Zeit vornehmlich der Landschafts- und Porträtmalerei und befasste sich Ende der 90er Jahre zunehmend mit hyperrealistischen Darstellungen. Bernardi gelang es auf bemerkenswerte Weise, traditionelle Ölmalerei auf ein zeitgenössisches Genre anzuwenden. Heute lebt und arbeitet Roberto Bernardi in Todi. Seit 2006 arbeitet Bernardi mit seiner Lebensgefährtin, Raphaella Spence, auch an Gemeinschaftswerken. Er ist vorgestellt bei der Bernarducci Meisel Gallery in New York.
29.02.1972 - Gestorben:
Paul Erbe stirbt in Haimhausen. Paul Erbe war ein deutscher Maler. Er wurde wesentlich von den deutschen Impressionisten und den Malern der Scholle beeinflusst, insbesondere von Leo Putz. Viele seiner Gemälde entstanden in und um Haimhausen sowie Dachau mit seiner Moorlandschaft. Er war nicht nur Landschaftsmaler, auch Stillleben, Tierbilder (besonders Enten) und Blumenstücke hat er gemalt.
1967 - Werk:
Borner Landschaft (Öl) (Karlheinz Wenzel)
17.04.1966 - Gestorben:
Hans Purrmann stirbt in Basel. Hans Marsilius Purrmann war ein deutscher Maler, Grafiker, Kunstschriftsteller und Sammler, der in München, Paris, Berlin, Langenargen, Florenz und schließlich Montagnola im Tessin lebte und arbeitete. Purrmann fand als Schüler und Freund von Henri Matisse in Paris seine eigene, vom Expressionismus unberührte malerische Form. Er schuf Stillleben, Akte, Bildnisse und meist südlich-lichterfüllte Landschaftsgemälde. Sein Werk besteht aus fast 1400 Ölgemälden, über 400 Aquarellen, zahlreiche Grafiken und vier Plastiken.
12.07.1958 - Geboren:
Tommy T.C. Carlsson wird in Långasjö, Gemeinde Emmaboda, Schweden geboren. Tommy T.C. Carlsson ist ein schwedischer Maler des Realismus in der besonderen Ausprägung der Trompe-l’œil-Malerei. Grundlage seiner Ölgemälde und Lithografien sind die Techniken der holländischen Stillleben-Maler des 17. Jahrhunderts. Er setzt diese ein, um der gegenständlichen Malerei auf eigene Weise Ausdruck zu geben. Sein persönlicher Stil, auch als „Modern Illusion Art“ bezeichnet, ist geprägt von Objekten, deren räumliche Wirkung sie zu verselbständigen scheint. Das umfangreiche Werk von Tommy T.C. Carlsson wurde seit 1981 bereits in über achtzig Ausstellungen gezeigt.
1955 - Werk:
„Lesender Arbeiter“ (Öl) (Harald Hakenbeck)
04.08.1954 - Geboren:
Uwe Wittwer wird in Zürich geboren. Uwe Wittwer ist ein Schweizer Künstler. Er lebt und arbeitet in Zürich, Schweiz. Seine Arbeitstechniken umfassen Aquarell, Ölmalerei, Tintenstrahldruck, Druckgrafik und Video.
1953 - Geboren:
Csaba Markus wird in Budapest geboren. Csaba Markus ist ein ungarischstämmiger Künstler, Maler, Bildhauer und Verleger. Als Künstler arbeitet er vorzugsweise im Bereich der Grafik mit Schwerpunkt Siebdruck. Sein Werk beinhaltet Ölmalereien, Zeichnungen, Fotografie und Skulpturen.
13.09.1949 - Geboren:
Tilopâ Monk wird als Rüdiger Frank in Lutterloh geboren. Tilopâ Monk war ein deutscher bildender Künstler, insbesondere bekannt für seine Ölgemälde und Radierungen.
1947 - Werk:
Invasion der braunen Tiere (Öl auf Leinwand) (Wolfgang Frankenstein)
09.11.1944 - Gestorben:
Kurt Scheele stirbt bei Smolensk. Kurt Scheele war ein deutscher Maler und Holzschneider. Sein unzerstörtes Gesamtwerk umfasst ca. 330 Holzschnitte, 150 Ölbilder, Aquarelle, Gouachen, Kupferstiche, Pinsel- und Federzeichnungen, sowie einige literarische Werke. In den 30er Jahren erlangte Kurt Scheele internationale Anerkennung. So hat unter anderem 1936 Dwight D. Eisenhower auf einer Ausstellung in New York ein Ölbild von Kurt Scheele erworben. Ab 1937 galten Kurt Scheeles Bilder im nationalsozialistischen Deutschland als „entartet“, so dass Kurt Scheele nach dem Zweiten Weltkrieg in Vergessenheit geriet.
22.05.1944 - Gestorben:
Rudolf Hesse stirbt in München. Rudolf Hesse war ein deutscher Maler und Grafiker. Hesse bevorzugte Ölmalerei und Aquarelle, bei Zeichnungen arbeitete er mit Feder, Bleistift, Kohle und Kreide, in seinen grafischen Arbeiten nutzte er Radierung, Kaltnadel und Vernis mou.
06.07.1943 - Geboren:
Kurt Kocherscheidt wird in Klagenfurt, Österreich geboren. Kurt Kocherscheidt war ein österreichischer Künstler. Er malte in Öl und schuf ab 1986 auch Holzskulpturen.
11.11.1942 - Gestorben:
Alexander Olbricht stirbt in Weimar. Alexander Gustav Georg Olbricht war ein Weimarer Maler. Sein Werk umfasst ca. 2000 Grafiken, Radierungen, Scherenschnitte, Ölgemälde, usw.
07.10.1935 - Geboren:
Emil Maier (Maler) wird in Fürstenfeld, Bessarabien geboren. Emil Maier-Fürstenfeld ist ein deutscher Illustrator, Maler und Grafiker. Er illustrierte zahlreiche Kinderbücher und Kinderbibeln im Verlag Katholisches Bibelwerk, Auer Verlag u.a.. Die Bücher wurden weltweit in 26 Sprachen übersetzt. Darüber hinaus schuf der Künstler Ölgemälde, Holzschnitte, Kirchenfenster und Wandgestaltungen.
09.02.1929 - Gestorben:
Walter Gramatté stirbt in Hamburg. Walter Gramatté war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker des magischen Realismus. Seine Ölgemälde sind vor allem Ausdruck christlicher Erlösungssehnsucht und einer mystischen Sicht der Natur. Weiterhin schuf Gramatté Porträts. Geprägt wurden seine Arbeiten durch seine Erfahrungen im Ersten Weltkrieg und seiner Krankheit.
1929 - Geboren:
Gerd Kadzik wird in Mannheim geboren. Gerd Kadzik ist ein deutscher Künstler. Seine bevorzugten Themen als Maler sind Porträts, Stadtansichten, Landschaftsbilder, Blumen und Stillleben. Diese führt er in unterschiedlichen Techniken aus: als Ölbilder, Aquarelle, Holzschnitte oder als Zeichnungen. Aber auch Ton ist sein Werkstoff. Seine Malweise reicht von gegenständlich bis abstrakt. Er wurde als „expressiver Realist“ tituliert.
01.03.1928 - Geboren:
Peter Hagenah (Maler) wird in Hamburg-Altenwerder geboren. Peter Hagenah ist ein deutscher Marinemaler. Der Autodidakt malt seine Werke überwiegend in Öl auf Leinwand.
17.03.1922 - Geboren:
Lydia Roppolt wird in Moskau geboren. Lydia Roppolt war eine österreichische Künstlerin der Moderne. Ihre Hauptwerke sind Glasfenster für Kirchen. Daneben schuf sie auch Fresken, Textilien, plastische Objekte, Ölbilder und Grafiken.
19.03.1921 - Geboren:
Fritz Hug wird in Dornach geboren. Fritz Hug war ein Schweizer Maler. Neben seinem Hauptwerk, bestehend aus zahlreichen Ölbildern, schuf er Lithographien, Plakate, Mosaike und Wandbilder. Zusammen mit Ehefrau Margrit Hug schuf er ausserdem drei Bilderbücher zu biblischen Themen, welche in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Bekannt wurde Hug als «Maler der Tiere».
15.01.1920 - Geboren:
Paul Löffler (Maler) wird in Mannheim geboren. Paul Löffler war ein deutscher Maler und Graphiker. Er schuf naturalistische Porträts in Öl ebenso wie abstrakte Formkompositionen in der Technik der Radierung, Stillleben in Aquarelltechnik ebenso wie Bleistift- und Tuschezeichnungen klassischer Themen, Aquatinta-Radierungen von Landschaften und Gouachen abstrakter Körper.
27.09.1917 - Gestorben:
Edgar Degas stirbt in Paris. Edgar Degas, eigentlich Hilaire Germain Edgar de Gas, war ein französischer Maler und Bildhauer. Er wird häufig zu den Impressionisten gezählt, mit denen er gemeinsam ausstellte. Jedoch unterscheiden sich seine Gemälde von denen des Impressionismus unter anderem durch die exakte Linienführung und die klar strukturierte Bildkomposition. Degas schuf zahlreiche Porträts; daneben konzentrierte er sich auf einige wenige Bildthemen, die er immer wieder variierte: das Ballett, Jockeys und Pferde, das Pariser Nachtleben sowie Frauen bei der Körperpflege. Neben der Ölmalerei und grafischen Techniken widmete er sich der Pastellmalerei, in der er es zu außergewöhnlicher Meisterschaft brachte. Seine Plastiken zeigen eine neue Auffassung von Skulptur.
11.02.1913 - Geboren:
Edgar John wird in Ramstein geboren. Edgar John war ein deutscher Künstler. Er arbeitete mit unterschiedlichsten Techniken, von der Radierung über Linol- und Holzschnitt, Bleistift-, Feder-, Rötel- und Kohlezeichnungen, Öl- und Aquarellgemälde bis hin zu Mosaikarbeiten. Ebenso gehörten die Gestaltung von Brunnen, das Plastizieren mit Ton sowie das künstlerische Schmieden von Metallen zu seinem Technik-Repertoire. Seine Kunst war von den Menschen, der Landschaft, den Städten und Dörfern seines Heimatraumes geprägt.
19.05.1905 - Geboren:
Kurt Scheele wird in Frankfurt am Main geboren. Kurt Scheele war ein deutscher Maler und Holzschneider. Sein unzerstörtes Gesamtwerk umfasst ca. 330 Holzschnitte, 150 Ölbilder, Aquarelle, Gouachen, Kupferstiche, Pinsel- und Federzeichnungen, sowie einige literarische Werke. In den 30er Jahren erlangte Kurt Scheele internationale Anerkennung. So hat unter anderem 1936 Dwight D. Eisenhower auf einer Ausstellung in New York ein Ölbild von Kurt Scheele erworben. Ab 1937 galten Kurt Scheeles Bilder im nationalsozialistischen Deutschland als „entartet“, so dass Kurt Scheele nach dem Zweiten Weltkrieg in Vergessenheit geriet.
16.05.1901 - Geboren:
Erich Klahn wird in Oldenburg geboren. Erich Klahn war ein norddeutscher Künstler, der die Techniken der Zeichnung, des Aquarelles, des Gemäldes, der Emailarbeit und der Kohlezeichnung beherrschte. Besondere Schwerpunkte seiner Arbeiten waren Triptychen und Entwürfe für Bildteppiche.
15.05.1897 - Geboren:
Josef Hendel wird in Roßbach geboren. Josef Hermann Hendel war ein deutscher Künstler, der hauptsächlich Federzeichnungen anfertigte, aber auch zahlreiche Holzschnitte, Radierungen, Aquarelle und Ölgemälde schuf.
08.01.1897 - Geboren:
Walter Gramatté wird in Berlin geboren. Walter Gramatté war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker des magischen Realismus. Seine Ölgemälde sind vor allem Ausdruck christlicher Erlösungssehnsucht und einer mystischen Sicht der Natur. Weiterhin schuf Gramatté Porträts. Geprägt wurden seine Arbeiten durch seine Erfahrungen im Ersten Weltkrieg und seiner Krankheit.
21.05.1894 - Geboren:
Paul Erbe wird in München geboren. Paul Erbe war ein deutscher Maler. Er wurde wesentlich von den deutschen Impressionisten und den Malern der Scholle beeinflusst, insbesondere von Leo Putz. Viele seiner Gemälde entstanden in und um Haimhausen sowie Dachau mit seiner Moorlandschaft. Er war nicht nur Landschaftsmaler, auch Stillleben, Tierbilder (besonders Enten) und Blumenstücke hat er gemalt.
07.07.1891 - Gestorben:
Franz Schmitt (Maler) stirbt in Frankenthal. Franz Schmitt,, war ein deutscher Kunstmaler und Restaurator historischer Gemälde, stilistisch beeinflusst von seinem sehr berühmten Bruder Georg Philipp Schmitt, der dem Heidelberger Romantikerkreis und den Nazarenern angehörte. Franz Schmitt entstammt der Heidelberger Malerdynastie Schmitt, die insgesamt vier bedeutende Maler hervorbrachte. (Neben Franz Schmitt auch sein schon erwähnter Bruder Georg Philipp Schmitt und dessen Söhne Guido Philipp Schmitt sowie Nathanael Schmitt.)
03.05.1880 - Gestorben:
Sebastian Buff stirbt in Herisau. Sebastian Buff war ein Schweizer Maler und Zeichner, der hauptsächlich Porträts und Kopien anfertigte sowie Karikaturen, zahlreiche Zeichnungen, Aquarelle und Ölstudien mit Genreszenen, Interieurs und Stadtansichten.
10.04.1880 - Geboren:
Hans Purrmann wird in Speyer geboren. Hans Marsilius Purrmann war ein deutscher Maler, Grafiker, Kunstschriftsteller und Sammler, der in München, Paris, Berlin, Langenargen, Florenz und schließlich Montagnola im Tessin lebte und arbeitete. Purrmann fand als Schüler und Freund von Henri Matisse in Paris seine eigene, vom Expressionismus unberührte malerische Form. Er schuf Stillleben, Akte, Bildnisse und meist südlich-lichterfüllte Landschaftsgemälde. Sein Werk besteht aus fast 1400 Ölgemälden, über 400 Aquarellen, zahlreiche Grafiken und vier Plastiken.
06.06.1876 - Geboren:
Alexander Olbricht wird in Breslau geboren. Alexander Gustav Georg Olbricht war ein Weimarer Maler. Sein Werk umfasst ca. 2000 Grafiken, Radierungen, Scherenschnitte, Ölgemälde, usw.
13.07.1871 - Geboren:
Rudolf Hesse wird in Saarlouis geboren. Rudolf Hesse war ein deutscher Maler und Grafiker. Hesse bevorzugte Ölmalerei und Aquarelle, bei Zeichnungen arbeitete er mit Feder, Bleistift, Kohle und Kreide, in seinen grafischen Arbeiten nutzte er Radierung, Kaltnadel und Vernis mou.
20.02.1871 - Gestorben:
Paul Kane stirbt in Toronto, Kanada. Paul Kane war ein einflussreicher kanadischer Maler irischer Herkunft. Berühmt wurde Kane für seine Gemälde, die das Leben der nordamerikanischen Indianer darstellen. Bis heute sind seine Gemälde und insbesondere seine Zeichnungen eine wichtige Quelle für Ethnologen. Kane gilt als einer der ersten kanadischen Künstler, die von ihrer Kunst leben konnten.
25.02.1868 - Geboren:
Hans Rohn wird in Wien geboren. Hans (Johann) Rohn war ein österreichischer Kartograf, Lithograf und akademischer Maler. Er gilt als Hauptvertreter der klassischen Periode der Alpenkartografie sowie der genetischen Felszeichnung und der Steingravur. Sein künstlerisches Werk, von dem bisher 320 Gemälde und Zeichnungen katalogisiert sind, wurde erst in jüngster Zeit erforscht und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
27.04.1855 - Geboren:
William Ayerst Ingram wird in Glasgow geboren. William Ayerst Ingram war ein schottischer Landschafts- und Marinemaler des Spätimpressionismus und ein Vertreter der Newlyn School, einer Künstlerkolonie des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Er malte bevorzugt mit Ölfarben und Aquarellfarben.
18.01.1849 - Geboren:
Eugène Carrière wird in Gournay-sur-Marne geboren. Eugène Carrière war ein französischer Maler und Lithograf. Der Symbolist ist bekannt für seine Porträts von Künstlern und Dichtern seiner Zeit sowie für düstere, schemenhaften Gemälde von Frauen und Kindern.
19.07.1834 - Geboren:
Edgar Degas wird in Paris geboren. Edgar Degas, eigentlich Hilaire Germain Edgar de Gas, war ein französischer Maler und Bildhauer. Er wird häufig zu den Impressionisten gezählt, mit denen er gemeinsam ausstellte. Jedoch unterscheiden sich seine Gemälde von denen des Impressionismus unter anderem durch die exakte Linienführung und die klar strukturierte Bildkomposition. Degas schuf zahlreiche Porträts; daneben konzentrierte er sich auf einige wenige Bildthemen, die er immer wieder variierte: das Ballett, Jockeys und Pferde, das Pariser Nachtleben sowie Frauen bei der Körperpflege. Neben der Ölmalerei und grafischen Techniken widmete er sich der Pastellmalerei, in der er es zu außergewöhnlicher Meisterschaft brachte. Seine Plastiken zeigen eine neue Auffassung von Skulptur.
01.02.1829 - Geboren:
Sebastian Buff wird in Wald, Kanton Appenzell, Schweiz geboren. Sebastian Buff war ein Schweizer Maler und Zeichner, der hauptsächlich Porträts und Kopien anfertigte sowie Karikaturen, zahlreiche Zeichnungen, Aquarelle und Ölstudien mit Genreszenen, Interieurs und Stadtansichten.
26.09.1816 - Geboren:
Franz Schmitt (Maler) wird in Wolfstein geboren. Franz Schmitt,, war ein deutscher Kunstmaler und Restaurator historischer Gemälde, stilistisch beeinflusst von seinem sehr berühmten Bruder Georg Philipp Schmitt, der dem Heidelberger Romantikerkreis und den Nazarenern angehörte. Franz Schmitt entstammt der Heidelberger Malerdynastie Schmitt, die insgesamt vier bedeutende Maler hervorbrachte. (Neben Franz Schmitt auch sein schon erwähnter Bruder Georg Philipp Schmitt und dessen Söhne Guido Philipp Schmitt sowie Nathanael Schmitt.)
03.09.1810 - Geboren:
Paul Kane wird in Mallow, Grafschaft Cork, Irland geboren. Paul Kane war ein einflussreicher kanadischer Maler irischer Herkunft. Berühmt wurde Kane für seine Gemälde, die das Leben der nordamerikanischen Indianer darstellen. Bis heute sind seine Gemälde und insbesondere seine Zeichnungen eine wichtige Quelle für Ethnologen. Kane gilt als einer der ersten kanadischen Künstler, die von ihrer Kunst leben konnten.
22.06.1805 - Geboren:
Carl Oesterley wird in Göttingen geboren. Carl Wilhelm Friedrich Oesterley war ein deutscher Maler. Seine Werke sind vorrangig dem Realismus in der deutschen Malerei zuzuordnen. Er schuf hauptsächlich Ölgemälde.
1628 - Bildende Kunst:
Der Spanier Juan van der Hamen y León fertigt mit Öl auf Leinwand das Gemälde Girlande mit Landschaft.
1516 - Kunst:
um 1516: Leonardo da Vinci vollendet das Gemälde Johannes der Täufer. Es handelt sich vermutlich um da Vincis letztes Ölgemälde.

"Ölmalerei" in den Nachrichten