2016 - Rezeption in den Medien > Film:
Verlorene Ehre – Der Irrweg der Familie Sürücü. Dokumentation, Deutschland, 2011, 44 Min., Buch und Regie: Matthias Deiß und Jo Goll, Produktion: RBB, WDR, Erstsendung: ARD, 27. Juli 2011, Online-Video bis 4. Februar (Hatun Sürücü)
2015 - Film:
Tafelsilber, Tradition und Tränen. Die WMF in Geislingen baut um. Dokumentarfilm, Deutschland, 2014, 29:30 Min., Buch und Regie: Hanspeter Michel, Produktion: SWR, Reihe: made in Südwest, Erstsendung: 10. September 2014 bei SWR, Inhaltsangabe von ARD, online-Video bis 10. September (Württembergische Metallwarenfabrik)
2014 - Film-Reportagen:
Geschwister-Scholl-Preis für Roberto Saviano. Nachrichtensendung, Deutschland, 2009, 2 Min., Produktion: ARD, Redaktion: Tagesschau, Erstausstrahlung: 16. November 2009, online-Video auf www.carstart.de, zuletzt abgerufen am 5. Mai
2014 - Dokumentarfilm:
Richard Strauss - Ein musikalischer Grenzgänger. Dokumentarfilm, Deutschland, 29:40 Min., Buch und Regie: Reinhold Jaretzky, Produktion: Zauberbergfilm, MDR, Reihe: Lebensläufe, Erstsendung: 12.Juni bei MDR, Inhaltsangabe von ARD. (Zusammenschnitt von Richard Strauss: Das umstrittene Musikgenie mit Schwerpunkt auf Meiningen und Dresden.)
2014 - Film/Fernsehen:
Mord mit Aussicht – Gulasch für den Geiselnehmer / Regie: Christoph Schnee (Daniela Lebang)
2014 - Preisträger:
Kai Pflaume und das ARD-Team der Fernsehreihe Zeig mir Deine Welt für ein positives und lebensnahes Bild von Menschen mit Behinderung in einer TV-Serie (Bobby (Preis))
2014 - Moderation > Ehemals/Einmalig:
Deutschland feiert die Weltmeister, ZDF und ARD - zusammen mit Alexander Bommes (Sven Voss)
2014 - Film > Fernsehen:
TatortOhnmacht, ARD (Madlen Kaniuth)
2014 - Medien-Präsenz > TV-Auftritt:
Menschen bei Maischberger (Verena Kerth)
2014 - Dokumentarfilm:
Richard Strauss - Der verkannte Visionär. Eine Alpensinfonie zwischen Tradition und Moderne. Dokumentarfilm, Deutschland, 50 Min., Buch und Regie: Christoph Engel und Dietmar Klumm, Produktion: 3sat, Erstsendung: 14. Juni bei 3sat, Inhaltsangabe von ARD. Mit Stefan Mickisch, den Huberbuam, Manfred Trojahn, Marlis Petersen u.a.
2014 - Film-Reportagen:
Geschwister-Scholl-Preis für Roberto Saviano. Nachrichtensendung, Deutschland, 2009, 2 Min., Produktion: ARD, Redaktion: Tagesschau, Erstausstrahlung: 16. November 2009, online-Video auf Youtube, zuletzt abgerufen am 16. Juli
2013 - Weitere Informationen > Filme über Marlon Brando:
Marlon Brando - Der Harte und der Zarte. Dokumentarfilm, Frankreich, , 89:50 Min., Buch und Regie: Philippe Kohly, Produktion: Roche Productions, arte, Ciné +, Radio Télévision Suisse (RTS), Erstsendung: 14. Dezember 2014 bei arte, Inhaltsangabe von ARD, Besprechung:.
2013 - Ereignisse > Fernsehen:
In dem einzigen „Kanzlerduell“ des Bundestagswahlkampfes stehen sich die Spitzenkandidaten von SPD, Peer Steinbrück und der Union, Bundeskanzlerin Angela Merkel direkt gegenüber. Die Sendung, die in vier Sendern live zu sehen ist, wird von Anne Will , Maybrit Illner (ZDF), Peter Kloeppel (RTL) und – als einzigen nicht ausgewiesenen Fernsehjournalisten – von dem Entertainer Stefan Raab (ProSieben) moderiert. (2010er)
2013 - Rundfunk:
21. März -Die ARD strahlt die Echoverleihung 2013 aus.
2013 - Film:
Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn (TV-Reihe, ARD, Regie: Friedemann Fromm) (Lea Ruckpaul)
2013 - Fernsehauftritt:
Inas Nacht (OK Kid)
2013 - Film:
BlitzBlank (Theo Trebs)
2013 - Film/Fernsehen:
Hirschhausens Quiz des Menschen / Regie: Jens Hinricher/Bastien Vermeer (Daniela Lebang)
06.06.2012 - Rundfunk:
In der ARD ist die 70. und letzte Ausgabe von Gottschalk Live zu sehen. Die Einstellung der vor der Tagesschau platzierten Talksendung erfolgt aufgrund mangelnder Einschaltquoten, die unter den hohen Erwartungen der ARD blieben.
06.02.2012 - Rundfunk:
Die Deutsche Welle renoviert ihr Logo sowie ihren Internet-Auftritt und erweitert ihr Fernsehprogramm. Der Sender nennt sich seitdem vorwiegend „DW“ und kann nun verstärkt auf Programme zurückgreifen, für die ARD und ZDF die Weltrechte innehaben. Vor allem selbst produzierte Talkshows wie Günther Jauch, Maybrit Illner und Menschen bei Maischberger sollen das Nachrichtenprogramm ergänzen, das nur noch zu 40 Prozent von der DW selbst gemacht wird. Das bisher abwechselnd im Stundentakt deutsch und englisch produzierte Programm wird für Nordamerika, Afrika, Asien und Australien nun rund um die Uhr auf Englisch angeboten. Weitere Sendesprachen gibt es in einem zweiten Kanal, darunter auf Deutsch. Das spanischsprachige Programm für Lateinamerika wird von einer auf 20 Stunden täglich ausgedehnt. Online-Inhalte sind nun auch über eine App nutzbar. Nur nach Subsahara-Afrika wird noch ein Radioprogramm auf Kurzwelle gesendet.
23.01.2012 - Rundfunk:
Premiere der Talksendung Gottschalk Live mit Thomas Gottschalk, die von der ARD unmittelbar vor der Tagesschau gesendet wird. Am 14. April gibt die ARD bekannt, dass die Sendung schon zum 7. Juni 2012 wieder eingestellt werde. Grund ist die enttäuschende Einschaltquote.
04.01.2012 - Rundfunk:
Bundespräsident Christian Wulff gibt ARD und ZDF ein Interview, in dem er sich im Gespräch mit Ulrich Deppendorf und Bettina Schausten zu der ihn betreffenden politischen Affäre äußert. Das Interview wurde am späten Nachmittag aufgezeichnet und zeitversetzt ungeschnitten ab 20.15 Uhr gesendet. Audiomitschnitte und Abschriften wurden schon vor Ablauf der Sperrfrist im Internet verteilt. 11,5 Millionen Zuschauer sahen die Fernsehsendung.
2012 - Geschichte > Einwohnerentwicklung:
1011 (Prebitz)
2012 - Hörbücher/Hörspiele:
Als Gerty MacDowell im Hörspiel Ulysses nach James Joyce, dem mit einer Laufzeit von mehr als 22 Stunden bis dahin längsten Hörspiel des Südwestrundfunks und einer der aufwändigsten Hörspielproduktionen der ARD. (Anna Thalbach)
2012 - Programm:
wurde das Hörspiel Ulysses nach James Joyce veröffentlicht, dem mit einer Laufzeit von mehr als 22 Stunden bis dahin längsten Hörspiel des Südwestrundfunks und einer der aufwändigsten Hörspielproduktionen der ARD. (Der Hörverlag)
2012 - Film:
Halbe Hundert (ARD-Fernsehfilm) (Lisa Feller)
2012 - Film:
ARDMittagsmagazin Bundesweite Themenwoche „Leben mit dem Tod“ (Tina Schüßler)
2012 - Film/Fernsehen:
Zwischen den Zeilen - Beschwingte Swinger / Regie: Lars Montag (Daniela Lebang)
2012 - Werk > TV-Moderationen:
Null gewinnt, Quizshow beim Fernsehsender ARD (Dieter Nuhr)
2012 - Dokumentation:
Die großen Kriminalfälle, Folge 41: Der dramatische Abstieg des Bubi Scholz. Dokumentarfilm von Rüdiger Liedtke, 45 Min., Erstausstrahlung ARD 2. Juli.
2012 - Film:
ARDMittagsmagazin Bundesweite Themenwoche "Leben mit dem Tod" (Tina Schüßler)
2012 - Film:
Satire Gipfel (Lisa Feller)
2012 - TV-Show:
Einfach Magisch (SF (24. November , 20:10); ARD (17. Dezember , 20:15 Uhr); BR (26. Dezember ) (Peter Valance)
15.01.2011 - Gestorben:
Patrick Leclercq, deutscher Fernsehjournalist und Auslandskorrespondent der ARD, stirbt 60-jährig in Kairo.
2011 - Rundfunk:
05. März -Der Musikantenstadl feiert den 30. Jahrestag seiner Erstausstrahlung. Die Jubiläumssendung, die ursprünglich für den 12. März im Ersten und ORF eins vorgesehen war, wird aufgrund der Erdbeben- und Reaktorkatastrophe in Japan von der ARD und dem ORF auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
2011 - Fernsehbeiträge:
Helden der Sowjetunion. (ARD/WDR) (Konstanze Burkard)
2011 - Fernsehsendung:
Verstehen Sie Spaß? - ARD (Daniela Katzenberger)
2011 - Film:
Heiter bis tödlich - Nordisch herb (Serie) ARD (Christiane Zeiske)
2011 - Film:
Ein guter Sommer, Regie: Edward Berger, Fernsehfilm, ARD (Jördis Triebel)
2011 - Film:
Mein vereintes Deutschland - Wilde Jahre nach der Wende, gesendet am 3. Oktober im Ersten Deutschen Fernsehen der ARD (Tom Ockers)
2011 - Film > Fernsehen:
Großstadtrevier (Fernsehserie; ARD; Folge: Die Freibeuterin) (Paula Schramm)
2011 - Film:
Rosenstolz – Wir sind Wir! Die Erfolgsgeschichte eines Popduos, Fernsehdokumentation von Marc Boettcher
2011 - Film:
Mein vereintes Deutschland - Wilde Jahre nach der Wende, gesendet am 3. Oktober im Ersten Deutschen Fernsehen derARD (Tom Ockers)
2011 - Film:
Tatort - Tödliche Ermittlungen (ARD/SWR, Regie: Michael Schneider) (Julischka Eichel)
2011 - Nominierungen (international):
Prix Europa ("Freigekauft" - ARD) (Axel Reitel)
2011 - Nominierungen (international):
Prix Europa („Freigekauft“ – ARD) (Axel Reitel)
31.12.2010 - Rundfunk:
Die ARD strahlt die 20.000. Ausgabe der Nachrichtensendung Tagesschau aus.
08.12.2010 - Rundfunk:
Die Erstausstrahlung der ARD-Fernsehserie Lindenstraße jährt sich zum fünfundzwanzigsten Mal.
29.11.2010 - Rundfunk:
Die Erstausstrahlung der ARD-Krimireihe Tatort jährt sich zum vierzigsten Mal.
17.01.2010 - Rundfunk:
Ute Brucker übernimmt die Nachfolge von Jörg Armbruster beim ARD-Magazin Weltspiegel.
2010 - Film:
Tatort Leipzig (ARD, Fernsehen; Folge "Rendezvous mit dem Tod"; Regie: Buddy Giovinazzo) (Thomas Kornack)
2010 - Werk > Film:
30 Jahre Gerhard Polt und die Biermösl Blosn. Die Heimatpfleger. Dokumentarfilm, Musikfilm, Deutschland, , 58:40 Min., Realisation: Frederick Baker, Produktion: Moviepool, megaherz, Bayerischer Rundfunk, Erstsendung: 29. Dezember beim Bayerischen Fernsehen, Inhaltsangabe von ARD, online-Video verfügbar bis 3. Januar 2016.
2010 - Film > Dokumentarfilm:
Eric Friedler: Aghet – Ein Völkermord. Der deutsche Dokumentarfilm wurde am 21. Juli auch im Kongress der Vereinigten Staaten aufgeführt, wurde mehrfach ausgezeichnet und führte in Deutschland zu Protesten von türkischer Seite, die durch eine öffentliche Stellungnahme des damaligen ARD-Vorsitzenden Peter Boudgoust beantwortet wurden. (Völkermord an den Armeniern)
2010 - Filme über Bitterfeld:
Bitteres aus Bitterfeld, 30 Minuten, Beitrag im ARD-Magazin Kontraste vom 27. September 1988 von Rainer Hällfritzsch, Ulrike Hemberger und Margit Miosga unter Mitarbeit von Hans Zimmermann aus Bitterfeld und Ulrich Neumann aus Ost-Berlin vom Grün-ökologischen Netzwerk Arche Umweltaktivist Hans Zimmermann erinnert sich im Gespräch mit Hellmuth Frauendorfer, mdr-Magazin Fakt (Magazin)|Fakt vom 12. April
2010 - Film:
Gestern ist nirgendwo (Vincent Krüger)
2010 - Film:
Mord mit Aussicht (ARD, Regie: Torsten Wacker) (Julischka Eichel)
2010 - Filme:
Luise - Königin der Herzen. Szenische Dokumentation, Deutschland, 52 Min., 2009, Buch: Daniel Schönpflug, Regie: Georg Schiemann, Produktion: Looks, NDR, arte, Erstsendung: 9. Januar auf arte, Filminformationen von ARD. (Luise von Mecklenburg-Strelitz)
2010 - Film:
Sturm der Liebe, Hauptrolle in der ARD-Telenovela als Katja Heinemann, ab Folge 991 (Eva-Maria May)
2010 - Film:
Tatort Leipzig (ARD, Fernsehen; Folge "Rendezvous mit dem Tod"; Regie: Buddy Giovinazzo} (Thomas Kornack)
2010 - Fernseh-Reportagen:
Karstadt-Rettung. Nachrichtensendung, Deutschland, 2010, 2:36 Min., Produktion: ARD, Redaktion: Tagesthemen, Erstsendung: 3. September (Nicolas Berggruen)
2010 - Engagement > Film/TV:
Rosannas Tochter (ARD, Regie: Franziska Buch, Produktion: Teamworx) (Thomas Haberer)
2010 - Verfilmung:
Des Kaisers neue Kleider, Fernsehfilm, Deutschland (im Rahmen der Reihe Märchen auf einen Streich der ARD)
2010 - Diskografie:
Love Is On Fire - Italobrothers (Rob & Chris)
2010 - Das Motiv der „Hochstapelei“ im Film:
Gier, von Dieter Wedel, inspiriert vom Leben von Jürgen Harksen und ausgestrahlt in der ARD in Januar (Hochstapler)
2009 - Rundfunk:
22. März -Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Auftritt in der ARD-Sendung Anne Will.
2009 - Film:
Marcel Reich-Ranicki bei Beckmann. Gespräch, Deutschland, , 29 Min., Produktion: ARD, Erstsendung: 6. April
2009 - Film:
Der gestiefelte Kater , Märchen, als Soldat Paul (Andreas Potulski)
2009 - Film:
Tatort - Platt gemacht (Milena Karas)
2009 - Film:
Mord mit Aussicht (ARD, Regie: Joseph Orr) (Elisabeth Baulitz)
2009 - Film:
Tatort: Heimwärts (Anne Werner)
2009 - Film:
Tatort – Platt gemacht (Milena Karas)
2009 - Film:
Mord mit Aussicht – Nach sechs im Zoo (Aline Staskowiak)
2009 - Film:
Polizeiruf 110 – Fehlschuss (Vincent Krüger)
2009 - Film > Fernsehen:
Der gestiefelte Kater (Stefan Haschke)
2009 - Fernsehen:
Der heilige Antonius und die Liebe (Daniel Montoya)
2009 - Verfilmung:
Die Gänsemagd (Spielfilm, ARD-Film des Hessischen Rundfunks, 60 min, Regie: Sibylle Tafel)
2009 - Fernsehen:
Marienhof (Daniel Montoya)
2009 - Preisträger:
Das Motto lautete „‚Hessische Verhältnisse‘ kommen zur Sprache“. Den Hauptpreis gewann der TAZ-Reporter Georg Löwisch für ein Porträt des SPD-Politikers Thorsten Schäfer-Gümbel unter dem Titel „Der Gewinner“. Weitere Preisträger waren Joachim Wille („Hessisches Staatstheater“/Frankfurter Rundschau), Matthias Thieme für Artikelserien über den Frankfurter Flughafen und den CDU-Politiker Volker Hoff (Frankfurter Rundschau), Dirk Wagner („Das Match um die Macht“/Hessischer Rundfunk) und Philipp Engel („Hessische Verhältnisse“/ARD) (Hessischer Journalistenpreis)
2009 - Film:
Polizeiruf 110: Fehlschuss (Vincent Krüger)
2009 - Der Grimmsche Märchenstoff > Rezeption > Verfilmung:
Die Bremer Stadtmusikanten (Spielfilm, BRD, ARD-Film, Regie: Dirk Regel), 60 min.
27.12.2008 - Rundfunk:
Die ARD gibt das Ende von Schmidt & Pocher für April 2009 bekannt.
13.10.2008 - Rundfunk:
Die ARD gibt bekannt, sich künftig von der Liveberichterstattung über die Tour de France zurückzuziehen. ARD- Vorsitzender Fritz Raff begründet diesen Schritt mit dem „Absinken des sportlichen und damit auch programmlichen Wertes“ der Tour.
16.01.2008 - Rundfunk:
Die Landesrundfunkanstalten der ARD strahlen mit „Der Emir“ die erste Folge des Radio-Tatort aus.
2008 - Film:
Der Froschkönig, ARD - R: Franziska Buch (Isabelle Höpfner)
2008 - Film:
Hart aber fair - Deutsch ist, wenn's vom Kirchturm läutet - Wie angepasst müssen Zuwanderer sein?. ARD. Erstausstrahlung: 3. September (Serap Çileli)
2008 - Fernsehproduktion:
Schimanski (Fernsehserie), ARD (Birte Glang)
2008 - Ehrung:
Nominierung des Hörspiels Die Prinzessin für den ARD-Hörspielpreis "Premiere im Netz" (Hermann Mensing)
2008 - Biografie > Weitere Mitgliedschaften:
wurde Lemke-Schulte zur Vorsitzenden des Radio Bremen - Rundfunkrats gewählt, als Nachfolgerin von Reinhard Metz (CDU). In dieser Funktion ist sie Mitglieder der Gremienvorsitzendenkonferenz der ARD. (Eva-Maria Lemke)
2008 - Film > Dokumentation > Fernsehen:
Ramstein – die Flugtagkatastrophe; ARD (Caligari Film)
2008 - Film > Hörspiele:
Radio-Tatort, sieben Folgen als Kommissarin Annika de Beer, ARD, seit Februar (Nele Rosetz)
2008 - Film:
Verbotene Liebe, Seifenoper (Episodenrolle) als „Beate Müller“ (Susu Padotzke)
2008 - Film:
Zwölf Winter (ARD, Regie: Thomas Stiller) (Elisabeth Baulitz)
2008 - Film:
Bloch – Bauchgefühl – Regie: Franziska Meletzky (Fernsehfilm, ARD) (Karolina Horster)
2008 - Film > Sonstiges:
Dresdner Opernball (Moderation, ARD) (Wolke Hegenbarth)
02.05.2007 - Tagesgeschehen:
Karlsruhe/Deutschland: Vor dem Bundesverfassungsgericht steht die Finanzierung des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks auf dem Prüfstand. Anlass des Rechtsstreits ist die Intervention der Bundesländer gegen eine Erhöhung der Rundfunkgebühren im Jahr 2005. ARD, Deutschlandradio und ZDF bemängeln die politisch unzulässige Motivation dieses Verfahrens: es verstoße gegen das Gebot der Staatsferne und verletze die Rundfunkfreiheit. Mit einer Entscheidung des BVerfG wird frühestens im Sommer gerechnet.
01.01.2007 - Rundfunk:
Fritz Raff wird Vorsitzender der ARD.
2007 - Preisträger:
Antía Martínez-Amor und Gesa Dankwerth (Autorinnen) für ihren Beitrag „AIDS – Wenn die Körperpolizei nicht mehr helfen kann“ in der Sendereihe „neuneinhalb – Nachrichtenmagazin für Kinder“, gesendet in der ARD am 1. Dezember (Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung)
2007 - Rollen > Film und Fernsehen:
Mama arbeitet wieder ARD; Regie: Dietmar klein (Anett Heilfort)
2007 - Ehrung:
dritter Preis beim Musikwettbewerb der ARD (Maria Schrage)
2007 - Film und Fernsehen:
Die Stein | Regie: Karola Hattop | Rolle: Reiner Rieplos ARD (Jens Winter)
2007 - Filmische Rezeption:
Top Secret: Helden und Verräter. drei-teilige Dokumentation, Erstsendung 2009, letzte Ausstrahlung auf ARD am 5.? April 2014 (Richard Sorge)
2007 - Ehrung:
dritter Preis beim Musikwettbewerb der ARD (Maria Sournatcheva)
2007 - Ehrung/Nominierung:
Deutschland singt – die Bergkameraden vertreten Bayern im Länderwettbewerb der ARD (Cornelius von der Heyden)
2007 - Auszug aus der Filmographie:
Hans R. Beierlein – Der Mann, der sich selbst erfand, ARD/BR (Annette Hopfenmüller)
2007 - Film:
Planet Erde: Waldwelten. Dokumentation, 45 Min. Ein Film von Alastair Fothergill. Produktion: BBC, 2006. Deutsche Erstausstrahlung: ARD, 26. März (Baum)
2007 - Film:
Mogadischu (Spielfilm), Regie: Roland Suso Richter, P: teamWorx/ARD (Ralf Dittrich)
2007 - Film:
Hindernisse des Herzens (Spielfilm) ARD (Christiane Zeiske)
2007 - Hörspiele:
entstand auch eine zweisprachige, deutsch-französische Hörspielfassung von Die Legende vom heiligen Trinker. Die unter der Regie von Marguerite Gateau und der Mitwirkung von Martin Engler, Jule Böwe und Peter Davor entstandene Produktion von Deutschlandradio Kultur, SR und France Culture wurde auch für den ARD-Hörspielpreis nominiert.
14.09.2006 - Tagesgeschehen:
Berlin/Köln/Mainz: Der Vorschlag der ARD, die Rundfunkgebühr für internetfähige Computer und Mobiltelefone auf 5,52 € − entsprechend der Abgabe in Höhe der für Radiogeräte fälligen Gebühr − festzusetzen, stößt auf breite Kritik bei den Wirtschaftsverbänden und verschiedenen Parteipolitikern. Das ZDF hat dem Vorschlag bereitwillig zugestimmt. Rolf Kurz, Präsident des Bundesverbands der Selbstständigen (BDS) verurteilt diese Pläne zumindest im Falle der Unternehmer als „Wegelagerei“, da man „dreimal für eine Sache abkassieren würde“. Der Besitz eines PCs habe nichts mit dem Radiohören zu tun.
13.08.2006 - Tagesgeschehen:
Castel Gandolfo/Italien: Papst Benedikt XVI. gibt zum ersten Mal ein Fernsehinterview gegenüber ARD, ZDF und Radio Vatikan in seiner Sommerresidenz in Castel Gandolfo.
17.02.2006 - Tagesgeschehen:
Laut einem Bericht der ARD wusste die deutsche Bundeswehr bereits im Juli 2003 von illegalen Verschleppungen von Personen durch die USA nach Guantánamo.
29.01.2006 - Tagesgeschehen:
Laut einem Bericht der ARD will die deutsche Bundesregierung an der Lieferung zweier zum Abschuss von atomar bestückbaren Marschflugkörpern geeigneten U-Booten der Dolphin-Klasse an Israel festhalten.
14.01.2006 - Tagesgeschehen:
Berlin/Hamburg. Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll nach einem Bericht des „Spiegel” den US-Truppen im Irak-Krieg doch militärisch verwertbare Daten geliefert haben. So sollen nach unbestätigten Quellen des Magazins Informationen über Truppenbewegungen in Bagdad und Positionen von Stellungen weitergegeben worden sein. Bisher hatte der BND lediglich bestätigt, dass die Beamten Koordinaten von Einrichtungen weitergegeben hätten, die nicht bombardiert werden sollten - wie etwa Krankenhäuser und Botschaften. Zumindest in Einzelfällen sollen die USA Aufklärungswünsche an die BND-Beamten in Bagdad übermittelt haben: So habe sich die US-Armee für den Zustand der angeblich mit Benzin gefüllten Gräben rund um Bagdad interessiert. Ehemalige US-Militärs bestreiten allerdings, dass der BND die Zielplanung „direkt unterstützt” habe, wie es vergangene Woche in dem ARD-Magazin „Panorama” berichtet wurde.
2006 - Regie und künstlerische Leitung:
„...Luther!“ von Peter Ries, eine szenische Collage im Rahmen des ARD-Reformationsgottesdienstes in der Marktkirche Hannover
2006 - Film:
: Beruf Lehrer (Drehbuch, Interviews, Regie) (Wilma Pradetto)
2006 - Werk > Verfilmungen/DVD:
Felix in (ARD und ZDF), 2000 bis (Annette Langen)
2006 - Fernsehproduktion:
Verbotene Liebe (Fernsehserie), ARD (Birte Glang)
2006 - Videographie > Über Brecht:
Brecht-Gala: Ungeheuer oben! Eine Hommage an Bertolt Brecht aus Anlass seines 50. Todestages im Berliner Ensemble, 150 Min., Regie: Claus Peymann (Theater)/Joachim Lang (SWR), Produktion: SWR, RBB, Erstausstrahlung: ARD, 13. August,
2006 - Diskografie:
WM-Raportagen (Blumentopf (Band))
2006 - Film:
Die Gipfelstürmerin (ARD, Regie: Dirk Regel) (Stephanie Schönfeld)
2006 - Film:
Lindenstraße (ARD, Regie: Herwig Fischer) (Regine Schroeder)
2006 - Film:
Die Erntehelferin (TV, ARD) (Ludo Vici)
2006 - Ehrung:
Deutscher Fernsehpreis – Bester Schauspieler Fernsehfilm (Hauptrolle) für Der Mann im Strom (ARD / NDR) (Jan Fedder)
2006 - Fernsehkoch:
Olympia al dente in der ARD (Alexander Herrmann)
2006 - Fernsehkoch:
“Olympia al dente” in der ARD (Das Erste) (Alexander Herrmann)
2006 - Videographie > Über Brecht:
Brecht-Gala: Ungeheuer oben! Eine Hommage an Bertolt Brecht aus Anlass seines 50. Todestages im Berliner Ensemble, 150 Min., Produktion: SWR, RBB, Erstausstrahlung: ARD, 13. August,
28.09.2005 - Tagesgeschehen:
Berlin/Deutschland: Eine neue Marketingkampagne "Du Bist Deutschland" wird vom Axel Springer Verlag, Bertelsmann, RTL, ARD und 20 weiteren Medienunternehmen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Aktion von vielen Popstars. Es ist die größte Social-Marketing Kampagne, die Deutschland je gesehen hat. Kritiker wie I Can't Relax in Deutschland machen zur Thematik im Oktober eine Konzert- und Diskussionstour, die u. a. die Frage von Kultur als Bindemittel für die Nation aufwerfen soll.
26.09.2005 - Tagesgeschehen:
Berlin: Der Zentralrat der Juden in Deutschland will Strafanzeige gegen den NPD-Landtagsabgeordneten Klaus-Jürgen Menzel von Sachsen erstatten, der Adolf Hitler als „großen Staatsmann“ verherrlicht hat. Paul Spiegel, Präsident des Zentralrates, zum „Tagesspiegel“: Solche Äußerungen „sind nach unserer Meinung Volksverhetzung .. wir erstatten Strafanzeige.“ Der NPD-Abgeordnete hatte am Donnerstag im ARD-Magazin „Kontraste“ gesagt, er halte „den Führer nach wie vor für einen großen Staatsmann, vielleicht einen der größten, den wir je gehabt haben“.
30.01.2005 - Kultur & Gesellschaft:
In der ARD wird die 1000. Folge der Serie Lindenstraße ausgestrahlt.
2005 - stop > Bibliografie > Interviews und Hörtexte:
Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus. Zur Person – Porträts in Fragen und Antworten. 30 Min. Erstsendung: ARD, 28. Okt. 1964.Günter Gaus im Gespräch mit Hannah Arendt. „Dem Denken beim Reden und Rauchen zuschauen – Frühe Interviews von Günter Gaus auf zwei DVDs“, Freitag, 19. August
2005 - Fernsehen:
Pfarrer Braun (Johannes Kirchberg)
2005 - Film > Regie und Produktion:
Tödliche Geschäfte – Waffen aus Deutschland. Dokumentarfilm, ARD. (Peter Ohlendorf)
2005 - stop > Bibliografie > Interviews und Hörtexte:
Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus. Zur Person – Porträts in Fragen und Antworten. 30 Min. Erstsendung: ARD, 28. Okt. 1964. Günter Gaus im Gespräch mit Hannah Arendt. „Dem Denken beim Reden und Rauchen zuschauen – Frühe Interviews von Günter Gaus auf zwei DVDs“, Der Freitag, 19. August
2005 - Film > Fernsehen:
Großstadtrevier (Folge: 229; ARD/NDR; Rolle als Marie) (Hazel Franke)
2005 - Film:
Menschen bei Maischberger - Frauen in Gefahr. ARD. Erstausstrahlung: 22. Februar (Serap Çileli)
2005 - Film:
Zu schön für mich, Regie: Karola Hattop, ARD (Matthias Reichwald)
2005 - Moderierte Sendungen:
Stars in der Manege (Arabella Kiesbauer)
2005 - Film:
„Frau Thomas Mann“, Buch und Regie: Birgit Kienzle, Erstausstrahlung: ARD, 9. August (Alfred Pringsheim)
2005 - Auszeichnungen:
Young Civis Media Prize der ARD für Weiße Ameisen (Johanna Stuttmann)
2005 - Rollen > Film und Fernsehen:
SOKO KölnARD; Regie: Axel Barth (Anett Heilfort)
2005 - Rezeption:
Eine moderne Fernsehproduktion mit der Schauspielerin Christine Neubauer als Wally Flender und Siegfried Rauch als Franz Flender wurde von der ARD gesendet (Die Geier-Wally (Roman))
2005 - Film:
Hass auf Hitler: Die Ritchie Boys. Kurzfassung, 45 Min., Erstausstrahlung ARD, 9. Mai
2005 - Rollen > Fernsehen:
Sophie – Braut wider Willen (Ben Bela Böhm)
23.12.2004 - Tagesgeschehen:
Köln/Deutschland. Der Late-Night-Show-Moderator Harald Schmidt kehrt nach dem Wechsel von Sat.1 zur ARD und einjähriger Pause mit der Sendung „Harald Schmidt“ auf den Bildschirm zurück. ,
29.10.2004 - Tagesgeschehen:
Berlin/Deutschland. Der DVU-Vorsitzende Gerhard Frey hat in einem Interview mit der ARD erklärt, dass er sich mit dem NPD-Vorsitzenden Udo Voigt auf ein gemeinsames Vorgehen bei der nächsten Bundestagswahl geeinigt habe.
26.10.2004 - Tagesgeschehen:
Kabul/Afghanistan. Laut dem ARD-Magazin "Kontraste" seien in von den USA geführten Gefängnissen in Afghanistan Folterexzesse an der Tagesordnung, die jene bereits bekanntgewordenen im Irak nochmals in ihrer Brutalität übertreffen. Der Bericht wurde von unabhängigen Menschenrechtsorganisationen bestätigt.
24.10.2004 - Tagesgeschehen:
Hamburg/Deutschland. Der ehemalige UN-Waffeninspekteur, Hans Blix, hat im Streit um das iranische Atomprogramm den Westen zu Zugeständnissen aufgefordert. Immerhin habe der Iran das verbriefte Recht, Uran zur Herstellung nuklearen Brennmaterials anreichern zu dürfen, sagte Blix heute im Interview mit der Tagesschau der ARD.
22.10.2004 - Tagesgeschehen:
Deutschland. CDU und CSU können sich nicht auf ein gemeinsames Konzept für eine Gesundheitsreform einigen, die CSU signalisiert jedoch ein mögliches Einlenken auf das CDU-Modell der Gesundheitsprämie. Der Vorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung, Peter Rauen, forderte den CSU-Sozialpolitiker Horst Seehofer unmittelbar vor dem unionsinternen Arbeitsgruppen-Treffen zur Gesundheitspolitik zum Rücktritt auf. "Ich bin der Meinung, er muss sich selbst prüfen, ob er mit dieser Außenseiterposition, , noch wirklich stellvertretender Fraktionsvorsitzender von CDU und CSU bleiben kann", sagte Rauen heute morgen in der ARD. Er bezog sich dabei auf Seehofers ablehnende Haltung zu der von der CDU favorisierten Gesundheitsprämie.
08.08.2004 - Gestorben:
Willibald Hilf, ehemaliger Intendant des Südwestrundfunks und Vorsitzender der ARD zwischen 1986 und 1987 stirbt 73-jährig.
2004 - Film:
Alfred Franz Maria Biolek – Fast ein Selbstporträt, 60 Min., ein Film von Klaus Michael Heinz, Erstsendung: ARD, 10. Juli 1999, Aktualisierungen 2001 und (Alfred Biolek)
2004 - Film:
Alfred Franz Maria Biolek – Fast ein Selbstporträt. Dokumentarfilm, Deutschland, 1999, 60 Min., Buch und Regie: Klaus Michael Heinz, Reihe: Fast ein Selbstporträt, Erstsendung: ARD, 10. Juli 1999, Aktualisierungen 2001 und (Alfred Biolek)
2004 - Fernsehproduktion:
Die letzten Tage (ARD, Spielfilm) (Clayton Nemrow)
2004 - Film > Fernsehen:
Polizeiruf 110: Vollgas (Fabian Oscar Wien)
2004 - Filmische Bearbeitungen > Fernsehen:
Joseph Goebbels. Dreiteilige Dokumentation von Andrea Morgenthaler, ARD, Erstausstrahlung: 4., 6. und 11. Oktober
2004 - Filmische Bearbeitungen > Fernsehen:
Joseph Goebbels. Dreiteilige Dokumentation von Andrea Morgenthaler. In: ARD, Erstausstrahlung: 4., 6. und 11. Oktober
2004 - Film > Fernsehen:
Die Liebe kommt selten allein (Film, ARD; Regie: Jan Ruzicka; Rolle: Bastian) (Thomas Drechsel)
07.08.2003 - Tagesgeschehen:
USA, Irak. Wie das ARD-Magazin Monitor berichtet, haben Vertreter des US-Verteidigungsministeriums den Einsatz von „MK-77-Feuerbomben“ im Irak-Krieg bestätigt. Diese Waffen sollen eine ähnliche Wirkung wie das völkerrechtlich geächtete Napalm haben, jedoch eine völlig andere chemische Zusammensetzung.
28.04.2003 - Tagesgeschehen:
Deutschland. Aufgrund sinkender Einschaltquoten gab die ARD heute die Streichung regelmäßiger volkstümlicher Musiksendungen bekannt. Gezeigt werden bei der ARD ab 2004 nur noch einige Shows in den Sommerpausen. Das ZDF hingegen steht zur Volksmusik und wird wohl auch weitere Moderatoren von der ARD übernehmen.
2003 - Veranstaltungen und Fernsehproduktionen:
Weihnachten auf Gut Aiderbichl, Eurovision (ORF, ARD, SF), seit
2003 - Auszug aus der Filmographie:
Alpenrock – vierteilige Dokumentarreihe, ARD/ORF (Annette Hopfenmüller)
2003 - Serie:
Polizeiruf 110 (Ludo Vici)
2003 - Film:
Boulevard Bio - Endlich unabhängig. ARD. Erstausstrahlung: 14. Januar (Serap Çileli)
2003 - Werdegang > Schauspiel (TV und Kino):
Episodenrolle „St Angela“ (Martin Tietjen)
2003 - Veröffentlichungen > Film:
Essen. Waschen. Ruhe geben. Altenpflege vor dem Kollaps. Reportage, 30 Min., Ein Film von Thomas Leif und Gottlob Schober. Schnitt: Holger Höbermann, Red.: Ursula Höltermann, Erstsendung: ARD, 19. September
2003 - Film:
Tatort: Das Phantom“ (Reihe), Regie: Kaspar Heidelbach, P: Colonia Media Filmproduktionen/ARD (Cornelia Dörr (Schauspielerin))
2002 - Film:
In aller Freundschaft, Regie: Jürgen Brauer - Fernsehserie, ARD (Sascha Tschorn)
2002 - Fernsehen:
Die Kinder meiner Braut (Tobias Schulze)
2002 - Moderation:
Die Hoffnung stirbt zuletzt – Benefizgala zugunsten der Opfer der sogenannten Jahrhundertflut (Uta Bresan)
2002 - Film:
Liebe ist die halbe Miete, Regie: Gabi Kubach, ARD (Holger Hübner)
11.09.2001 - Rundfunk:
Um 8:46 Uhr Ortszeit (12:46:40 UTC) fliegt American-Airlines-Flug 11 in den Nordturm des World Trade Centers. Der New Yorker Fernsehsender WNYW berichtet bereits zwei Minuten später live von dem Unglück. Kurz darauf, um 8:49 Uhr, folgte CNN . Die ARD steigt mit einem Tagesthemen Extra ein, der ORF berichtet live ab 15 Uhr 05 MEZ.
2001 - Film:
Ein Trick zuviel (ARD Fernsehfilm) (April Hailer)
2001 - Film:
Die Liebe meines Lebens (Silke Zertz)
2001 - Fernsehen:
Herzschlag (Frank Brunet)
2001 - Fernsehen:
Tatort (Katja Schmitz)
2001 - Film:
Durch dick und dünn (ARD Fernsehfilm) (April Hailer)
2001 - Fernsehen:
Schimanski: Tödliche Liebe (Adina Vetter)
2001 - Film:
Missing Allen – Wo ist Allen Ross? (Kino, ARD, Arte; Regie: Christian Bauer) (Titus Vollmer)
2001 - Film > Serien und Fernsehrollen:
MarienhofARD (Verena Klein)
01.05.2000 - Rundfunk:
Das gemeinsame Spartenprogramm von ARD und ZDF, Kinderkanal, tritt unter dem Namen KI.KA auf.
01.04.2000 - Rundfunk:
Das bisher nur über Internet verbreitete ARD-Jugendradio Dasding wird in den Ballungsgebieten von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz auch auf UKW-Frequenzen angeboten.
2000 - Film:
Polizeiruf 110 - Blutiges Eis (Roman Rossa)
2000 - Film > Fernsehen:
Der Fahnder, Regie: Jürgen Brauer, ARD (Michaela Caspar)
2000 - Film:
Wie angelt man sich einen Müllmann (ARD Fernsehfilm) (April Hailer)
2000 - Werk > Filmmusik:
Gnadenlose Bräute (TV-Spielfilm für die ARD) (Lutz Kerschowski)
2000 - Gewinner > Bester Britischer Regisseur (1997-2001):
Roger Michell (Notting Hill) (Empire Award)
2000 - Film > Fernsehen:
Ein Geschenk der Liebe (ARD/NDR; Rolle als Maxi Reinhard) (Hazel Franke)
2000 - Filmkulisse:
Alle Kinder brauchen Liebe, produziert von der ARD, Regisseur Karsten Wichniarz (Schloss Dammsmühle)
1999 - Werk:
Das Geheimnis des Rosengartens,TV-Movie, ARD (Christiane Sadlo)
1999 - Werk > Fernsehfilm und Fernsehserien:
Das Geheimnis des Rosengartens, TV-Movie, ARD (Christiane Sadlo)
1999 - Moderation:
Eröffnungsgala der Bundesgartenschau in Magdeburg (Uta Bresan)
1999 - Werk > TV- & Film-Rollen:
Himmel und Erde, Folge 12, Episodenrolle: Volker, Regie: Dominik Wessely, ARD (Frank Riede)
1999 - Auszug aus der Filmographie:
+ 2000: Stars im Zirkusfieber, ARD (Annette Hopfenmüller)
1999 - Verfilmungen:
Am Anfang war der Seitensprung ARD (Amelie Fried)
1999 - Fernsehen:
Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen (Nicolai Tegeler)
1999 - Moderationen:
Moderation und Gesang Die Goldene Europa u.a. mit Sasha, Simply Red, Joe Cocker bei der ARD (Judith Hildebrandt)
1999 - Film:
Eine schräge Familie (Roman Rossa)
1998 - Film:
Deine besten Jahre (TV, ARD) (Ludo Vici)
1998 - Ehrung:
Sonderpreis beim Pegasus-Wettbewerb für neue Ausdrucksformen im Internet (von Die Zeit, ARD-Online, IBM) (Bas Böttcher)
1998 - Film:
Comeback für Freddy Baker (TV, ARD) (Ludo Vici)
1998 - Marcher als Fernsehkoch:
ARD - ARD-Buffet (Hans C. Marcher)
1998 - Filme und Fernsehen:
Bandonion - von einem Instrument das auszog ARD/SR / Regie: Rolf Lambert (Momo Kohlschmidt)
1998 - Fernsehen:
In aller Freundschaft – Die Erpressung; ARD/MDR) (Oliver Clemens)
1998 - Fernsehen:
In aller Freundschaft – Die Erpressung (ARD/MDR) (Oliver Clemens)
07.04.1997 - Rundfunk:
Sendestart des gemeinsam von ARD (WDR) und ZDF betriebenen Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix.
01.01.1997 - Rundfunk:
Der gemeinsame Kinderkanal von ARD und ZDF geht auf Sendung.
1997 - Wettbewerbe und Preise:
Finalistin ARD-Wettbewerb in München (Katarzyna Mycka)
1997 - Film > Fernsehen:
Polizeiruf 110 (Holger Kunkel)
1997 - Ehrung:
Telestar 96 (ARD/ZDF) für sein Lebenswerk (Harald Juhnke)
1996 - Fernsehen:
Wildbach (Oliver Clemens)
1996 - Film:
Dr. Knock (TV, ARD) (Ludo Vici)
1996 - Rollen in Fernsehserien:
Die Gang (Julia Goehrmann)
1996 - Ehrung:
Frau des Jahres des Fernsehsenders ARD (Maria Loley)
1996 - Dokumentarfilm:
Heiner Goebbels: Schwarz auf Weiss. Musiktheater für 18 Musiker des Ensemble Modern. Konzertausschnitt und Gespräch, Deutschland, 2006, 15 Min., Buch und Regie: Peider A. Defilla, Produktion: BR-alpha, Reihe: musica viva. forum der gegenwartsmusik, Film-Informationen von ARD.
30.12.1995 - Rundfunk:
Die ARD sendet zum letzten Mal die Kindersendung Disney Club. (Als Nachfolgersendung kommt ab Januar 1996 der Tigerenten Club.)
25.12.1995 - Rundfunk:
Bei Ferienfieber ist die Miniserie Die Sängerknaben in der ARD zu sehen.
1995 - Fernsehen:
Late Night Show Subito in der ARD (Die Hektiker)
1995 - Filme und Fernsehen:
Kommissar Zappek ARD / Regie: Jürgen Bretzinger (Momo Kohlschmidt)
1995 - Geschichte:
Entwicklung einer Mediabox zum Empfang von digitalen TV-Kanälen über Kabel als Gemeinschafts-Projekt von ARD/ZDF/IRT, Deutsche Telekom und Premiere. (Institut für Rundfunktechnik)
1995 - Ehrung:
Civis-Medienpreis der ARD (für „Auf Wiedersehen im Himmel“) (Michail Krausnick)
1995 - Film:
Reise nach Weimar (TV, ARD) (Ludo Vici)
01.01.1994 - Rundfunk:
Die ARD beginnt in ihrem Gemeinschaftsprogramm (Erstes Deutsches Fernsehen) mit der Ausstrahlung von Fernsehfilmen im 16:9-Format.
1994 - Diskografie > Beteiligungen an Soundtracks:
Das Dschungelbuch: Two Different Worlds (Diese CD wurde im Rahmen der Aktion Für bärenstarke Menschenkinder von ARD, Neue Constantin Film, UFA-Theater AG und Dresdner Bank mit einem Spendenaufruf für UNICEF veröffentlicht) (Kenny Loggins)
1994 - Film:
Polizeiruf 110 – Über Bande (Victor Schefé)
1994 - Film:
Zappeck (Hauptrolle – Regie: Jürgen Bretzinger – ARD) (Margrit Sartorius)
1994 - Ehrung:
Sportpreis vom AvD, Goldene 1 (ARD-Sport-Gala) (Michael Schumacher)
1994 - Veröffentlichungen > Mitwirkung in TV-Dokumentationen:
UFOs - und es gibt sie doch!. ARD/NDR (Illobrand von Ludwiger)
1994 - Serie:
Tatort: Frau Bu lacht (Ludo Vici)
1994 - Veröffentlichungen > Mitwirkung in TV-Dokumentationen:
UFOs – und es gibt sie doch!. ARD/NDR (Illobrand von Ludwiger)
1994 - Fernsehen:
Tatort – Kinderkrieg; ARD) (Oliver Clemens)
1994 - Fernsehen:
Tatort – Klassen-Kampf (Oliver Clemens)
1994 - Rundfunk:
Das Deutsche Rundfunkarchiv vergibt im Auftrag der ARD erstmals das „DRA-Stipendium“, einen Förderpreis zur Erforschung der Rundfunk- und Mediengeschichte der DDR.
13.09.1993 - Rundfunk:
Die Unsichtbare Gefahr wird vom Gemeinschaftsprogramm der ARD (Erstes Deutsches Fernsehen) ausgestrahlt.
01.09.1993 - Rundfunk:
Im Gemeinschaftsprogramm der ARD (Erstes Deutsches Fernsehen) wird erstmals Gerd Ruge unterwegs ausgestrahlt.
1993 - Fernsehdokumentationen:
ARD: Die Babymacher. Das fruchtbare Geschäft mit der Unfruchtbarkeit (ausgezeichnet mit dem Prix Leonardo in Silber) (Luzia Braun)
01.01.1992 - Rundfunk:
Die neu gegründeten ARD-Anstalten MDR und ORB nehmen ihren regulären Sendebetrieb auf.
1992 - Diskografie:
ARD Masters Gala '92 (Hugo Strasser)
1992 - Ehrung:
Kurt-Magnus-Preis der ARD für das Feature Muscha (Anja Tuckermann)
1992 - Film:
Die Zerstörung der RAF-Legende, ARD-Brennpunkt (Gerhard Wisnewski)
06.05.1991 - Rundfunk:
Mit B5 aktuell, veranstaltet vom Bayerischen Rundfunk startet der erste reine Infokanal innerhalb der ARD.
16.02.1991 - Rundfunk:
Das ZDF übernimmt erstmals gemeinsamen vor der Abwechslung mit der ARD, Nimm dir Zeit.
1991 - Werk:
Tatort – Tod eines Mädchens (Serienfilm, NDR, 90 Min.) (Drehbuch: Horst Bieber; *Regie: Jürgen Roland) mit Manfred Krug Erstausstrahlung am 4.? August in der ARD
1991 - Filmkulisse:
Haus am See, Serie der ARD (Schloss Dammsmühle)
1991 - Fernsehauftritt:
Tausend Stimmen , Musikantenstadl (Saarknappenchor)
15.10.1990 - Rundfunk:
DFF 1 und DFF 2 werden zur DFF-Länderkette zusammengefasst. Die DFF-1-Frequenzen erhält die ARD und sendet darüber das Erste Deutsche Fernsehen.
1990 - Film > Regie:
Crash-The Mystery of Flight 1501 (TV); (Feuer an Bord von Flug 1501, D, 2. Dezember 1993 RTL, 9. Februar 2008 ARD) (Philip Saville)
1990 - Veranstaltungen > Kulturell:
ARD Sportgala, Opening (Rainer Pawelke)
1990 - Negative Auszeichnungen:
Preis der beleidigten Zuschauer (zusammen mit dem ZDF) für ihren Slogan „Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe.“
1990 - Negative Auszeichnungen:
Preis der beleidigten Zuschauer (zusammen mit dem ZDF) für ihr Motto „Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe.“
04.01.1989 - Rundfunk:
Im Ersten Deutschen Fernsehen (ARD) und auf FS1 (ORF) hat die Krimiserie Peter Strohm mit Klaus Löwitsch Premiere. Titel der ersten Folge: Tod eines Freundes.
1989 - Weitere Highlights:
Bonn, Beethovenhalle: Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an Sir Yehudi Menuhin. Live Übertragung ARD (Bach-Chor Bonn)
1989 - Film und Fernsehen:
wurde für die ARD die 13-teilige Fernsehreihe „Joseph Filser - Bilder aus dem Leben eines Bayerischen Abgeordneten“ mit Gerd Anthoff in der Titelrolle produziert. Regie führte Rüdiger Nüchtern. (Josef Filser)
1989 - Film:
Vogel und Osinder - Treffpunkt Monti, TV-Serie, ARD, Regie: Volker Maria Arend (Patricia von Miserony)
1989 - Film:
Peter Zadek im Gespräch mit Dietmar N. Schmidt. Fernsehausstrahlung: ARD 1 plus, 24. August
1989 - Film:
Modest Petrowitsch Mussorgsky. Bilder aus einem Komponistenleben. Dokumentation, , Interpret: Gennadi Pinjaschyn, Buch und Regie: Dietmar N. Schmidt, Produktion: ARD, Erstausstrahlung: 1. November
01.04.1988 - Rundfunk:
Die ARD führt in allen ihren Landesanstalten das RDS-System für den Verkehrsfunk ein.
1988 - Programme und Auftritte:
Erstes Bühnenprogramm „Sterben für Fortgeschrittene“. – ARD-Kabarettpreis „Salzburger Stier“. (Werner Koczwara)
06.05.1987 - Rundfunk:
Die ARD und der DFF unterzeichnen einen Kooperationsvertrag über den gegenseitigen Austausch von Programmmaterial. So ist die DDR-Produktion Sachsens Glanz und Preußens Gloria im Westfernsehen zu sehen.
01.01.1987 - Politik & Weltgeschehen:
Die ARD strahlt statt der aktuellen Neujahrsansprache von Bundeskanzler Helmut Kohl versehentlich die Ansprache vom Vorjahr aus
1987 - Film und Fernsehen:
Der Polenweiher, Fernsehfilm, SWF/ARD (Ursula Cantieni)
1987 - Film:
Katrin wird Soldat (ARD, Regie: Peter Deutsch) (Andreas Windhuis)
1987 - Film:
Der Literaturpapst. Auseinandersetzungen mit dem Kritiker Marcel Reich-Ranicki. Dokumentation, 100 Min., Buch und Regie: Martin Lüdke und Pavel Schnabel, Erstsendung: ARD, 28. April
17.02.1986 - Rundfunk:
Die ARD strahlt die erste Folge der Unterhaltungsserie Liebling Kreuzberg mit Manfred Krug in der Rolle des Rechtsanwalts Robert Liebling im Ersten Deutschen Fernsehen aus.
1986 - Politische Skandale:
blendete sich der Bayerische Rundfunk für die Dauer der Ausstrahlung einer Folge aus dem gemeinsamen Fernsehprogramm der ARD aus. Am 22. Mai , wenige Wochen nach der Katastrophe von Tschernobyl, nahm Helmut Oeller, damaliger Fernsehdirektor des BR, an einigen Passagen des Manuskriptes für die Sendung am nächsten Tag Anstoß – unter anderem an einer von Werner Koczwara geschriebenen Nummer mit dem Titel Der verstrahlte Großvater, die von Lisa Fitz vorgetragen werden sollte. Da er kein Gehör für seine Forderung nach ARD-weiter Absetzung der Folge fand, kam es zu der denkwürdigen Entscheidung der Ausblendung, so dass dieser Scheibenwischer in Bayern nicht zu empfangen war. Dies rief sowohl in Bayern als auch deutschlandweit Proteste hervor und wurde als Akt der Zensur gebrandmarkt. Teilweise wurde diese Folge des Scheibenwischers dann in SPD-Ortsvereinen und den Münchner Kammerspielen auf Video gezeigt. Die Münchner Abendzeitung druckte Auszüge aus dem Manuskript ab. Nach dem Tod Hildebrandts im November 2013 nahm der Bayerische Rundfunk die Sendung in voller Länge in seine Mediathek auf, entfernte sie allerdings kurz danach wieder. (Scheibenwischer (Kabarett))
29.08.1985 - Rundfunk:
Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung von Fernsehsendungen in Stereoton.
1985 - Film:
Fanny von Arnstein Regie; Spielfilm nach einem Buch von Hilde Spiel; in der Hauptrolle Constanze Breitebner, ORF, ARD (Curt Faudon)
1985 - Werk > Nicht ausgeführte Entwürfe:
Bonn, Wettbewerbsentwurf für den Neubau ARD mit WDR-Studio Bonn (1. Preis und Beauftragung 1986; nicht realisiert wegen Verlegung des Regierungssitzes) (Planungsgruppe Stieldorf)
1985 - Film:
Nachtgelächter, (Fernsehfilm), ARD,Regie: Dagmar Damek (Patricia von Miserony)
30.12.1984 - Rundfunk:
− Die italienische 13-teilige Kinderserie Anna,Ciro & Co ist zum ersten Mal im Ersten zu sehen.
08.12.1984 - Rundfunk:
− Die deutsche Tanzschulserie Tanzschule Kaiser ist erstmals im Ersten Deutschen Fernsehen zu sehen.
11.08.1984 - Rundfunk:
− Die US-Musikserie Fame -Der Weg zum Ruhm hat Premiere im Deutschen Fernsehen.
1984 - Rundfunk:
In Deutschland starten in diesem Jahr mit den Sendern RTL plus und Sat.1 die ersten terrestrisch empfangbaren Privatfernsehsender. Damit nimmt die Medienlandschaft der Bundesrepublik den Schritt vom Rundfunkmonopol von ARD und ZDF hin zum dualen Rundfunksystem, zu dem später noch als „dritte Säule“ der nichtkommerzielle Rundfunk hinzukommt.
1984 - Uraufführungen und Inszenierungen:
für die ARD Buch und Inszenierung Das Schweigen des Lord Chandos nach Hugo von Hofmannsthal, Musik von J. Bettingham Smith, (Uraufführung bei den Berliner Festwochen) (Georg Quander)
1984 - Filme/Musical:
wurde Die schwarzen Brüder im Auftrag der ARD verfilmt.
1984 - Ehrung:
1. Preis der ARD-Regionalprogramme (Alfred Gulden)
04.01.1983 - Rundfunk:
Im Gemeinschaftsprogramm der ARD (Deutsches Fernsehen) startet Was ist was.
1983 - Rezeption > Musik:
veröffentlichte die deutsche Elektronikband Kraftwerk die Single Tour de France als Reminiszenz an die „Große Schleife“. Ralf Hütter und Florian Schneider-Esleben, die Köpfe der Gruppe, gelten als Radsportfanatiker. Diese Radsportliebe führte Ende der 1980er sogar zur Trennung der ursprünglichen Kraftwerk-Besetzung. Das Stück wurde jahrelang als Titelmusik der ARD-Übertragungen der Tour verwendet. Zur Tour de France 2003 brachten Kraftwerk das Konzeptalbum Tour de France Soundtracks heraus, welches auf Basis des alten Tour de France-Titels das Thema Tour neu interpretiert. Die Veröffentlichung gelangte in Deutschland an die Spitze der Albumcharts.
1983 - Diskografie:
– Goodbye Madame (LP) (Harald Juhnke)
30.06.1982 - Rundfunk:
− Die ARD eröffnet für die Auslandsberichterstattung ein Studio in Ankara.
13.01.1982 - Rundfunk:
− Die deutsche Fernsehserie Scherlock Schmidt & Co wird zum ersten Mal im Gemeinschaftsprogramm der ARD (Deutsches Fernsehen) ausgestrahlt.
1982 - Ehrung:
Kurt-Magnus-Preis der ARD (Michaela Pilters)
30.06.1981 - Kultur:
Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung der US-amerikanischen Familienserie Dallas.
01.01.1981 - Rundfunk:
Das Gemeinschaftsprogramm der ARD (Deutsches Fernsehen) und das ZDF starten ein gemeinsames Vormittagsprogramm.
1981 - Ehrung:
Kurt-Magnus-Preis der ARD (Florian Schwinn)
22.01.1980 - Rundfunk:
Im Gemeinschaftsprogramm der ARD (Deutsches Fernsehen) wird mit der Ausstrahlung der deutschen Fernsehserie Die Leute vom Domplatz begonnen.
1980 - Ehrung:
erhielt Klaus Kastan den Kurt-Magnus-Preis der ARD.
31.12.1979 - Rundfunk:
Im Gemeinschaftsprogramm der ARD (Deutsches Fernsehen) ist die 51. und letzte Folge der Quizsendung Am laufenden Band mit Rudi Carrell zu sehen.
09.09.1979 - Rundfunk:
ARD-Korrespondent Eberhard Piltz vom BR wird wegen angeblich falscher und unfairer Berichterstattung aus dem Iran ausgewiesen.
1979 - Film:
Der Prager Prozeß , ARD, Regie: Patrice Chereau (Patricia von Miserony)
1978 - Film:
Holger wohnt im Zoo (Hannelore Conradsen)
16.08.1977 - Rundfunk:
4. September - Auf der Berliner Funkausstellung wird von ARD und ZDF das „Videotext“-Verfahren demonstriert.
1977 - Inszenierungen für das Fernsehen:
Otto der Treue, ARD (Karl Wesseler)
1977 - Drehbuchautor:
Jan & Jo (Dieter Köster)
20.12.1976 - Rundfunk:
ARD-Korrespondent Lothar Loewe wird wegen eines kritischen Kommentars zu den DDR-Grenzbefestigungen aus der DDR ausgewiesen.
11.03.1976 - Ereignisse > Kultur:
In Deutschland beginnt die ARD mit dem Ausstrahlen der Krimiserie Detektiv Rockford – Anruf genügt, in der James Garner die Titelrolle spielt. (11. März)
1976 - Kultur:
11. März: In Deutschland beginnt die ARD mit dem Ausstrahlen der Krimiserie Detektiv Rockford -Anruf genügt, in der James Garner die Titelrolle spielt.
10.04.1975 - Rundfunk:
ARD und ZDF eröffnen Korrespondentenbüros in Ost-Berlin.
1975 - Rundfunk:
Mai -In Vöcklabruck (Oberösterreich) wird das erste Kabelfernsehnetz Österreichs in Betrieb genommen. Zunächst werden die beiden Fernsehprogramme des ORF (FS1 und FS2) sowie die Programme von ARD, ZDF und des BR eingespeist.
1975 - Leben > Film:
Familie Engelkamp, Folge der ARD-Fernsehserie Eine ganz gewöhnliche Geschichte – Regie: Eberhard Hauff (Birgit Zamulo)
1975 - Werk > Fernsehen > Buch und Regie:
Die halbe Eva. TV-Satire. Mit Hannelore Elsner, Martin Hirthe, Karl Friedrich, Lia Wöhr, Wolfgang Neuss, Dieter Hildebrandt, Hanns Dieter Hüsch, Erwin Scherschel, Peter Schmitz, Regnauld Nonsens u.? a.. ARD (Volker Kühn (Regisseur))
1975 - Ehrungen:
Kurt-Magnus-Preis, Hörfunkpreis der ARD (Wolfgang Herles)
12.12.1974 - Rundfunk:
Lothar Loewe wird als ARD-Korrespondent in der DDR akkreditiert.
1974 - Bearbeitungen:
Die Geschichte wurde 1969 unter dem Titel Urmel aus dem Eis als Puppenspiel der Augsburger Puppenkiste in vier Folgen vom Hessischen Rundfunk verfilmt und wiederholt von der ARD ausgestrahlt. Die Nachfolgeserie Urmel spielt im Schloss, die auf den Handlungen des gleichnamigen Bandes sowie des Bandes Urmels toller Traum beruht, folgte
1974 - Preisträger:
E. J. Ariens (Scheele-Preis)
15.04.1973 - Film:
Die Ausstrahlung des vom WDR produzierten Fernsehfilms Smog in der ARD sorgt für zahlreiche besorgte Anrufe von Zuschauern, die das im Film behandelte Smog-Szenario für real gehalten hatten.
15.01.1973 - Kultur:
Der Bayerische Rundfunk blendet sich bei dem Film Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt von Rosa von Praunheim aus dem gemeinsamen ARD-Programm aus.
08.01.1973 - Rundfunk:
In Deutschland wird die erste von WDR, NDR und HR produzierte deutschsprachige Folge der Vorschulreihe Sesamstraße ausgestrahlt. Als einzige ARD-Anstalt lehnt der BR es ab, die Sendung ins Programm zu nehmen.
1973 - Geschichte > Blaupunkt im Bosch-Konzern > Meilensteine:
kam der Zusatzdecoder SK? 1 zur Anzeige der ARI-Senderkennung auf den Markt. Das von Blaupunkt ab 1972 zusammen mit den ARD-Rundfunkanstalten? - federführend war das Institut für Rundfunktechnik? - entwickelte Verkehrsfunksystem wurde in Deutschland (West) zum 1.? Juni 1974 eingeführt.
1973 - Preisträger (ohne Fontane-Preise und Förderungspreise):
Bernhard Minetti (Darstellende Kunst); Internationales Forum des Jungen Films und Team, ARD-Filmstudio, Klaus Lackschéwitz, Heinz Ungureit (Film-Hörfunk-Fernsehen) (Berliner Kunstpreis)
03.11.1972 - Rundfunk:
Die US-Zeichentrickserie Superkater hat Premiere in der ARD.
09.08.1972 - Rundfunk:
Die ARD strahlt die Reportage Zwischen Peking und Shanghai von Gerd Ruge aus, den ersten von einem ARD-Team in der VR China gedrehte Film.
02.06.1972 - Rundfunk:
Die ARD übernimmt die Kinderserie Maxifant und Minifant und sendet diese im Deutschen Fernsehen.
1971 - Geschichte:
Freigabe Bundesautobahn 45. (Olpe)
1971 - Film:
Hamburg Transit: Grüner Türke, Krimiepisode ARD (Dieter Wedel)
1971 - Rundfunk:
7. März − Das Kinderprogramm Die Sendung mit der Maus startet im Gemeinschaftsprogramm der ARD (Deutsches Fernsehen) unter dem Titel Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger. In kurzen Filmen werden auf humorvolle Weise typische Kinderfragen beantwortet. Zwischen den Beiträgen ist in kleinen Zeichentrickfilmen die titelgebende Maus und der kleine blaue Elefant zu sehen.
18.10.1970 - Film:
Ausstrahlung des Fernsehfilms Das Millionenspiel in der ARD. Diese pseudodokumentarische Produktion über eine Menschenjagd-Show wird von einigen Zuschauern zum Anlass genommen, sich telefonisch als Kandidat in der Rolle des Gejagten oder auch als Jäger anmelden.
29.03.1970 - Ereignisse > Wirtschaft:
Die deutschen Fernsehzuschauer können ab nun die Nachrichtensendungen Tagesschau der ARD und heute des ZDF in Farbe empfangen. (29. März)
23.02.1970 - Rundfunk:
Die US-Zeichentrickserie Die Jetsons startet bei den Regionalprogrammen der ARD.
1970 - Wirtschaft:
29. März: Die deutschen Fernsehzuschauer können ab nun die Nachrichtensendungen Tagesschau der ARD und heute des ZDF in Farbe empfangen.
1969 - Ehrungen und Auszeichnungen:
Kurt-Magnus-Preis der ARD (Manfred Römbell)
18.01.1968 - Rundfunk:
Premiere des vom SFB produzierten ARD-Magazins Kontraste -Ein Ost-West-Magazin im Deutschen Fernsehen.
05.02.1967 - Kultur:
Vicco von Bülow führt durch die erste Folge der ARD-Fernsehserie Cartoon, in der er auch als Loriot zeichnerisch Beiträge einbringt.
03.01.1966 - Rundfunk:
ARD und ZDF beginnen mit der Ausstrahlung ihres gemeinsamen Vormittagsprogramms.
1966 - Ehrung:
Kurt-Magnunus-Preis der deutschen Runkfunkanstalten (Uwe Schultz)
09.07.1965 - Rundfunk:
In Deutschland beginnt die ARD mit der Ausstrahlung der Fernsehserie Auf der Flucht mit David Janssen in der Rolle des Dr. Richard Kimble und Barry Morse als dessen Verfolger Lt. Philip Gerard.
01.11.1964 - Rundfunk:
Beginn der gemeinsamen ARD-Hörfunkprogramme für ausländische Bürger.
22.09.1964 - Wirtschaft:
Mit der Ausstrahlung des Studienprogramms beginnt der Bayerische Rundfunk als erste ARD-Anstalt seinen Zuschauern ein drittes Fernsehprogramm anzubieten.
1964 - Film:
Hafenpolizei (Serie, ARD) – Gefährliche Geschenke (Axel Scholtz)
05.04.1963 - Politik & Weltgeschehen:
Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung des Berichts aus Bonn, eine jeden Freitag gesendete Schilderung politischer Themen aus der deutschen Bundeshauptstadt. In der ersten Sendung erklärt Bundeskanzler Konrad Adenauer im Fernsehinterview: Ich gehe im Herbst.
07.07.1962 - Rundfunk:
Die Bundesrundfunkanstalt Deutsche Welle tritt der ARD bei
1962 - Ehrung:
stiftete die ARD zu seinem Andenken den Kurt-Magnus-Preis für Nachwuchsjournalisten, der 1963 erstmals vergeben wurde. (Kurt Magnus (Rundfunkpionier))
1962 - Rundfunk:
22. bis 29. Mai -Die ARD sendet die 3-teilige, vom NDR produzierte Verfilmung des autobiografischen Romans von Wolfgang Leonhard Die Revolution entläßt ihre Kinder.
1962 - Videographie > Fernsehaufzeichnungen und Verfilmungen:
Leben des Galilei, Regie: Egon Monk, ARD (Bertolt Brecht)
26.10.1960 - Rundfunk:
Gründung der Bundesrundfunkanstalten Deutsche Welle und Deutschlandfunk. Damit endet die Zuständigkeit der ARD über die Sender
1960 - Ehrung:
Erster Preis für Oboe beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD, München (Heinz Holliger)
1959 - Film > Fernsehserien:
Der Andere Erster Durbridge-Sechsteiler der ARD mit Albert Lieven (Siegfried Franz)
03.08.1957 - Rundfunk:
In der ARD ist die erste Folge der Unterhaltungssendung Zum Blauen Bock zu sehen.
1957 - Rundfunk:
Der erste Band der von der ARD herausgegebenen Rundfunktechnischen Mitteilungen erscheint.
1956 - Rundfunk:
Klaus Mehnert vom SDR wird erster Hörfunkkorrespondent der ARD in Moskau, wo er über den XX. Parteitag der KPdSU und der Einleitung der Entstalinisierung berichtet. Klaus Bölling, ebenso für den SDR tätig, übernimmt die Vertretung der ARD in Belgrad.
01.11.1954 - Rundfunk:
Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung seines Gemeinschaftsprogrammes unter der Bezeichnung Deutsches Fernsehen und übernimmt damit das bereits 1952 begonnene NWDR-Fernsehen vom NWDR.
1954 - Inszenierungen für das Fernsehen:
Pimpinone, NWDR/ARD (Karl Wesseler)
12.11.1953 - Rundfunk:
Gründung des Sender Freies Berlin (SFB). Der Sender, der zum Verband der ARD gehört, ist die erste Anstalt in Berlin, die unter keiner Oberhoheit der vier Besatzungsmächte steht.
1952 - Film:
Das Attentat: L. D. Trotzki – Tod im Exil, TV-BRD 1967, 2 Teile, Regie: August Everding, mit Peter Lühr in der Rolle Trotzkis. Der Film basiert auf dem Werk von Leandro A. Sanchez Salazar: Mord in Mexiko. Die Ermordung Leo Trotzki's – ein Musterbeispiel des politischen Verbrechens, in Zusammenarbeit mit Julian Gorkin, Frankfurt a.M. (Verlag der Parma-Edition)
1952 - Film:
Das Attentat: L. D. Trotzki - Tod im Exil, TV-BRD 1967, 2 Teile, Regie: August Everding, mit Peter Lühr in der Rolle Trotzkis. Der Film basiert auf dem Werk von Leandro A. Sanchez Salazar: Mord in Mexiko. Die Ermordung Leo Trotzki's - ein Musterbeispiel des politischen Verbrechens, in Zusammenarbeit mit Julian Gorkin, Frankfurt a.M. (Verlag der Parma-Edition)
1951 - Rundfunk:
Die ARD schickt Peter von Zahn als ersten eigenen Korrespondenten in die USA.
05.08.1950 - Kultur:
Gründung der ARD. Gründungsmitglieder sind BR, HR, RB, SDR, SWF und NWDR sowie -mit beratender Stimme -RIAS Berlin.
09.06.1950 - Ereignisse > Wirtschaft:
Die ARD wird von den Landesrundfunkanstalten BR, HR, RB, SDR, SWF und NWDR sowie – mit beratender Stimme – RIAS Berlin gegründet. (9. Juni)
05.06.1950 - Rundfunk:
Die Landesrundfunkanstalten Bayerischer Rundfunk, Hessischer Rundfunk, Radio Bremen, Süddeutscher Rundfunk, Südwestfunk und Nordwestdeutscher Rundfunk schließen sich zur Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) zusammen.
12.02.1950 - Rundfunk:
In Torquay, einem Badeort an der Südküste Englands, wird die Europäische Rundfunkunion (EBU) ins Leben gerufen. Zu den 26 Gründungsmitgliedern zählen unter anderen die BBC, das Schweizer Fernsehen, Sveriges Television und Radio Vatikan. Deutschland tritt 1953 mit der ARD, Österreich ebenfalls 1953 mit dem ORF bei.
26.05.1931 - Geboren:
Willibald Hilf, ehemaliger Intendant des Südwestrundfunks und Vorsitzender der ARD (1986-1987) wird in Niederlahnstein geboren (+ 2004).
1873 - Werk:
tragische Figur der Melpomene für die Semperoper Dresden (Rudolph Hölbe)

"ARD" in den Nachrichten