2014 - Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt:
Jean Tirole (* 1953), Industrieökonom, Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften (Troyes)
2013 - Ehrung:
Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften (mit Eugene Fama und Robert J. Shiller) (Lars Peter Hansen)
15.10.2012 - Tagesgeschehen:
Stockholm/Schweden: Den US-Amerikanern Alvin E. Roth und Lloyd S. Shapley wird der diesjährige Wirtschaftsnobelpreis zuerkannt.
2012 - Nobelpreise:
Wirtschaftspreis zum Gedenken an Alfred Nobel: Alvin E. Roth und Lloyd S. Shapley „für die Theorie stabiler Verteilungen und die Praxis des Marktdesign“.
09.10.2010 - Gestorben:
Maurice Allais stirbt Saint-Cloud bei Paris. Maurice Félix Charles Allais war ein französischer Ingenieur und Wirtschaftswissenschaftler. 1988 wurde er mit dem Wirtschaftsnobelpreis „für seine bahnbrechenden Beiträge zur Theorie der Märkte und der effizienten Nutzung von Ressourcen“ ausgezeichnet. Er besuchte das bekannte Gymnasium Lycée Lakanal in Sceaux bei Paris.
2009 - Ehrung:
Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteter Preis für Wirtschaftswissenschaften, bekannt gegeben am 12. Oktober , verliehen am 10. Dezember (Elinor Ostrom)
2009 - Ehrungen > Auszeichnungen:
Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften, bekanntgegeben am 12. Oktober , verliehen am 10. Dezember (Elinor Ostrom)
2007 - Preisträger:
Jean Tirole (Ökonomie), Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 2014 (Médaille d’or du CNRS)
16.11.2006 - Gestorben:
Milton Friedman stirbt in San Francisco. Milton Friedman war ein US-amerikanischer Ökonom, der fundamentale Arbeiten auf den Gebieten der Makroökonomie, der Mikroökonomie, der Wirtschaftsgeschichte und der Statistik verfasste. Er erhielt 1976 den Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preis für Wirtschaftswissenschaften für seine Leistungen auf dem Gebiet der Analyse des Konsums, der Geschichte und der Theorie des Geldes und für seine Demonstration der Komplexität der Stabilitätspolitik. Friedman wird neben John Maynard Keynes als der einflussreichste Ökonom des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen.
2005 - Ehrung:
Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteter Preis für Wirtschaftswissenschaften zusammen mit Thomas Schelling „Für ihre grundlegenden Beiträge zur Spieltheorie und zum besseren Verständnis von Konflikt und Kooperation“ (Robert Aumann)
2005 - Ehrung:
Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften zusammen mit Thomas Schelling „für ihre grundlegenden Beiträge zur Spieltheorie und zum besseren Verständnis von Konflikt und Kooperation“ (Robert Aumann)
31.03.2004 - Gestorben:
Gérard Debreu stirbt. Gérard Debreu war ein französischer Wirtschaftswissenschaftler und Träger des Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preises für Wirtschaftswissenschaften von 1983.
1994 - Ehrung:
Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteter Preis für Wirtschaftswissenschaften (zusammen mit Reinhard Selten und John Harsanyi) (John Forbes Nash Jr.)
1994 - Nobelpreise:
Wirtschaftswissenschaft: Reinhard Selten, John F. Nash, John Harsanyi
08.07.1985 - Gestorben:
Simon Smith Kuznets stirbt in Cambridge, Massachusetts. Simon Smith Kuznets war ein US-amerikanischer Ökonom russisch-jüdischer Herkunft. 1971 erhielt er den Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteter Preis für Wirtschaftswissenschaften.
1974 - Auszeichnungen:
Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel (Friedrich August von Hayek)
09.02.1943 - Geboren:
Joseph E. Stiglitz wird in Gary, Indiana geboren. Joseph E. Stiglitz ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler. Für seine Arbeiten über das Verhältnis von Information und Märkten erhielt er 2001 zusammen mit George A. Akerlof und Michael Spence den Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank in Gedenken an Alfred Nobel.
29.04.1940 - Geboren:
Peter A. Diamond wird in New York City, New York, USA geboren. Peter Arthur Diamond ist ein für seine Forschungsarbeit in den Bereichen der Arbeitsökonomik und der Suchtheorie bekannter US-amerikanischer Ökonom und emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre am Massachusetts Institute of Technology (MIT). 2010 erhielt er gemeinsam mit Dale Mortensen und Christopher Pissarides den Wirtschaftsnobelpreis für „deren Analyse von Märkten mit Suchfriktionen“.
1940 - Berühmte Persönlichkeiten:
James M. Buchanan, Ph.D. - 1986 Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften (Middle Tennessee State University)
08.06.1930 - Geboren:
Robert Aumann wird in Frankfurt am Main geboren. Israel Robert John Aumann ist ein Mathematiker deutscher Abstammung mit israelischer und US-amerikanischer Staatsbürgerschaft. 2005 wurde er mit dem von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.
13.06.1928 - Geboren:
John Forbes Nash Jr. wird in Bluefield, West Virginia geboren. John Forbes Nash Jr. ist ein US-amerikanischer Mathematiker, der besonders in den Bereichen Spieltheorie und Differentialgeometrie sowie auf dem Gebiet der partiellen Differentialgleichungen arbeitet. Im Jahr 1994 erhielt er zusammen mit Reinhard Selten und John Harsanyi den von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preis für Wirtschaftswissenschaften („Wirtschaftsnobelpreis“) für die gemeinsamen Leistungen auf dem Gebiet der Spieltheorie. Damit ist er einer der wenigen Mathematiker, die diesen Preis erhielten. In den letzten Jahren wandte er sich vermehrt der Geldtheorie zu, wobei er für ein Indexgeld plädiert.
02.06.1923 - Geboren:
Lloyd S. Shapley wird in Cambridge, Massachusetts geboren. Lloyd Stowell Shapley ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Mathematiker. Er ist emeritierter Professor an der University of California, Los Angeles. Sein Publikationsgebiet ist die mathematische Ökonomik, insbesondere die Spieltheorie. 2012 wurde ihm gemeinsam mit Alvin E. Roth der Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel zuerkannt.
04.07.1921 - Geboren:
Gérard Debreu wird in Calais, Frankreich geboren. Gérard Debreu war ein französischer Wirtschaftswissenschaftler und Träger des Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preises für Wirtschaftswissenschaften von 1983.
14.09.1920 - Geboren:
Lawrence Klein wird in Omaha, Nebraska geboren. Lawrence Robert Klein ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler. Er erhielt 1980 den Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel in Anerkennung seiner Forschung zu computergestützten ökonometrischen Modellen und deren Anwendung auf die Analyse von Konjunkturzyklen und die Wirtschaftspolitik.
31.07.1912 - Geboren:
Milton Friedman wird in Brooklyn, New York City geboren. Milton Friedman war ein US-amerikanischer Ökonom, der fundamentale Arbeiten auf den Gebieten der Makroökonomie, der Mikroökonomie, der Wirtschaftsgeschichte und der Statistik verfasste. Er erhielt 1976 den Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preis für Wirtschaftswissenschaften für seine Leistungen auf dem Gebiet der Analyse des Konsums, der Geschichte und der Theorie des Geldes und für seine Demonstration der Komplexität der Stabilitätspolitik. Friedman wird neben John Maynard Keynes als der einflussreichste Ökonom des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen.
31.05.1911 - Geboren:
Maurice Allais wird in Paris geboren. Maurice Félix Charles Allais war ein französischer Ingenieur und Wirtschaftswissenschaftler. 1988 wurde er mit dem Wirtschaftsnobelpreis „für seine bahnbrechenden Beiträge zur Theorie der Märkte und der effizienten Nutzung von Ressourcen“ ausgezeichnet. Er besuchte das bekannte Gymnasium Lycée Lakanal in Sceaux bei Paris.

"Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften" in den Nachrichten